Direkt zum Inhalt

Umweltpolitik

Definition
Gesamtheit der Maßnahmen zur Verringerung von Umweltbelastungen bzw. aus ökonomischer Sicht zur Internalisierung externer Effekte.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Aus ökonomischer Sicht dient Umweltpolitik primär der Internalisierung externer Effekte zur Verbesserung der Allokation der Ressourcen.

    2. Dazu stehen verschiedene Instrumente zur Verfügung, die nach Kriterien wie Pareto-Effizienz, Kosteneffizienz, ökologischer Treffsicherheit, dynamischer Anreizwirkung und politischer Durchsetzbarkeit verglichen werden.

    3. Die Vor- und Nachteile hängen dabei von der Art der Schadstoffe, der Anzahl der Beteiligten und dem Ausmaß der asymmetrischen Informationsverteilung zwischen der Umweltbehörde und den Verursachern ab. Das Ausmaß der bei einem Instrument erforderlichen Informationen zur Erreichung bestimmter Ziele (z.B. Kosteneffizienz) ist dabei entscheidend, weil sich bei vollständiger Information mit jedem Instrument eine pareto-effiziente Internalisierung externer Effekte herbeiführen lässt.

    4. Instrumente: Innerhalb der Instrumentenanalyse wird zwischen Auflagen (Geboten und Verboten; Umweltauflage) und marktorientierten Instrumenten unterschieden. Marktorientierte Instrumente umfassen Umweltabgaben und Ökosteuern (ökologische Steuerreform) sowie Umweltzertifikate und Haftungsregeln.

    5. Ferner wird untersucht, unter welchen Umständen auf das Eingreifen öffentlicher Entscheidungsträger verzichtet werden kann, weil freiwillige Verhandlungen der Beteiligten bereits zu einem Optimum führen (Coase-Theorem).

    Vgl. auch europäische Umweltpolitik.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Umweltpolitik Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/umweltpolitik-48345 node48345 Umweltpolitik node45342 Pareto node48345->node45342 node39210 Internalisierung externer Effekte node48345->node39210 node40164 Neue Politische Ökonomie node27623 Aufbau- und Ablaufkontrolle node27623->node48345 node47075 Umweltmanagementsystem node27623->node47075 node50819 Umweltmanagement node47075->node48345 node47075->node50819 node46985 Umwelttechnologie node27725 additiver Umweltschutz node27725->node48345 node45879 ökologische Kompatibilität node45758 präventiver Umweltschutz node45758->node48345 node45758->node46985 node45758->node27725 node45758->node45879 node33037 Gemeinwohl node45480 Politische Ökonomie der ... node45480->node48345 node45480->node40164 node45480->node33037 node45936 Pareto-Optimum node45342->node45936 node34476 Indifferenzkurve node45342->node34476 node36391 Edgeworth node45342->node36391 node50080 Walras node45342->node50080 node37289 Marktversagen node34801 externer Effekt node39210->node37289 node39210->node34801 node39210->node45936 node32210 EMAS-VO node32210->node47075
      Mindmap Umweltpolitik Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/umweltpolitik-48345 node48345 Umweltpolitik node45342 Pareto node48345->node45342 node39210 Internalisierung externer Effekte node48345->node39210 node45480 Politische Ökonomie der ... node45480->node48345 node45758 präventiver Umweltschutz node45758->node48345 node47075 Umweltmanagementsystem node47075->node48345

      News SpringerProfessional.de

      • Persönlichkeit und Motivation müssen stimmen

        Beim Besetzen vakanter Stellen achten Vertriebsleiter oft stärker auf die fachliche Qualifikation der Bewerber als auf deren Persönlichkeit und Motivation. Michael Schwartz, Leiter des Instituts für integrale Lebens- und Arbeitspraxis in Esslingen, erläutert, warum diese beiden Faktoren im Vertrieb so wichtig sind.

      • Neue Recruitingstrategien gegen den Fachkräftemangel

        Für den deutschen Mittelstand wird der Fachkräftemangel zum Geschäftsrisiko, zeigen Studien. Und die Situation soll sich noch verschärfen. Höchsten Zeit also, bei der Personalbeschaffung neue Weg zu gehen, so Gastautor Steffen Michel. 

      • Weniger IPO-Prospekt, dafür mehr Anlegerschutz

        Wer sich bislang per Börsengang Geld am Kapitalmarkt besorgen wollte, musste einen aufwendigen Prospekt erstellen. Eine Neuregelung sorgt jetzt bei kleineren IPOs (Initial Public Offering) für Abhilfe. Wie die Voraussetzungen aussehen, erklärt Rechtsanwalt Jörg Baumgartner in seinem Gastbeitrag.

      • Whatsapp startet Business-Offensive

        Im Servicefall können Verbraucher einige Unternehmen bereits über den Messenger-Dienst Whatsapp kontaktieren. Doch was passiert, wenn der Kundenservice Nachrichten initiativ versendet? Ein neues Business-Tool soll genau das ermöglichen.

      • Kundennutzenmodelle im B2B-Vertrieb von E-Marktplätzen

        Elektronische B2C-Marktplätze müssen ihre über Jahre errungene dominante Marktstellung in Gewinne umzumünzen, ohne ihre Marktstellung zu gefährden. Dazu gehört, Preise für langjährige Händler drastisch zu erhöhen. Kundennutzenmodelle spielen dabei eine wichtige Rolle.

      • "Belastete Geschäftsmodelle sind meistens nicht genug innoviert"

        Der ehemalige Roland-Berger-Krisenberater Thomas Knecht hat an der Spitze von Hellmann den Turnaround des weltweiten Logistikers geschafft. Branche und Wirtschaft fordert er zu mehr Wachsamkeit auf. Im Interview spricht er über Anpassungsfähigkeit und Insolvenzschutz.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Eberhard Feess
      Frankfurt School of Finance and Management
      Professor für Volkswirtschaftslehre

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Seit Beginn der 1970er-Jahre ist Umweltpolitik in Deutschland als eigenständiges Politikfeld etabliert und darüber hinaus seit 1994 im Grundgesetz als grundlegende Staatsaufgabe verfassungsrechtlich verankert. Davon ausgehend werden in diesem …
      Wir haben in Kapitel 3 gesehen, dass das Coase-Theorem nur unter recht einschränkenden Bedingungen gültig ist. Insbesondere bei Umweltproblemen, an denen viele Akteure beteiligt sind, steigen die Transaktionskosten direkter Verhandlungen sehr …
      Die Umweltpolitik ist eines der zentralen Elemente innerhalb eines Umweltmanagementsystems im Unternehmen. Sie stellt eine langfristige, umweltbezogene Zielsetzung dar und sollte daher als einer der ersten Schritte bei der Einführung eines …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete

      Interne Verweise