Direkt zum Inhalt

Zitierfähige Version

Unter dieser URL finden Sie dauerhaft die unten aufgeführte Version Ihrer Definition:
Revision von elektronischer Massenzahlungsverkehr der Deutschen Bundesbank (EMZ) vom 19.02.2018 - 14:40

elektronischer Massenzahlungsverkehr der Deutschen Bundesbank (EMZ)

Definition

Zahlungsverfahren der Bundesbank zur Abwicklung von Massenzahlungen im nationalen DTA- und im SEPA-Format.

Geprüftes Wissen

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Der Elektronische Massenzahlungsverkehr (EMZ) ist eine Zahlungsverkehrsplattform der Deutschen Bundesbank für die Abwicklung des nationalen und europäischen Massenzahlungsverkehrs im Interbankenbereich. Der EMZ umfasst die technisch unabhängigen Komponenten SEPA-Clearer und Scheckabwicklungsdienst. Das Leistungsangebot im SEPA-Clearer des EMZ umfasst das Clearing von auf Euro lautenden nationalen und grenzüberschreitenden SEPA-Überweisungen, SEPA-Lastschriften und SEPA-Kartenzahlungen. Der Scheckabwicklungsdienst des EMZ umfasst die Verarbeitung von auf Euro lautenden Scheckzahlungen zwischen im Inland ansässigen Kreditinstituten. Die Verrechnung sowohl des SEPA-Clearers des EMZ als auch des Scheckabwicklungsdienstes des EMZ erfolgt jeweils auf Basis der einzelnen Dateisummen auf Konten in TARGET2 (Bruttoprinzip). Zur Gewährleistung einer europaweiten flächendeckenden Erreichbarkeit (Interoperabilität) des SEPA-Clearers des EMZ verfügt die Deutsche Bundesbank über verschiedene Kooperationen und bilaterale Verbindungen zu anderen europäischen Automated Clearing Houses (ACH).

    GEPRÜFTES WISSEN
    Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
    Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
    Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com