Direkt zum Inhalt

Distributionslogistik

Geprüftes Wissen

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Planung, Realisation und Kontrolle (= Management) raum-zeitlicher Gütertransformation und deren informatorischer und kommunikativer Unterstützung zwischen Lieferanten und Abnehmern. Kennzeichnend für die Distributionslogistik  ist, dass es sich um ein interorganisatorisches Logistiksystem handelt. Distributionslogistik und Beschaffungslogistik beziehen sich dabei auf den gleichen Sachverhalt aus Sicht des Lieferanten bzw. aus Sicht des Abnehmers. Die Güterbewegung im Logistikkanal besteht aus dem Warenfluss und dem Informationsfluss, der dem Warenfluss vorausläuft, ihn begleitet oder ihm nachläuft. Wesentliche Aufgabe der Distributionslogistik ist es, den Logistikkanal vom Lieferanten zum Abnehmer effizient hinsichtlich Kosten und Leistungen unter Erfüllung definierter Servicezielen zu gestalten. Dabei unterscheidet sich die Distributionslogistik signifikant in Abhängigkeit davon ob Endkunden (B2C) oder gewerbliche Kunden (B2B) am Ende der Prozesskette stehen.

    GEPRÜFTES WISSEN
    Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
    Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
    Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com