Direkt zum Inhalt

Rent Seeking

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Neue Politische Ökonomie
    2. Verteilungstheorie-/politik

    Neue Politische Ökonomie

    1. Begriff: Streben von Interessengruppen, Unternehmen und anderen Marktakteuren nach der Erschließung, Verteidigung oder Verbesserung von Einkommenserzielungschancen im Marktbereich mithilfe politisch erwirkter Privilegien. Der Begriff geht auf Anne O. Krueger (1974) zurück. Die Idee des Rent-Seeking hat ihren Ursprung in einem Aufsatz von Gordon Tullock (1967).

    Ziel: Dauerhafte leistungslose Einkommen im Marktbereich.

    Beispiel: Errichtung von Zollschranken auf Betreiben inländischer Produzenten.

    2. Allokationspolitische Problematik: a) Verstetigung von Marktrenten erfordert ein Abschotten der betroffenen Märkte gegen Konkurrenz; Wettbewerbsfunktionen werden außer Kraft gesetzt. Als Folge der somit fehlenden Anreize, die Produktion veränderten Marktbedingungen anzupassen und Innovationen durchzuführen, sinkt die Wettbewerbsfähigkeit.

    b) Erfolgreiches Rent Seeking bestärkt Interessengruppen in ihrem Verhalten und setzt ein Signal zur Nachahmung, was zur Zunahme von ergebnisorientierten Eingriffen in Marktprozesse führt. Einmal errungene Privilegien werden energisch verteidigt.

    c) Für Rent Seeking in Anspruch genommene Ressourcen stehen für produktive Verwendungen nicht mehr zur Verfügung.

    Verteilungstheorie-/politik

    versteht man als das Bestreben, ein Einkommen zu erzielen, dem keine entsprechende produktive Leistungsabgabe gegenübersteht und das zu Lasten der Allgemeinheit geht. Der Begriff leitet sich ab von der Grundrente auf den Besitz von Boden, eines Produktionsfaktors, der nicht beliebig vermehrt werden kann. Einkommen aus Rent-Seeking entstehen i.d.R. durch Einflussnahme von Einzelnen oder Interessengruppen (Lobbies) auf politische Entscheidungsträger, wodurch den Begünstigten ein spezielles Recht zugewiesen werden soll, das den Wettbewerb einschränkt oder ganz unterbindet. Solche Renten können als direkte Zahlung, Steuervergünstigung, Regulierung, als Einkommen aus der Vergabe eines staatlichen Auftrags oder als Lizenzeinnahme auftreten. Sie führen zu einer Einkommensumverteilung und resultieren in einem Nettowohlfahrtsverlust.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Rent Seeking Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/rent-seeking-44539 node44539 Rent Seeking node35482 Einkommensumverteilung node44539->node35482 node41824 Lobby node44539->node41824 node35874 Grundrente node44539->node35874 node50293 Wettbewerbsfunktionen node44539->node50293 node39238 Interessengruppen node44539->node39238 node27491 Beschädigtenrente node45766 Steuern node50442 Transfers node46352 primäre Einkommensverteilung node35482->node45766 node35482->node50442 node35482->node46352 node30123 Abgaben node35482->node30123 node40027 Interessenverband node40027->node41824 node45096 Qualitätsrente node45096->node35874 node45161 Rente node45161->node35874 node40753 makroökonomische Verteilungstheorien node40753->node35874 node35874->node27491 node30339 Allokationsfunktion des Preises node50293->node30339 node38460 Konsumentensouveränität node50293->node38460 node35382 Grenzleistungsfähigkeit des Kapitals node50293->node35382 node48719 Wettbewerb node50293->node48719 node45698 politischer Unternehmer node38186 Lobbyismus node49737 Verband node39238->node45698 node39238->node38186 node39238->node49737
      Mindmap Rent Seeking Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/rent-seeking-44539 node44539 Rent Seeking node50293 Wettbewerbsfunktionen node44539->node50293 node39238 Interessengruppen node44539->node39238 node35874 Grundrente node44539->node35874 node41824 Lobby node44539->node41824 node35482 Einkommensumverteilung node44539->node35482

      News SpringerProfessional.de

      • Was Bewerber garantiert abschreckt

        Sie sollen Status symbolisieren und modern daher kommen, erreichen aber das genaue Gegenteil. Arbeitsuchende empfinden englische Jobtitel häufig als unnötig aufgebläht. Keep ist simple, ist der bessere Anglizismus im Recruiting.

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      • Digitalisierung in betrieblicher Altersvorsorge angekommen

        Mittlerweile ist die Digitalisierung auch in der betrieblichen Altersvorsorge angekommen. Die aktuelle Mercer-Studie deckt Details auf und erklärt, wieso sich zwei Drittel der befragten Unternehmen eine digitale Informationsplattform wünschen.

      • Industrie 4.0 – und Schicht im Schacht?

        Je nach Standpunkt und Blickwinkel scheint der Trend zu Digitalisierung und Vernetzung der Industrie zur Industrie 4.0 positive oder negative Auswirkungen auf die Arbeitsplatzentwicklung zu versprechen. Wirtschaftsforscher haben jetzt eine Gesamtschau versucht.

      • Agile Führung zur Stärkung der Veränderungsintelligenz

        Braucht Agilität überhaupt noch Führung? Oder sind Führung und Agilität nicht ein Widerspruch in sich? Wie das Konzept der Veränderungsintelligenz zeigt, hängt die Antwort vom jeweiligen Agilitätskontext ab, so Gastautorin Antje Freyth.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. rer. pol. Enrico Schöbel
      Berufsakademie Sachsen, Staatliche Studienakademie Plauen, University of Cooperative Education
      Dozent, Angestellter
      Prof. Dr. Hagen Krämer
      Hochschule Karlsruhe, Fakultät für Wirtschaftswissenschaften
      Professor für Economics (Volkswirtschaftslehre)

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      These days, we have experienced many cases of the nationwide integration and separation, for example, from bloody conflicts of Balkan countries, to the collapse of Soviet Union, to the enlargement of the European Union. Though there are several …
      This chapter argues that the political economy of England’s ‘Northern Powerhouse’ cannot be understood in isolation from that of its ‘Southern Powerhouse’ neighbour. The UK’s relative decline, especially manufacturing in the North, is frequently …
      This study investigates the impact of rent-seeking behavior, political connections, and government science and technology (S&T) subsidies on the research and development (R&D) of private listed enterprises. Based on empirical data of China’s …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete