Direkt zum Inhalt

Coase-Theorem

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: von Coase begründetes Theorem der Allokationstheorie (Internalisierungskonzept), bes. der Umwelt- und Ressourcenökonomik, nach dem unter bestimmten Voraussetzungen (vollständige Informationen, klar definierte Eigentumsrechte, wenige Beteiligte) durch eine Verhandlungslösung zwischen den betroffenen Wirtschaftssubjekten ein optimales Niveau von externen Effekten erzielt werden kann (Effizienzthese).

    2. Funktionsweise: Dieses Pareto-Optimum ist unabhängig davon, wem ursprünglich die Nutzungsrechte zugesprochen wurden. So können z.B. die Geschädigten eines Kohlekraftwerkes den Schadstoffausstoß beeinflussen, indem sie dem Verursacher für eine Reduktion des Ausstoßes einen Geldbetrag bezahlen, bis ihr marginaler Vorteil (= Ersparnis an Grenzkosten der Schädigung) den marginalen Kosten ihrer Zahlungen (= Grenzvermeidungskosten) entspricht (Laissez-faire-Regel). Bei der Haftungsregel zahlt der Verursacher den Geschädigten die Entschädigung in der Höhe, bei der die Grenzvermeidungskosten gleich den Grenzkosten der Schädigung sind. Während die Umweltqualität bzw. Verschmutzungsniveau identisch sind, haben die Lösungen in Abhängigkeit der definierten Eigentumsrechte unterschiedliche Wirkungen auf die Verteilung.

    3. Kritik: Coases gegen interventionistische Lösungen gerichtete Überlegungen sind nach seiner eigenen Aussage nur auf Problemfälle mit geringen Transaktionskosten (u.a. kleine Gruppe von Betroffenen) anwendbar. Die Verursacher der Schädigung sind ebenso deutlich erkennbar wie die Geschädigten.Die Verhandlungskosten sind niedrig. Eine Alternative zur Verhandlungslösung nach Coase ist die Pigou-Steuer, bei der der Staat eine Ökosteuer auf den Umweltverbrauch erhebt und durch den Preismechanismus des Marktes eine pareto-optimale Lösung anstrebt.

    Mindmap Coase-Theorem Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/coase-theorem-28396 node28396 Coase-Theorem node34801 externer Effekt node28396->node34801 node39210 Internalisierung externer Effekte node28396->node39210 node34752 Homo oeconomicus node32679 finanzpolitische Allokationsfunktion node32679->node28396 node32679->node34801 node32679->node39210 node44735 Ordnungspolitik node48345 Umweltpolitik node44735->node48345 node35160 Effizienz node35160->node48345 node48345->node28396 node48345->node39210 node37388 Institution node30607 Allokation node50571 Verfügungsrechte node50571->node28396 node50571->node34752 node50571->node37388 node50571->node30607 node50571->node34801 node34801->node39210 node42894 Pigou-Steuer node42894->node39210 node45936 Pareto-Optimum node41881 Monetarismus node41881->node34801 node40767 Kosten-Nutzen-Analyse node40767->node34801 node39210->node45936 node39327 Kosten node39327->node34801 node35741 Fiskalpolitik node35741->node32679
    Mindmap Coase-Theorem Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/coase-theorem-28396 node28396 Coase-Theorem node34801 externer Effekt node28396->node34801 node39210 Internalisierung externer Effekte node39210->node28396 node50571 Verfügungsrechte node50571->node28396 node48345 Umweltpolitik node48345->node28396 node32679 finanzpolitische Allokationsfunktion node32679->node28396

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete