Direkt zum Inhalt

Zahlungsunfähigkeit

Geprüftes Wissen

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Insolvenz; das auf Mangel an Zahlungsmitteln beruhende, nach außen erkennbare, voraussichtlich dauernde Unvermögen eines Schuldners, seine fälligen Geldschulden noch im Wesentlichen zu erfüllen.

    Wichtigstes Kennzeichen: Zahlungseinstellung.

    Zahlungsunfähigkeit ist Insolvenzgrund.

    GEPRÜFTES WISSEN
    Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
    Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
    Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Autoren der Definition

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Die Zahl der Unternehmenszusammenbrüche ist in der Bundesrepublik Deutschland seit 1972 von Jahr zu Jahr stark angestiegen. Gab es seinerzeit „nur“ 4.575 Insolvenzverfahren1, so waren es im Jahre 1985 über 19.000. Die meisten der gescheiterten …
      Das komplexe Insolvenzrecht zählt zum Wirtschaftsrecht. Diese Rubrik vermittelt Basiswissen für Unternehmer. Diesmal zum Begriff der Zahlungsunfähigkeit.
      Geldgeber rollen in Zinstief-Zeiten zwar den roten Teppich für Kreditnehmer aus und zaubern einen bunten Mix zur Finanzierung auf die Matte. Doch Firmenchefs loten besser die Risiken aus.