Direkt zum Inhalt

Gemeinschaftsausschuss der Deutschen Gewerblichen Wirtschaft

Geprüftes Wissen

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Gesellschaft bürgerlichen Rechts; Sitz in Berlin. 1951 von den Spitzenverbänden der Wirtschaft als freiwilliger Zusammenschluss gegründet.

    Aufgabe: Aussprache über wirtschaftspolitische Angelegenheiten von grundsätzlicher Bedeutung mit dem Ziel, gemeinsame Auffassungen aller Mitgliedsorganisationen und damit der unternehmerischen Wirtschaft einheitlich nach außen zu vertreten.

    Mitglieder: Bundesverband Deutscher Banken e.V., Bundesverband der Deutschen Binnenschifffahrt e.V., Bundesverband des Deutschen Groß- und Außenhandels e.V., Bundesverband der Deutschen Industrie e.V., Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände e.V., Centralvereinigung Deutscher Handelsvertreter- und Handelsmaklerverbände, Deutscher Hotel- und Gaststättenverband e.V., Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK), Deutscher Sparkassen- und Giroverband e.V., Gesamtverband der Versicherungswirtschaft e.V., Hauptgemeinschaft des Deutschen Einzelhandels e.V., Verband Deutscher Reeder e.V., Zentralarbeitsgemeinschaft des Straßenverkehrsgewerbes e.V., Zentralverband des Deutschen Handwerks.

    GEPRÜFTES WISSEN
    Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
    Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
    Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com