Direkt zum Inhalt

Zitierfähige Version

Unter dieser URL finden Sie dauerhaft die unten aufgeführte Version Ihrer Definition:
Version von Entropie vom 05.05.2010 - 10:06

Entropie

Definition

Maß für den Grad nicht verfügbarer Energie in einem System.

Geprüftes Wissen

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Maß für den Grad der Zerstreuung bzw. Grad der nicht verfügbaren Energie. Der wahrscheinlichste Zustand ist der mit maximaler Entropie (thermodynamisches Gleichgewicht); ein unwahrscheinlicher Zustand ist durch geringe Entropie gekennzeichnet. Die komplexitätssteigernde Evolution auf der Erde, also die Erreichung unwahrscheinlicher Ordnungszustände, ist der Tatsache zu verdanken, dass das System energetisch offen ist. Alle Prozesse des Lebens beruhen auf einem permanenten Energiefluss. Die strukturierte Komplexität der auf der Erde befindlichen Materie ist auf den ständigen Zustrom von Sonnenenergie zurückzuführen. Die Entstehung von Ordnung ist nur durch einen permanenten Energieinput möglich, der zur (Über-)Kompensierung der Entropieproduktion genutzt wird. Die Biosphäre wird deshalb auch als „gepumptes System” bezeichnet.

    2. Bedeutung: Die Entropiesteigerung kann als globales Maß für Umweltzerstörung aufgefasst werden. Beide Hauptsätze gelten auch für Materie, die physikalisch als eine Form von Energie aufgefasst werden kann. Die fundamentale Relevanz dieser biophysikalischen Bedingungen des Wirtschaftens allg. und bes. für die Umweltpolitik wird an der Metapher vom Raumschiff Erde (Raumschiff-Ökonomik) deutlich.

    Vgl. auch ökologische Knappheit, Systemmanagement.

    GEPRÜFTES WISSEN
    Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
    Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
    Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Autoren der Definition

      Prof. Dr. Eberhard Feess
      Frankfurt School of Finance and Management
      Professor für Volkswirtschaftslehre

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Nun kommen wir zur Entropie, und bei diesem Wort rutscht manchem Kandidaten in der Prüfung das Herz in die Hose. Bei uns kann das nicht passieren, denn die Entropie ist nichts Geheimnisvolles, sondern eine klar und einfach definierte physikalische …
      Die Frage, warum manche Prozesse spontan stattfinden und manche nicht, hat Wissenschaftler Jahre lang beschäftigt. Zunächst wurde angenommen, dass die Exothermie von Reaktionen der entscheidende Faktor ist. Das Betrachten von einfachen Beispielen …
      Ob eine komplexe Legierung aus vielen verschiedenen Elementen unter Temperatur- oder Oxidationsbelastungen stabil bleibt, können Materialwissenschaftler jetzt mit einem neuen Verfahren innerhalb weniger Tage herausfinden. 

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com