Direkt zum Inhalt

Imageryforschung

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Richtung der (kognitiven) Psychologie. Im Mittelpunkt stehen die visuelle Repräsentation von Reizen im Gedächtnis und ihre Rolle für gedankliche Prozesse. Zentrale Erkenntnisse der Imageryforschung sind, dass die durch Bilder vermittelten Informationen besser behalten und erinnert werden (Bildüberlegenheitswirkung) und die gedankliche Verarbeitung von Bildern ganzheitlich, nach einer räumlichen Logik erfolgt.

    2. Messmethoden der Imageryforschung: Bes. Bedeutung haben die modalitätsspezifischen Messverfahren wie z.B. Bilderskalen.

    3. Unterteilung:
    (1) Messungen auf der subjektiven Erlebnisebene werden mithilfe von introspektiven Verfahren (z.B. Messungen der Imagery-Fähigkeit, des kognitiven Stils der Personen sowie die Messung von Tagträumen und Fantasien) durchgeführt; daneben gibt es die projektiven Verfahren, die die Reaktionen der Testpersonen auf bestimmte Stimuli erfassen (z.B. thematischer Apperzeptionstest).
    (2) Messungen auf der Verhaltensebene werden bezogen auf das visuelle Gedächtnis, räumliche Fähigkeiten und Wort-Wiedererkennungen durchgeführt.
    (3) Messungen auf der physiologischen Ebene erfolgen durch die Erfassung von Gehirnwellen, Augenbewegungen, Atmung, Muskelspannung und Herzfrequenz.

    Vgl. auch Imagery.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Imageryforschung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/imageryforschung-36034 node36034 Imageryforschung node32192 Imagery node36034->node32192 node38760 innere Bilder node32192->node38760 node38760->node36034 node31819 Bildkommunikation node31819->node36034 node38140 nonverbale Kommunikation node31819->node38140 node30655 Bild node30655->node31819 node33361 Fernsehspot node33361->node31819 node45770 Recalltest node45770->node38760
      Mindmap Imageryforschung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/imageryforschung-36034 node36034 Imageryforschung node32192 Imagery node36034->node32192 node31819 Bildkommunikation node31819->node36034 node38760 innere Bilder node38760->node36034

      News SpringerProfessional.de

      • Utility 4.0 – mehr als eine Worthülse?

        Vierpunktnull auf Teufel komm raus. Kein Themengebiet scheint heute ohne das Zahlenkürzel '4.0' auszukommen. Mit Utility 4.0 ist dieses Phänomen nun auch im Energiesektor angekommen. Zu Recht?

      • Das blaue Jobwunder der Digitalisierung

        Immer mehr Studien prognostizieren, dass die digitale Transformation insgesamt keine Arbeitsplätze kostet. Denn es entstehen auch jede Menge neue Jobs. Die erfordern jedoch andere Kompetenzen.

      • Starke Teams lassen Risiken zu

        "Werde eins mit deinem Projekt", proklamierte vor Jahren eine Baumarktkette. Ein kerniger Slogan, der seine Parallele in einer Google-Studie findet: Teammitglieder die risikobereit in ihrer Aufgabe aufgehen, arbeiten effektiver.

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Franz-Rudolf Esch
      Universität Gießen,
      FB Wirtschaftswissenschaften,
      Fak. BWL I
      Inhaber der Professur für Marketing

      Bücher

      Kroeber-Riel, W./Weinberg, P./Gröppel-Klein, A.: Konsumentenverhalten
      978-3800635573, München , 2009

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Die Prozesse der Entstehung, der Verarbeitung, der Speicherung und der Verhaltenswirkung bildhafter Vorstellungen werden als Imagery bezeichnet.51 Sie bilden den Erkenntnisgegenstand der Imageryforschung (Vorstellungsforschung), die als …
      Seit fast zwanzig Jahren wird die Bedeutung der Imageryforschung, die sich mit der Entstehung und Wirkung von Gedächtnisbildern beschäftigt, für das Marketing, insbesondere für die Werbung und die Positionierung von Marken diskutiert (Kroeber-Riel …
      Der Ansatz der identitätsbasierten Markenführung unterscheidet sich zu den klassischen Ansichten vor allem in der Wahrnehmungsperspektive der Marke. So geht der identitätsbasierte Ansatz über die in der Wissenschaft weit verbreitete einseitige …

      Sachgebiete