Direkt zum Inhalt

Baukosten

Definition

Kosten für die Errichtung eines Gebäudes ohne die Aufwendungen für das Baugrundstück und dessen Erschließung. Hierzu zählen die Kosten des Gebäudes, der Außenanlagen, Baunebenkosten und die Kosten für bes. Betriebseinrichtungen (Betriebstechnik).

Geprüftes Wissen

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Kosten für die Errichtung eines Gebäudes ohne die Aufwendungen für das Baugrundstück und dessen Erschließung. Hierzu zählen die Kosten des Gebäudes, der Außenanlagen, Baunebenkosten und die Kosten für bes. Betriebseinrichtungen (Betriebstechnik). In der Praxis wird häufig der Begriff "reine Baukosten" verwendet. Hierunter werden nur die Kosten des Gebäudes ohne die Kosten der Außenanlagen und Baunebenkosten verstanden. Die Baukosten setzen sich in etwa wie folgt zusammen:

    Im Rohbau:

    Erdarbeiten

    5%

    Maurer- und Betonarbeiten

    35%

    Dachstuhlarbeiten

    4%

    Dachdecker- und Klempnerarbeiten

    4%

    Gesamt im Rohbau

    48%


    Im Ausbau:

    Putzarbeiten

    6%

    Estrich-, Bodenbelag-, Werkstein-, Fliesenarbeiten

    7%

    Schreiner- und Glaserarbeiten

    9%

    Sanitärarbeiten

    8%

    Elektroarbeiten

    3%

    Heizungsarbeiten

    7%

    Treppenbauarbeiten

    4%

    Maler- und Anstreicherarbeiten

    3%

    Sonstige Arbeiten (Schlosser usw.)

    5%

    Gesamt im Ausbau

    52%

    Vgl. auch Baukostensenkung, Abflussprinzip bei Baukosten.

    GEPRÜFTES WISSEN
    Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
    Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
    Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com