Direkt zum Inhalt

Karteibuchführung

Geprüftes Wissen

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    eine durch Einführung der EDV-gestützten Buchführung heute überaltete und weitgehend überholte Form der  Durchschreibebuchführung, bei der die Sachkonten (Hauptbuch) aus einer Kontenkartei in Papierform bestand. Die Kontenblätter wurden mithilfe von Leitkarten, die unter Anlehnung an den Kontenplan entwickelt wurden, so eingeordnet, dass sie mühelos zur Buchung ausgewählt werden konnten.

    Buchung zumeist in der Weise, dass auf einen eingespannten Journalbogen mit aufliegendem Blaubogen (Blaupapier zum Durchpausen) die zur Buchung gehörenden Kontenblätter aufgelegt wurden. Urschrift auf das Kontenblatt, Durchschrift in den Journalbogen (selten umgekehrt).

    GEPRÜFTES WISSEN
    Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
    Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
    Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com