Direkt zum Inhalt

mathematisches Optimierungsproblem

Geprüftes Wissen

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    mathematische Optimierungsaufgabe; Problem der mathematischen Optimierung.

    1. Begriff: a) Mathematische Aufgabe, bei der es darum geht, aus der Menge der Lösungen eines Restriktionssystems eine Lösung zu bestimmen, der durch eine Zielfunktion x0 = f0 (x1, x2, ... , xn) ein Zielwert zugeordnet ist, der von dem Zielwert keiner anderen Lösung übertroffen oder unterschritten wird.
    b) Oft auch die einer solchen Aufgabe zugrunde liegende Fragestellung über ein reales System (Transportproblem, Zuordnungsproblem).

    2. Schreibweisen:

    x0 = f0 (x1, x2, ... , xn) → Max! (Min!),

    fi = (x1, x2, ... , xn) < (>) 0, wobei i = 1, 2,...,n.

    3. Typen: a) Wird speziell ein möglichst großer Zielwert (Maximum) angestrebt (x0 → Max!), so spricht man von einem Maximierungsproblem; strebt man dagegen einen möglichst kleinen Zielwert (Minimum) an (x0 → Min!), so spricht man von einem Minimierungsproblem. Ein Maximierungsproblem lässt sich – ohne die Menge der zulässigen und optimalen Lösungen zu verändern – in ein Minimierungsproblem durch Vorzeichenwechsel überführen.
    b) Lineares Optimierungsproblem (lineare Optimierung) und nicht lineares Optimierungsproblem.
    c) Ganzzahliges Optimierungsproblem, gemischt-ganzzahliges und kontinuierliches Optimierungsproblem.

    GEPRÜFTES WISSEN
    Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
    Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
    Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com