Direkt zum Inhalt

Heuristik

Definition

In der neueren Wissenschaftstheorie als Beurteilungskriterium für Theorien und für ganze Wissenschaftsprogramme (Paradigma) von Bedeutung. Bewertet wird dabei nicht ausschließlich deren Informationsgehalt, sondern das ihnen innewohnende Potenzial für die Weiterentwicklung des Erkenntnisstandes.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. In der neueren Wissenschaftstheorie als Beurteilungskriterium für Theorien und für ganze Wissenschaftsprogramme (Paradigma) von Bedeutung. Bewertet wird dabei nicht ausschließlich deren Informationsgehalt, sondern das ihnen innewohnende Potenzial für die Weiterentwicklung des Erkenntnisstandes.

    2. Vorgehensweise zur Lösung von allg. Problemen, für die keine eindeutigen Lösungsstrategien bekannt sind oder aufgrund des erforderlichen Aufwands nicht sinnvoll erscheinen; beinhaltet in erster Linie „Daumenregeln” auf der Grundlage subjektiver Erfahrungen und überlieferter Verhaltensweisen. Heuristik wird v.a. in schlecht strukturierten und schwer überschaubaren Problembereichen angewendet.

    3. Vorgehensweise zur Lösung von mathematischen Problemen: Methode, die auf der Basis von Erfahrung oder Urteilsvermögen zu einer guten Lösung eines Problems führt, die nicht notwendig optimal ist. Diese Lösungsverfahren ohne Konvergenzbeweis werden entweder für Probleme eingesetzt, für die keine konvergierenden Verfahren existieren, oder sie werden zur Beschleunigung von konvergierenden Verfahren eingesetzt. Heuristik wird dann angewandt, wenn keine effektiven Algorithmen existieren; so werden häufig Branch-and-Bound-Verfahren, dynamische Optimierung und begrenzte Enumeration bei wachsender Problemgröße durch heuristische Verfahren (z.B. Greedy-Algorithmus) abgelöst.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Heuristik Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/heuristik-34474 node34474 Heuristik node47812 Wissenschaftstheorie node34474->node47812 node37562 Methodologie node47812->node37562 node34547 Gesetzesaussage node34547->node47812 node34931 Fallibilismus node34931->node47812 node34831 Expertenwissen node34831->node34474 node35743 Expertensystem node34831->node35743 node40285 Künstliche Intelligenz (KI) node34831->node40285 node40285->node34474 node36528 Expertise node36528->node34831 node54006 Sintflutalgorithmus node54006->node34474 node54005 Simulated Annealing node54006->node54005 node54005->node34474 node54003 Bergsteigeralgorithmus node54003->node34474
      Mindmap Heuristik Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/heuristik-34474 node34474 Heuristik node47812 Wissenschaftstheorie node34474->node47812 node34831 Expertenwissen node34831->node34474 node54006 Sintflutalgorithmus node54006->node34474 node54005 Simulated Annealing node54005->node34474 node54003 Bergsteigeralgorithmus node54003->node34474

      News SpringerProfessional.de

      • Maschinen-Export in die USA boomt

        Die Ausfuhren der deutschen Maschinenbau-Industrie bleiben auf Wachstumskurs – besonders in Richtung USA und China. In den ersten vier Monaten dieses Jahres stiegen die Ausfuhren im Vergleich zum Vorjahr um nominal 4,4 Prozent auf 56,1 Milliarden Euro.

      • "Der beste Deal kann sich zum Flop entwickeln"

        Wie Übernahmen von Unternehmen gelingen, erklärt M&A-Experte Florian Bauer im Exklusiv-Interview. Denn der Professor für strategisches Management an der Lancaster University Management School erlebt viel zu oft, wie die Integration zugekaufter Kandidaten scheitert.

      • Aufsichtsrat – kein Job für nebenbei

        Die Zeiten, in denen Vorstände nebenher zahlreiche Aufsichtsratsmandate anhäuften, sind vorbei. Die Hauptgründe: Zeitmangel und strengere Anforderungen. Beginnt nun die Ära der Berufsaufsichtsräte?

      • "Ignoranz versucht, einen anderen zum Nichts zu machen"

        Sie wirken auf den ersten Blick harmlos: Ignoranzfallen am Arbeitsplatz. Dabei handelt es sich um Mobbing, um subtile seelische Gewalt, die Mitarbeitern an die Nieren geht. Springer-Autorin Lilo Endriss erklärt im Interview, warum Ignoranzfallen so tückisch sind.

      • Verbraucher können bald gemeinsam klagen

        Der Bundestag hat entschieden: Ab November ist es Verbrauchern möglich, über Verbände eine Musterfeststellungsklage gegen Unternehmen einzureichen, um gemeinsam Schadensersatz zu fordern. Die Opposition sieht das Gesetz kritisch.

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Jean-Paul Thommen
      European Business School,
      Schloss Reichartshausen
      Head of Chair, Chair of Organizational Behavior
      Dr. Markus Siepermann
      Technische Universität Dortmund,
      LS für Wirtschaftsinformatik
      Wissenschaftlicher Mitarbeiter

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Wir Menschen können Erfahrungen machen und Verhaltensweisen zeigen, die treffend als „ambivalent“ bezeichnet werden. Eine differenzierte Analyse ergibt: Thematisiert werden Zwiespältigkeiten und Differenzen und ein mehrdimensionales Erleben von …
      Die Kenntnis metaphorischer Konzepte ist nur dann Erkenntnis fördernd, wenn sie Interpretationen ermöglicht, das heißt ein Schließen von den gefundenen Konzepten auf die daraus folgenden Kategorisierungen und Sinnzuweisungen. Lakoff und Johnson …
      Über den Begriff der Heuristik herrscht in der Litertur keine einheitliche uffssung; es Alssen sich vielmehr zwei unterschiedliche Interprettionsrichtungen usmchen.1 So wird unter einer Heuristik einerseits eine Verfhrenstechnik im Sinne einer …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete