Direkt zum Inhalt

Konstruktivismus

Definition

Erkenntnistheorie, die sich mit der Frage beschäftigt, wie wir zu unseren Erkenntnissen bzw. zu unserem Wissen kommen. Der Konstruktivismus geht davon aus, dass gewisse Zweifel an dem Glauben angebracht sind, dass Wissen und Wirklichkeit übereinstimmen.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Erkenntnistheorie, die sich mit der Frage beschäftigt, wie wir zu unseren Erkenntnissen bzw. zu unserem Wissen kommen. Der Konstruktivismus geht davon aus, dass gewisse Zweifel an dem Glauben angebracht sind, dass Wissen und Wirklichkeit übereinstimmen. Der Konstruktivismus postuliert, dass Wissen nicht das Ergebnis eines Abbildes im Sinn eines Entdeckens der objektiv vorliegenden Wirklichkeit ist, sondern das Ergebnis eines Erfindens der Wirklichkeit. Das menschliche Gehirn erzeugt kein fotografisches Abbild von Wirklichkeit, sondern es schafft mithilfe von Sinneswahrnehmungen ein eigenes Bild der Welt. Wahr ist, was wahr-genommen wird. Der Konstruktivismus verleugnet die Wirklichkeit selbst nicht. Er behauptet nur, dass die Aussagen über die Wirklichkeit dem eigenen Erleben, der eigenen Geschichte, der eigenen Entwicklung und den eigenen (beschränkten) physischen Möglichkeiten der Wahrnehmung entspringen. Aufgabe des Konstruktivismus ist es deshalb zu zeigen, wie Wirklichkeitskonstruktionen gemacht werden. Mit anderen Worten: Der Konstruktivismus nimmt Abschied von der absoluten Wahrheit. Die Aussagen des Konstruktivismus haben weitreichende Konsequenzen für die Betriebswirtschaftslehre und für das Management. Sie zeigen, dass Management nicht in erster Linie bedeutet, die Wirklichkeit richtig zu sehen und zu erkennen und daraus die richtigen Schlussfolgerungen für die Führung von Mitarbeitenden und Unternehmen zu ziehen, sondern dass bereits in der Betrachtung der unternehmerischen Wirklichkeit diese konstruiert bzw. erfunden wird. Dies heißt letztlich, dass Führungskräfte viele Möglichkeiten haben, Unternehmen zu entwickeln und zu gestalten, da Management letztlich die Konstruktion bzw. Erfindung von Führung ist.

    Mindmap Konstruktivismus Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/konstruktivismus-37530 node37530 Konstruktivismus node49889 Wirklichkeitskonstruktion node37530->node49889 node31657 Aktivierung node33663 Essentialismus node33902 Hermeneutik node33663->node33902 node37562 Methodologie node33902->node37530 node33902->node37562 node36858 Erklärung node33902->node36858 node35195 Emotion node37371 kognitive Dissonanz node40732 Kognition node37371->node40732 node38456 Motivation node40732->node37530 node40732->node35195 node40732->node38456 node39571 Logo node50253 Wahrnehmung node39571->node50253 node39694 Motiv node39694->node50253 node50117 System node50117->node37530 node50253->node37530 node50253->node31657 node27059 Anschlussfähigkeit node50775 Viabilität node41504 Kontingenz node49889->node27059 node49889->node50775 node49889->node41504 node54137 Smart Home node54137->node50117 node54080 Wirtschaft node54080->node50117 node54032 Industrie 4.0 node54032->node50117
    Mindmap Konstruktivismus Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/konstruktivismus-37530 node37530 Konstruktivismus node49889 Wirklichkeitskonstruktion node37530->node49889 node50117 System node50117->node37530 node50253 Wahrnehmung node50253->node37530 node40732 Kognition node40732->node37530 node33902 Hermeneutik node33902->node37530

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete