Direkt zum Inhalt

Hypothese

Definition

Im alltäglichen Sprachgebrauch i.d.R. Bezeichnung für ungeprüfte Spekulation; Gegenteil von sicherem Wissen. Im erfahrungswissenschaftlichen Sinn Vermutung über strukturelle Eigenschaften der Realität, die meist in Form einer Wenn-dann-Aussage formuliert wird.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Im alltäglichen Sprachgebrauch i.d.R. Bezeichnung für ungeprüfte Spekulation; Gegenteil von sicherem Wissen.

    2. Im erfahrungswissenschaftlichen Sinn Vermutung über strukturelle Eigenschaften der Realität, die meist in Form einer Wenn-dann-Aussage formuliert wird. Wird von der grundsätzlichen Fehlbarkeit des menschlichen Problemlösungsverhaltens ausgegangen (Fallibilismus), dann sind alle wissenschaftlichen Erkenntnisse als hypothetisch zu bezeichnen.

    Abstufungen können hinsichtlich des momentan erreichten Erkenntnisstandes vorgenommen werden:
    (1) Hypothese als bislang ungeprüfte Spekulationen;
    (2) Hypothese als geprüfte Aussage, ohne dass vorerst die Einordnung in eine Theorie möglich ist;
    (3) Hypothese als gut begründete, empirisch getestete Aussage, die im Rahmen einer Theorie ein Theorem darstellt oder ggf. sogar als Axiom fungiert; hier kann von einer Gesetzesaussage bzw. nomologischen Hypothese gesprochen werden.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Hypothese Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/hypothese-34232 node34232 Hypothese node49513 Theorem node34232->node49513 node34547 Gesetzesaussage node34232->node34547 node38322 Informationsgehalt node34232->node38322 node46391 Positivismus node34232->node46391 node34931 Fallibilismus node34232->node34931 node28728 Axiom node34232->node28728 node48604 Theorie node34232->node48604 node36529 Falsifikation node34232->node36529 node50409 Verifikation node34232->node50409 node39199 Kritischer Rationalismus node34232->node39199 node49513->node38322 node46106 Prämisse node49513->node46106 node49513->node28728 node49513->node48604 node43354 Realwissenschaft node28280 Deduktion node28280->node28728 node37562 Methodologie node39994 Konsistenzpostulat node34547->node43354 node34547->node34931 node47812 Wissenschaftstheorie node34547->node47812 node46391->node48604 node34931->node47812 node34931->node36529 node34931->node50409 node34931->node39199 node46392 optimaler Währungsraum node46392->node48604 node38677 Induktion node38677->node48604 node28728->node37562 node28728->node39994 node28728->node34547 node48604->node28728 node28523 Allaussage node28523->node34547
      Mindmap Hypothese Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/hypothese-34232 node34232 Hypothese node34931 Fallibilismus node34232->node34931 node48604 Theorie node34232->node48604 node49513 Theorem node34232->node49513 node28728 Axiom node34232->node28728 node34547 Gesetzesaussage node34232->node34547

      News SpringerProfessional.de

      • Starke Teams lassen Risiken zu

        "Werde eins mit deinem Projekt", proklamierte vor Jahren eine Baumarktkette. Ein kerniger Slogan, der seine Parallele in einer Google-Studie findet: Teammitglieder die risikobereit in ihrer Aufgabe aufgehen, arbeiten effektiver.

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Jean-Paul Thommen
      European Business School,
      Schloss Reichartshausen
      Head of Chair, Chair of Organizational Behavior
      Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Artur Woll
      Universität Siegen,
      Fachbereich Wirtschaftswissenschaften
      Volkswirtschaftslehre

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Die „Neue Frauenbewegung“ seit den späten 1960er Jahren hat in der Bundesrepublik Deutschland inzwischen eine rund fünf Jahrzehnte lange Existenz- und Erfolgsgeschichte hinter sich. Sie hat Konsequenzen für annähernd jeden Bereich der …
      Das Grundkonzept der modernen Kapitalmarkttheorie entstand in den 50er und 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts. Die frühen Vertreter der modernen Kapitalmarktforschung untersuchten erstmals eingehend die Preisbildung, die Preisentwicklung und das …
      Um die Bedingungen für die Entstehung eines neoliberalen Geistes der Unternehmensführung unter Hongkongs Bankenmanagern empirisch zu testen, wird im Folgenden eine Analyse der Lebensverlaufsdaten jener Elite stattfinden. Als Bedingungen werden …

      Sachgebiete