Direkt zum Inhalt

Zitierfähige Version

Unter dieser URL finden Sie dauerhaft die unten aufgeführte Version Ihrer Definition:
Version von Arbeitsplan vom 26.02.2010 - 13:06

Arbeitsplan

Geprüftes Wissen

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Aufstellung mit Informationen über die Art, die technologische Reihenfolge der Aktionen eines jeden Auftrages/Teilauftrages, deren Zeitbedarf (Kapazitätsbedarf ohne Periodenzuordnung, gemessen in Zeiteinheiten) und die Art der benötigten Kapazitäten (Maschinen, Werkzeuge, Arbeitskräfte). Häufig werden in den Arbeitsplänen auch Zusatzangaben über Materialqualitäten, Ausschussvorgaben, Richtzeiten, Transporthinweise etc. gegeben.

    GEPRÜFTES WISSEN
    Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
    Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
    Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Autoren der Definition

      Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt
      Univ. Erlangen-Nürnberg,
      Fachbereich Wirtschaftswissenschaften,
      Lehrstuhl für Industriebetriebslehre
      Ordentlicher Professor

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Der Arbeitsplan-Bedarf stellt auf der Ebene der Arbeitsplanerstellung das wesentliche Element dar, um das planerische Verhalten einer Ressource bezogen auf einen Arbeitsplan hinsichtlich Einsatzdauer, benötigter Menge, Kostenverursachung und …
      Zuerst wird eine Parteiensystemanalyse nach dem im Theorieteil entworfenen Muster erstellt. Es werden Parteiensystem- und Kernformat, Fragmentierung, Asymmetrie zwischen CDU und SPD und zwischen PDS und SPD, ökonomische und gesellschaftliche …
      In diesem Abschnitt soll ein methodisch entscheidender Gedankengang unseres Arbeitsplans dargestellt werden. Es ist vielleicht etwas mühsam zu verstehen, weshalb wir diese umständlichen Überlegungen angestellt haben. Daher wollen wir einleitend – erg