Direkt zum Inhalt

Paradigma

Definition

Begriff für die eine Wissenschaft in einem bestimmten Zeitraum prägenden allg. akzeptierten Auffassungen.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Wissenschaftstheorie
    2. Informatik

    Wissenschaftstheorie

    Zu Paradigmen zählen sowohl methodologische Konzepte als auch intuitive Grundeinstellungen zu Phänomenen. Ein Paradigma regelt, was als untersuchenswerter Gegenstand wissenschaftlicher Betrachtung zu gelten hat, die Art und Weise, wie dieser Gegenstand zu beobachten ist und was als befriedigende Lösung eines wissenschaftlichen Problems anzusehen ist.

    Die Wirtschaftswissenschaft wurde bislang wesentlich durch das mechanistisch geprägte naturwissenschaftliche Paradigma des 19. Jh. beeinflusst. Seine Angemessenheit wird jedoch zunehmend infrage gestellt, da moderne Volkswirtschaften als hochvernetzte, komplexe Systeme behandelt werden müssen (Systemmanagement). Vor diesem Hintergrund wird seit einiger Zeit eine Diskussion über einen erforderlichen bzw. bevorstehenden Paradigmawechsel in der Wirtschaftswissenschaft geführt.

    Vgl. auch evolutorische Ökonomik.

    Informatik

    Fundamentales Konzept, das die Sprachstruktur einer Programmiersprache oder eine Vorgehensweise zur Problemlösung entscheidend prägt; auch als Muster bezeichnet.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Paradigma Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/paradigma-42740 node42740 Paradigma node49871 Systemmanagement node42740->node49871 node42635 Programmiersprache node42740->node42635 node32866 evolutorische Ökonomik node42740->node32866 node44649 RPG node44649->node42635 node37692 Normalwissenschaft node37692->node42740 node54005 Simulated Annealing node34474 Heuristik node54005->node34474 node54006 Sintflutalgorithmus node54006->node34474 node34831 Expertenwissen node34831->node34474 node47812 Wissenschaftstheorie node34474->node42740 node34474->node47812 node40810 KI-Programmiersprachen node40810->node42635 node40695 Information Center node40695->node42635 node30206 Computer node28813 Biosphäre node49871->node28813 node42635->node30206 node45879 ökologische Kompatibilität node39259 Komplexität node43915 Selbstorganisationstheorie node32866->node49871 node32866->node45879 node32866->node39259 node32866->node43915 node47008 Vernetzung node47008->node49871 node47403 Theorie der Umweltpolitik node47403->node49871 node37160 Koevolution node37160->node49871
      Mindmap Paradigma Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/paradigma-42740 node42740 Paradigma node49871 Systemmanagement node42740->node49871 node32866 evolutorische Ökonomik node42740->node32866 node42635 Programmiersprache node42740->node42635 node34474 Heuristik node34474->node42740 node37692 Normalwissenschaft node37692->node42740

      News SpringerProfessional.de

      • Forschungsagenda 2030 für die produzierende Industrie

        Die strategische Forschungsagenda der Initiative "manufuture-DE" hat aktuelle und zukünftig relevante Forschungsbedarfe deutscher Industrieunternehmen aus dem Bereich der Produktionstechnik bis zum Jahr 2030 formuliert und priorisiert.

      • "Unternehmen tragen Verantwortung für Konsumenten"

        Wer in der digitalen Welt nicht untergehen will, muss sich einige Kompetenzen aneigen. Sonst frisst die Digitalisierung ihre User, warnen Anabel Ternès und Hans-Peter Hagemes im Gespräch mit Springer Professional. Insbesondere Unternehmen sollten sich ihrer Verantwortung bewusst sein.

      • Digitalisierung schafft Chancen für weibliche Führungskräfte

        Mittlerweile erfüllen zwar die Aufsichtsräte der Dax-30-Unternehmen im Durchschnitt die gesetzliche Frauenquote. Aber gerade in Führungspositionen im operativen Geschäft sind Frauen, auch in der Finanzbranche, immer noch rar gesät. Und das sieht nur in einem Fachbereich besser aus.

      • Verantwortungsvolle Chefs haben mehr Stress

        Ein Chef, der sich seiner Verantwortung im Job bewusst ist, führt ein stressbelastetes Dasein. Zumindest, wenn er sich in einer gehobenen Machtposition befindet. Das haben Wissenschafter herausgefunden.

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      • Konsequent digital steigert die Profite

        Je intensiver Unternehmen digitalisiert sind, desto höher ist ihr Gewinnwachstum. Allerdings braucht es dazu konsequente Strategien und den Willen zum Wandel auf allen Ebenen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Eberhard Feess
      Frankfurt School of Finance and Management
      Professor für Volkswirtschaftslehre
      Prof. Dr. Richard Lackes
      Technische Universität Dortmund,
      LS für Wirtschaftsinformatik
      Universitätsprofessor
      Dr. Markus Siepermann
      Technische Universität Dortmund,
      LS für Wirtschaftsinformatik
      Wissenschaftlicher Mitarbeiter

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      „Leistung muss sich wieder lohnen!“ – so lautet(e) einer der Slogans, mit dem seit Mitte der 1980er Jahre in Deutschland der Umbau des Sozialstaats zugunsten eines neoliberal organisierten Staates vorangetrieben und ideologisch garniert wurde.
      In dem Band geht es darum, das Phänomen der Leistung in seiner kulturell-gesellschaftlichen und pädagogischen Gewordenheit zu rekonstruieren und in seiner Selbstverständlichkeit und Logik zu dekonstruieren. Aus einer soziologischen Perspektive …
      Auch Robinson-Ökonomie und Planwirtschaft sind zwar jeweils durch die beiden ökonomischen Grundaktivitäten Produktion und Konsum geprägt. Nur aber in der Marktwirtschaft fällt zusätzlich der Tausch an. Dessen wirtschaftswissenschaftliche Abbildung …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete