Direkt zum Inhalt

Staatsversagen

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Politikversagen. 1. Begriff: Durch staatliches Handeln oder Unterlassen von Handlungen hervorgerufene Fehlallokationen.

    2. Begründung für die Vermutung von Staatsversagen:
    (1) Erkenntismängel: Der Kritische Rationalismus ist eine Wissenschaftsauffassung, die davon ausgeht, dass es keine endgültigen Wahrheiten z.B. über die Wirkungszusammenhänge beim Einsatz der wirtschaftspolitischen Instrumente gibt; 
    (2) Mängel beim Entwurf und der Koordination wirtschaftspolitischer Entscheidungen;
    (3) im parlamentarischen Gesetzgebungsverfahren angelegte Anreize für politische Unternehmer, korrigierend in Marktabläufe einzugreifen. Diese Politik sind gemäß der ökonomischen Theorie der Politik (Public Choice, A. Downs) daran interessiert, durch Wahlsiege persönliche Interessen zu verfolgen;
    (4) Beeinflussungen wirtschaftspolitischer Entscheidungen durch Interessenvertreter (Interessengruppen, Rent Seeking);
    (5) Ineffizienzen bei der Ausführung wirtschaftspolitischer Entscheidungen (ökonomische Theorie der Bürokratie).

    Anders: Marktversagen.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Staatsversagen Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/staatsversagen-42076 node42076 Staatsversagen node44539 Rent Seeking node42076->node44539 node39199 Kritischer Rationalismus node42076->node39199 node45698 politischer Unternehmer node42076->node45698 node39238 Interessengruppen node39238->node42076 node38186 Lobbyismus node39238->node38186 node39238->node44539 node49737 Verband node39238->node49737 node39238->node45698 node35874 Grundrente node50293 Wettbewerbsfunktionen node44539->node35874 node44539->node50293 node41824 Lobby node44539->node41824 node34710 Finanztheorie node43336 ökonomische Theorie der ... node34710->node43336 node43593 Popper-Kriterium node39199->node43593 node50409 Verifikation node39199->node50409 node36529 Falsifikation node39199->node36529 node34232 Hypothese node39199->node34232 node43336->node42076 node40164 Neue Politische Ökonomie node43336->node40164 node45698->node43336 node45698->node40164
      Mindmap Staatsversagen Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/staatsversagen-42076 node42076 Staatsversagen node39199 Kritischer Rationalismus node42076->node39199 node45698 politischer Unternehmer node42076->node45698 node43336 ökonomische Theorie der ... node42076->node43336 node39238 Interessengruppen node42076->node39238 node44539 Rent Seeking node42076->node44539

      News SpringerProfessional.de

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      • Welche Themen CFOs 2018 bewegen

        Die Wirtschaftslage für deutsche Unternehmen ist gut. Dennoch gibt es einige Themen, die CFOs Kopfzerbrechen bereiten. Was steht auf der Agenda der Finanzvorstände ganz oben für die kommenden Monate?

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. rer. pol. Enrico Schöbel
      Berufsakademie Sachsen, Staatliche Studienakademie Plauen, University of Cooperative Education
      Dozent, Angestellter
      Prof. Dr. Gustav A. Horn
      Hans-Böckler-Stiftung, Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK)
      Wissenschaftlicher Direktor
      Prof. Dr. Wolfgang Eggert
      Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
      Lehrstuhlinhaber des Instituts für Wirtschaftstheorie und Finanzwissenschaft
      Steffen Minter
      Institut für Wirtschaftstheorie und
      Finanzwissenschaften, Albert-Ludwigs-Universität
      Wissenschaftlicher Mitarbeiter

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Die Funktionen politisch‐staatlicher Institutionen sind insbesondere der Schutz von Eigentums‐ und Verfügungsrechten und die Bereitstellung öffentlicher Güter wie einer notwendigen Infrastruktur (z. B. durch Straßenbau, Bildung und Sozialpolitik).
      Im Mittelpunkt des folgenden Kapitels stehen Ursachen und Folgen von Staatsversagen. Da ein staatliches Engagement in der Ökonomie nicht als selbstverständlich vorausgesetzt werden kann, sollen jedoch zunächst die Gründe staatlichen Eingreifens …

      Sachgebiete