Direkt zum Inhalt

AKTIV-Modell

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Modell zur Umsetzung von Neuroleadership auf instrumenteller Ebene nach Peters und Ghadiri (2011) basierend auf der Konsistenztheorie; Akronym für „Analyse“, „Konsistenzprofil“, „Transformation“, „Inkonsistenzvermeidung“ und „Vereinbarung“.

    2. Merkmale: Ansatz für Neuroleadership; Mitarbeiterführung; AKTIV: Analyse, Konsistenzprofil, Transformation, Inkonsistenzvermeidung, Vereinbarung.

    3. Ausführliche Erklärung: Das AKTIV-Modell basiert auf der Konsistenztheorie und den neurowissenschaftlichen Grundbedürfnissen und stellt einen Ansatz zur Umsetzung von Neuroleadership dar. Grundannahme ist, dass Führungskräfte durch geeignete personalwirtschaftliche und organisatorische Instrumente zur Erfüllung der Mitarbeiterbedürfnisse beitragen können. Die entsprechende Erfüllung dieser Grundbedürfnisse ermöglicht den Zustand der Konsistenz, bei dem die Grundbedürfnisse aus neurowissenschaftlicher Sicht in Einklang mit der Umwelt des Mitarbeiters stehen.

    Mit den fünf Schritten des AKTIV-Modells wird eine strukturierte Vorgehensweise zur Umsetzung von Neuroleadership ermöglicht:
    (1) Analyse: Erfassung des aktuellen IST-Zustands und des gewünschten SOLL-Zustands der Grundbedürfniserfüllung des Mitarbeiters.
    (2) Konsistenzprofil: Überführung der Ergebnisse in ein Konsistenzprofil (SCOAP).
    (3) Transformation: Einteilung des Mitarbeiters in den GO- oder NO-Typ anhand des Konsistenzprofils und der motivationalen Schemata.
    (4) Inkonsistenzvermeidung: Auswahl von Instrumenten der Organisations- und Personalentwicklung sowie Führungskonzeptionen zur Vermeidung der Inkonsistenz des Mitarbeiters.
    (5) Vereinbarung: Vereinbarung zwischen Führungskraft und Mitarbeiter über die ermittelten Ergebnisse bzw. der Auswahl der Instrumente und die weitere Vorgehensweise

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap AKTIV-Modell Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/aktiv-modell-54110 node54110 AKTIV-Modell node54108 Neuroleadership node54110->node54108 node54113 SCARF node54108->node54113 node54112 PERFEKT-Schema node54108->node54112 node54114 SCOAP node54108->node54114 node54114->node54110 node54109 Konsistenztheorie node54114->node54109
      Mindmap AKTIV-Modell Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/aktiv-modell-54110 node54110 AKTIV-Modell node54108 Neuroleadership node54110->node54108 node54114 SCOAP node54110->node54114

      News SpringerProfessional.de

      • Nachfolger verzweifelt gesucht

        So viele Unternehmen wie noch nie sind auf Nachfolgersuche. Gleichzeitig geht die Schere zwischen Übergabewilligen und Übernahmeinteressenten immer weiter auseinander. Woran es liegt und was Unternehmer tun können.

      • Unternehmen profitieren von Corporate Volunteering

        Engagieren sich Mitarbeiter freiwillig für das Gemeinwohl, profitieren nicht nur gemeinnützige Organisationen und Gesellschaft davon, sondern auch Unternehmen. Wie Corporate Volunteering geplant und in der Unternehmensstrategie verankert wird.

      • Was Bewerber garantiert abschreckt

        Sie sollen Status symbolisieren und modern daher kommen, erreichen aber das genaue Gegenteil. Arbeitsuchende empfinden englische Jobtitel häufig als unnötig aufgebläht. Keep ist simple, ist der bessere Anglizismus im Recruiting.

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Argang Ghadiri
      Hochschule Bonn-Rhein-Sieg,
      Fachbereich Wirtschaftswissenschaften
      wissenschaftlicher Mitarbeiter

      Bücher

      Peters, T. & Ghadiri, A.: Neuroleadership – Grundlagen, Konzepte, Beispiele.
      Wiesbaden, 2014
      Ghadiri, A., Habermacher, A. & Peters, T. : Neuroleadership - A Journey Through the Brain for Business Leaders
      Heidelberg, 2013
      Grawe, K. : Neuropsychotherapie
      Göttingen, 2004

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Es wird davon ausgegangen, dass autonomes Fahren die Schlüsseltechnologie für unser zukünftiges Verkehrssystem ist. Studien haben jedoch gezeigt, dass das Auftreten von Kinetose, d. h. Bewegungskrankheit, beim autonomen Fahren deutlich höher ist …
      Emrah Yigit erarbeitet eine Methodik zur Simulation menschlicher Bewegungen von Insassen in Notbremsszenarien. Virtuelle Dummy-Modelle sowie passive virtuelle Menschmodelle bilden menschliche Bewegungen, insbesondere bei Pre-Crash-Lastfällen …
      Damit die Schüler durch den heutigen Unterricht auch in der Welt außerhalb der Schule erfolgreich sein können, muss ihre mathematische Ausbildung über einen festgelegten Satz an Fertigkeiten und Routinen hinausgehen. Stattdessen müssen sie in der …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete