Direkt zum Inhalt

Zitierfähige Version

Unter dieser URL finden Sie dauerhaft die unten aufgeführte Version Ihrer Definition:
Revision von Warenkreditkonto vom 27.07.2012 - 11:38

Warenkreditkonto

Geprüftes Wissen

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Viele Baustoffhändler bieten Privatkunden für ihr Bauvorhaben ein Warenkreditkonto an, um damit die Versorgung einer Baustelle mit Baumaterial praktikabel zu machen. Geworben wird mit der sofortigen Verfügbarkeit, der Abholung der Materialien durch Handwerker und andere Berechtigte. Die Zahlungsbedingungen sehen meist einen Lastschrifteinzug unter Einräumung von Skonto vor. Dem Kunden muss dabei bewusst sein, dass dafür praktisch eine Art Kreditprüfung stattfindet, SCHUFA- und oder Bankauskünfte eingeholt werden und sich dies auf das Scoring auswirken kann. Dies muss insbesondere vor dem Hintergrund beachtet werden, dass sich eine Verschlechterung des Scoring auf die meist zeitgleichen Verhandlungen über die Baufinanzierungskonditionen auswirken könnte.

    GEPRÜFTES WISSEN
    Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
    Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
    Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com