Direkt zum Inhalt

Collateral Central Bank Management (CCBM)

Definition

Mit Collateral Central Bank Management (CCBM2) soll eine Gemeinschaftsplattform geschaffen werden, die es den nationalen Zentralbanken des Eurosystems ermöglicht, ihren Sicherheitenbestand zentral zu verwalten unabhängig davon, ob die Sicherheiten beim heimischen Zentralverwahrer oder einem anderen zugelassenen Zentralverwahrer gelagert sind. Die Nationale Bank van Belgie/ Banque Nationale de Belgique und die De Nederlandsche Bank wurden vom Rat der EZB mit der Entwicklung und dem Betrieb der Plattform beauftragt, deren Inbetriebnahme möglichst frühzeitig, spätestens aber mit dem Start von TARGET2-Securities vorgesehen ist. Das Projekt wurde Mitte 2012 vorerst gestoppt.

Geprüftes Wissen

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Eurosystem-Projekt (Eurosystem) zur Schaffung einer harmonisierten Sicherheitenverwaltung.

    2. Geschichte: Während der Vorbereitung der Währungsunion zeigte sich, dass es keinen Marktmechanismus für den grenzüberschreitenden Transfer von Sicherheiten gab. Die Zentralbanken entschlossen sich deshalb ein eigenes Verfahren anzubieten: Correspondent Central Banking Model (CCBM). Dieses Verfahren wurde als Zwischenlösung bis zur Bereitstellung einer Marktalternative eingeführt. Im Laufe der Jahre entwickelte sich CCBM zum bedeutendsten Kanal für die grenzüberschreitende Nutzung von Sicherheiten. Allerdings leidet CCBM unter seinem dezentralen Aufbau und des Ansatzes einer minimalen Harmonisierung. Daher ist CCBM unter Effizienzgesichtspunkten eher als suboptimal anzusehen und nutzt nicht das Potenzial, das eine einheitliche Währung bietet.

    3. Zielsetzungen: Mit CCBM2 sollte die Effizienz des Sicherheitenmanagement durch Konsolidierung der notenbankinternen Geschäftsprozesse erheblich verbessert werden. Hierzu wird eine einheitliche Abwicklungsplattform zur Verwaltung aller notenbankfähigen Sicherheiten (marktfähigen und nicht-marktfähigen, heimisch und grenzüberschreitend genutzten) geschaffen. CCBM2 sollte die Verfahren zur Stellung von notenbankfähigen Sicherheiten optimieren durch
    (1) Harmonisierung des Service Levels für die Verwaltung der Sicherheiten und 
    (2) Echtzeitverarbeitung. Die dezentrale Kreditbeziehung zwischen nationaler Zentralbank und Geschäftspartner bleibt davon unberührt.

    4. Terminplanung: Der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) hat im Juli 2008 den Start des Projekts beschlossen und die Nationale Bank van Belgie/Banque Nationale de Belgique und die De Nederlandsche Bank mit der Entwicklung und dem Betrieb der Plattform beauftragt, deren Inbetriebnahme möglichst frühzeitig, spätestens aber mit dem Start von TARGET2-Securitiesvorgesehen ist. Am 16.05.2012 entschied die EZB, die Vorbereitungen für das Projekt in der bisherigen Form nicht fortzusetzen. Stattdessen ist es europäischen Handelsteilnehmern seit Mai 2014 möglich, zusätzlich Verbindungen mit nationalen Plattformen und Drittanbietern zu nutzen (CCBM with links). 

    GEPRÜFTES WISSEN
    Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
    Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
    Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com