Direkt zum Inhalt

Schulgeld

Geprüftes Wissen

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Entgelt, das für den Besuch einer Schule entrichtet wird, z.B. für den Besuch eines Internats.

    Steuerliche Behandlung: Schulgeld, das ein Steuerpflichtiger für sein Kind entrichtet, ist nicht abzugsfähig, da die Finanzierung des Schulbesuchs zu den Aufwendungen für Kindererziehung gehört, die durch Kinderfreibetrag und Betreuungsfreibetrag typisiert und damit komplett abgegolten sind. Durch die Sondervorschrift des § 10 I Nr. 9 EStG werden jedoch von dem Teil des Schulgelds, der nicht auf Beherbergung, Betreuung und Verpflegung entfällt, 30 Prozent als Sonderausgabe zum Abzug zugelassen, falls für das Kind ein Kinderfreibetrag oder Kindergeld gewährt wird. Rückwirkend ab dem Veranlagungszeitraum 2008 wurde die Regelung auf ausländische Schulen im EU- und EWR-Raum ausgedehnt. In allen noch offenen Fällen wird außerdem Schulgeld bei Schulbesuch in EU- und EWR-Staaten unter den folgenden Bedingungen gewährt: (a) wenn eine deutsche Schule weltweit besucht wird, (b) wenn die Schulen zu einem anerkannten allgemeinbildenden Schulabschluss führen. Höchstbetrag: Ab dem Veranlagungszeitraum 2008 gilt ein Höchstbetrag von 5.000 Euro insgesamt je Kind und je Veranlagungszeitraum sowie pro Elternpaar.

    GEPRÜFTES WISSEN
    Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
    Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
    Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com