Direkt zum Inhalt

Zitierfähige Version

Unter dieser URL finden Sie dauerhaft die unten aufgeführte Version Ihrer Definition:
Revision von Imagery vom 23.02.2010 - 16:34

Imagery

Definition
Entstehung, Verarbeitung, Speicherung und Verhaltenswirkung von inneren Bildern.

Geprüftes Wissen

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Die Imagery-Prozesse laufen im Menschen mit geringer gedanklicher Kontrolle, mehr oder weniger automatisch ab und treten nur unvollständig in das sprachliche Bewusstsein. Nach Erkenntnissen der kognitiven Psychologie finden diese Vorgänge in einem eigenständigen Gedächtnissystem statt und zwar in der rechten Hemisphäre, die vorwiegend für emotionale und bildliche Vorgänge zuständig ist. Damit besteht ein enger Zusammenhang zwischen visuellen Verarbeitungsvorgängen und Emotionen.

    Die Messung von Imageryvorgängen im Gehirn ist problematisch, da die gedanklichen Prozesse befragten Personen nicht bewusst sind und modalitätsspezifische Transferprobleme auftreten, wenn man versucht, bildliche Inhalte sprachlich zu fassen. Beobachtbar ist nur das Ergebnis der internen kognitiven Prozesse, nämlich das Phänomen innerer Bilder.

    Vgl. auch Imageryforschung.

    GEPRÜFTES WISSEN
    Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
    Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
    Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com