Direkt zum Inhalt

Heuristik

Definition

In der neueren Wissenschaftstheorie als Beurteilungskriterium für Theorien und für ganze Wissenschaftsprogramme (Paradigma) von Bedeutung. Bewertet wird dabei nicht ausschließlich deren Informationsgehalt, sondern das ihnen innewohnende Potenzial für die Weiterentwicklung des Erkenntnisstandes.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. In der neueren Wissenschaftstheorie als Beurteilungskriterium für Theorien und für ganze Wissenschaftsprogramme (Paradigma) von Bedeutung. Bewertet wird dabei nicht ausschließlich deren Informationsgehalt, sondern das ihnen innewohnende Potenzial für die Weiterentwicklung des Erkenntnisstandes.

    2. Vorgehensweise zur Lösung von allg. Problemen, für die keine eindeutigen Lösungsstrategien bekannt sind oder aufgrund des erforderlichen Aufwands nicht sinnvoll erscheinen; beinhaltet in erster Linie „Daumenregeln” auf der Grundlage subjektiver Erfahrungen und überlieferter Verhaltensweisen. Heuristik wird v.a. in schlecht strukturierten und schwer überschaubaren Problembereichen angewendet.

    3. Vorgehensweise zur Lösung von mathematischen Problemen: Methode, die auf der Basis von Erfahrung oder Urteilsvermögen zu einer guten Lösung eines Problems führt, die nicht notwendig optimal ist. Diese Lösungsverfahren ohne Konvergenzbeweis werden entweder für Probleme eingesetzt, für die keine konvergierenden Verfahren existieren, oder sie werden zur Beschleunigung von konvergierenden Verfahren eingesetzt. Heuristik wird dann angewandt, wenn keine effektiven Algorithmen existieren; so werden häufig Branch-and-Bound-Verfahren, dynamische Optimierung und begrenzte Enumeration bei wachsender Problemgröße durch heuristische Verfahren (z.B. Greedy-Algorithmus) abgelöst.

    Mindmap Heuristik Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/heuristik-34474 node34474 Heuristik node48604 Theorie node34474->node48604 node42740 Paradigma node34474->node42740 node39245 Modell node39245->node48604 node48330 Unternehmensplanung node39216 Kreativitätstechniken node48330->node39216 node39624 Innovation node39216->node34474 node39216->node39624 node31829 Brainstorming node39216->node31829 node35743 Expertensystem node36528 Expertise node34831 Expertenwissen node36528->node34831 node34831->node34474 node34831->node35743 node40285 Künstliche Intelligenz (KI) node34831->node40285 node46391 Positivismus node46391->node48604 node34232 Hypothese node34232->node48604 node40285->node34474 node50288 Verteilungstheorie node50288->node42740 node42635 Programmiersprache node53884 Medienethik node53884->node42740 node42740->node42635 node38490 Informatik node38490->node40285 node54248 Chatbot node54248->node40285 node54195 Digitalisierung node54195->node40285
    Mindmap Heuristik Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/heuristik-34474 node34474 Heuristik node42740 Paradigma node34474->node42740 node48604 Theorie node34474->node48604 node40285 Künstliche Intelligenz (KI) node40285->node34474 node34831 Expertenwissen node34831->node34474 node39216 Kreativitätstechniken node39216->node34474

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete