Direkt zum Inhalt

Corporate Identity

Definition

Das Corporate Identity-Konzept stellt zum einen ein Kommunikationskonzept dar und zum anderen einen zentralen Bestandteil der strategischen Unternehmensführung und -planung.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Corporate Identity als Kommunikationskonzept: Das Corporate Identity-Konzept kann als ein strategisches Konzept zur Positionierung der Identität oder auch eines klar strukturierten, einheitlichen Selbstverständnisses eines Unternehmens, sowohl im eigenen Unternehmen als auch in der Unternehmensumwelt, gesehen werden. Die strategische Verknüpfung eines solchen Konzepts liegt darin, dass im Rahmen einer Positionierung dieses Selbstverständnisses und Selbstbildes auch eine Reihe zentraler strategischer Elemente wie Technologieorientierung, Produkt-/Marktfelder, strategische Grundorientierungen, Beziehung zu Mitarbeitern, Abnehmern, Lieferanten und Konkurrenten, verhaltenssteuernde Normen etc. geklärt werden müssen. Über die Entwicklung eines deutlichen „Wir-Bewusstseins“ soll das Corporate Identity-Konzept nach innen eine Unternehmenskultur als Netzwerk von gelebten Verhaltensmustern und Normen etablieren und sicherstellen, dass die Vielzahl der Entscheidungsbeteiligten auf der Basis eines einheitlichen Unternehmensbildes bzw. Firmenimages und Unternehmensleitbildes entscheidet und handelt. Dadurch wird eine wesentlich höhere Kompatibilität und Synergie der Unternehmensaktivitäten ermöglicht sowie über die Identifikation mit dem Unternehmen und deren Politik erhebliches Motivationspotenzial freigesetzt (vgl. auch Behavioral Branding). Nach außen geht es darum, dass die durch verbales und nonverbales Verhalten gesendeten Signale mit dem erarbeiteten Konzept übereinstimmen und so bei den verschiedenen Adressatenkreisen wie Öffentlichkeit, Kunden, Presse, Kapitalgeber, Lieferanten, potenzielle Arbeitnehmer etc., den Aufbau eines Firmenimages ermöglichen, die mit dem Corporate Identity-Konzept übereinstimmen; man kann hier von Image-Fit sprechen.

    2. Corporate Identity als Konzept strategischer Unternehmensführung: Das Corporate Identity-Konzept ist in diesem Sinn nicht nur ein Kommunikationskonzept, sondern ein zentraler Bestandteil der strategischen Unternehmensführung und -planung und eine wesentliche Erfolgsvoraussetzung zu einer kontinuierlichen und strategiekonformen Umsetzung strategischer Konzepte ins operative Geschäft. Die Geschlossenheit und Konsistenz der Strategieumsetzung, der Strategie-Fit ist dabei eine der Stoßrichtungen von Corporate Identity-Konzepten.

    3. Elemente:
    (1) Corporate Behaviour,
    (2) Corporate Communication und
    (3) Corporate Design.

    4. Das Corporate Identity-Konzept stellt zudem den Rahmen für das Brand Identity-Konzept (Markenidentität).

    Vgl. auch internationale Corporate Identity.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Corporate Identity Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/corporate-identity-31786 node31786 Corporate Identity node49642 Unternehmenskultur node31786->node49642 node53888 nachhaltiges Kundenmanagement node53888->node31786 node53886 nachhaltige Kommunikation node53888->node53886 node28225 Beschwerdemanagement node53888->node28225 node52661 Change Communications node46437 Öffentlichkeitsarbeit node44206 Public Relations (PR) node52672 interne Kommunikation node52672->node31786 node52672->node52661 node52672->node49642 node52688 harte und weiche ... node52672->node52688 node52682 Unternehmenskommunikation node52682->node31786 node52682->node46437 node52682->node44206 node52682->node52672 node53536 Skandal node52682->node53536 node53885 nachhaltiger Vertrieb node53885->node53888 node47472 Umbrella-Effekt node43008 Reputation node49642->node43008 node34829 Image node34801 externer Effekt node43401 Spillover-Effekt node43401->node31786 node43401->node47472 node43401->node34829 node43401->node34801 node53536->node49642 node53539 Risikokommunikation node53539->node49642 node43924 Organisationsentwicklung node43924->node49642
      Mindmap Corporate Identity Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/corporate-identity-31786 node31786 Corporate Identity node49642 Unternehmenskultur node31786->node49642 node43401 Spillover-Effekt node43401->node31786 node53888 nachhaltiges Kundenmanagement node53888->node31786 node52682 Unternehmenskommunikation node52682->node31786 node52672 interne Kommunikation node52672->node31786

      News SpringerProfessional.de

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      • Digitalisierung in betrieblicher Altersvorsorge angekommen

        Mittlerweile ist die Digitalisierung auch in der betrieblichen Altersvorsorge angekommen. Die aktuelle Mercer-Studie deckt Details auf und erklärt, wieso sich zwei Drittel der befragten Unternehmen eine digitale Informationsplattform wünschen.

      • Industrie 4.0 – und Schicht im Schacht?

        Je nach Standpunkt und Blickwinkel scheint der Trend zu Digitalisierung und Vernetzung der Industrie zur Industrie 4.0 positive oder negative Auswirkungen auf die Arbeitsplatzentwicklung zu versprechen. Wirtschaftsforscher haben jetzt eine Gesamtschau versucht.

      • Agile Führung zur Stärkung der Veränderungsintelligenz

        Braucht Agilität überhaupt noch Führung? Oder sind Führung und Agilität nicht ein Widerspruch in sich? Wie das Konzept der Veränderungsintelligenz zeigt, hängt die Antwort vom jeweiligen Agilitätskontext ab, so Gastautorin Antje Freyth.

      • Beim Homeoffice ist Deutschland Entwicklungsland

        New Work und mehr Flexibilisierung von Arbeitszeit sind in aller Munde. Doch wenn es darum geht, schöne Theorien auch in die Praxis umzusetzen, bleiben viele Ideen auf der Strecke – so auch beim Thema Homeoffice.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Franz-Rudolf Esch
      Universität Gießen,
      FB Wirtschaftswissenschaften,
      Fak. BWL I
      Inhaber der Professur für Marketing

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Corporate social responsibility (CSR) is of increasing importance for the long-term success of corporations. Extending existing literature this paper explores corporate identity as important determinant for CSR disclosure. The relationship was …
      Kooperationen zwischen Hochschulen und organisationalen externen Partnerinnen und Partnern sind in der wissenschaftlichen Weiterbildung von großer Bedeutung, um gemeinsame Ziele für alle Akteurinnen und Akteure zufriedenstellend und erfolgreich zu …
      This chapter discusses the evolution of sub-municipal governance in Greece, which has been top-down conceptualized and implemented. Starting from big cities and the “participatory euphoria” of the eighties, sub-municipal institutions increased …

      Sachgebiete