Direkt zum Inhalt

Zerobond

Geprüftes Wissen

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Begriff
    2. Bilanzierung

    Begriff

    Null-Coupon-Anleihe, unverzinsliche Anleihe, unverzinsliche Obligation, unverzinsliche Schuldverschreibung; Anleihe, i.d.R. Inhaberschuldverschreibung, bei der während der Laufzeit keine Zinsen gezahlt werden, sondern das Entgelt für die Kapitalüberlassung als Differenz zwischen dem Rückzahlungs- und dem niedrigeren Ausgabebetrag gewährt wird. Besondere Bedeutung hat die Bonität des Schuldners, da erst bei Fälligkeit der Anleihe zurückgezahlt werden muss. Seit 1985 ist Emission von Zerobonds auch in der Bundesrepublik Deutschland gestattet.

    Bilanzierung

    strittig.

    Vorgeschlagene Verfahren:
    (1) Der Emittent passiviert den Rückzahlungsbetrag und aktiviert einen Posten der Rechnungsabgrenzung in Höhe der Differenz Rückzahlungs- und Ausgabebetrag, der über die Laufzeit der Anleihe aufzulösen ist. Entsprechende Bilanzierung beim Erwerber: Aktivierung des Rückzahlungsbetrags, Bildung eines passiven Rechnungsabgrenzungspostens.
    (2) Emittent: Passivierung des Ausgabebetrags und jährliche Zuschreibung des rechnerischen Zinsanteils; Erwerber: Aktivierung des Ausgabebetrags als Anschaffungskosten, keine jährliche Zinszuschreibung, Gewinnrealisation also erst bei Einlösung der Anleihe.
    (3) Wie (2), aber Erwerber hat jährliche Zinszuschreibungen vorzunehmen.

    GEPRÜFTES WISSEN
    Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
    Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
    Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com