Direkt zum Inhalt

Regel

Geprüftes Wissen

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Allgemein
    2. Informatik

    Allgemein

    1. Gleichförmigkeit von Erscheinungen oder Vorgängen.

    2. Vorschrift: Regelung.

    Informatik

    in der Künstlichen Intelligenz (KI), bes. bei wissensbasierten Systemen, weit verbreitete Form für die Darstellung von Wissen. Eine Regel besteht aus zwei Teilen:
    (1) der Prämisse und
    (2) der Konklusion („if ... then ...”). Ist die Prämisse erfüllt, kann die Konklusion ausgeführt werden.

    Vgl. auch regelbasiertes System.

    GEPRÜFTES WISSEN
    Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
    Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
    Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Autoren der Definition

      Prof. Dr. Richard Lackes
      Technische Universität Dortmund,
      LS für Wirtschaftsinformatik
      Universitätsprofessor
      Dr. Markus Siepermann
      Technische Universität Dortmund,
      LS für Wirtschaftsinformatik
      Wissenschaftlicher Mitarbeiter

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Alle relevanten Bücher, Zeitschriften und Artikel zum Thema auf einen Blick.
      Mobile oder am Körper tragbare interaktive Systeme können Notärzte und das Rettungsfachpersonal bei der Erledigung ihrer anspruchsvollen Aufgaben unterstützen, sofern die Gebrauchstauglichkeit der computerbasierten Werkzeuge gewährleistet wird.
      Wie bereits in Abschnitt 2.1 erläutert, wird bei der freien Beweiswürdigung auf die tatrichterliche Überzeugung abgestellt. Diese Überzeugung zur Wahrheit von Tatsachenbehauptungen ist abhängig vom Wissen des Richters, woraus geschlossen werden …