Direkt zum Inhalt

Zentralisation des Kapitals

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Begriff der Wirtschaftstheorie des Marxismus, externes Unternehmenswachstum.

    1. Begriffserläuterung: Durch die Übernahme kleinerer Unternehmen und Fusionen ständen den Großunternehmen zusätzliche Kapitalmittel zur Verfügung, mit deren Einsatz sie die unterstellt gesetzmäßig sinkende Kapitalrentabilität (tendenzieller Fall der Profitrate) durch eine größere, vom Kapitaleinsatz abhängige, Gewinnsumme kompensieren könnten. Auch stiegen mit fortschreitendem Unternehmenswachstum die Skalenerträge der Produktion.

    2. Auswirkungen: Die zunehmende Monopolisierung und Vermachtung der Märkte, die als entwicklungsgeschichtliche Zwangsläufigkeit angesehen wird, führte zu einer Verschärfung des kapitalistischen Grundwiderspruchs (historischer Materialismus): Die zunehmende Arbeitsteilung in den immer weiter wachsenden Unternehmen („Vergesellschaftung der Produktion”) gerate in immer größeren Gegensatz zu der durch die Produktionsverhältnisse verursachten, privatkapitalistischen Aneignung der Wertschöpfung, da gleichzeitig die Zahl der Unternehmer abnähme.

    Vgl. auch Expropriation.

    3. Beurteilung: Es wird übersehen, dass die auf einzelnen Märkten tatsächlich zu beobachtenden Vermachtungserscheinungen in Marktwirtschaften oftmals eine Folge ungenügender bzw. verfehlter (wettbewerbspolitischer) Ordnungspolitik sind und daher prinzipiell umgekehrt werden können (s. Staatsversagen).

    Mindmap Zentralisation des Kapitals Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/zentralisation-des-kapitals-48605 node48605 Zentralisation des Kapitals node32426 historischer Materialismus node48605->node32426 node44384 Skalenertrag node48605->node44384 node38124 Marktwirtschaft node48605->node38124 node44735 Ordnungspolitik node48605->node44735 node38333 Marxismus node48605->node38333 node31807 Cobb-Douglas-Funktion node31807->node44384 node30874 Bolschewismus node30874->node32426 node46338 Sozialismus node39031 Kommunismus node32426->node46338 node32426->node39031 node42489 Produktionstechnik node33015 homogene Produktionsfunktion node33015->node44384 node44998 Output node44384->node42489 node44384->node44998 node38124->node44735 node38052 Keynesianismus node38124->node38052 node42184 Soziale Marktwirtschaft node37627 Marxismus-Leninismus node37627->node32426 node48644 Wirtschaftsethik node44735->node42184 node44735->node37627 node44735->node48644 node30607 Allokation node30607->node38124 node34985 Gerechtigkeit node34985->node38124 node54080 Wirtschaft node54080->node38124 node54080->node38333 node38333->node30874 node38333->node46338 node38333->node39031
    Mindmap Zentralisation des Kapitals Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/zentralisation-des-kapitals-48605 node48605 Zentralisation des Kapitals node38124 Marktwirtschaft node48605->node38124 node44735 Ordnungspolitik node48605->node44735 node44384 Skalenertrag node48605->node44384 node32426 historischer Materialismus node48605->node32426 node38333 Marxismus node48605->node38333

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete