Direkt zum Inhalt

Lobbyismus

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Einflussnahme organisierter Interessengruppen (z.B. Verbände, Vereine, Nichtregierungsorganisationen) auf Exekutive und Legislative, bspw. in der Form von Anschreiben, Telefonaten, Anhörungen, Vorlagen, Berichten, Studien usw. Gegenleistungen der Interessengruppen an die Politiker können spezifische Informationen, Spenden etc. sein. Lobbyismus kann sich auch in der Androhung von politischem Druck (Streik, Lieferboykott, Abbau von Arbeitsplätzen) äußern.

    Mindmap Lobbyismus Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/lobbyismus-38186 node38186 Lobbyismus node39238 Interessengruppen node38186->node39238 node44539 Rent Seeking node39238->node44539 node51589 Corporate Social Responsibility node51589->node39238 node53876 Sharing Economy node53876->node39238
    Mindmap Lobbyismus Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/lobbyismus-38186 node38186 Lobbyismus node39238 Interessengruppen node38186->node39238

    News SpringerProfessional.de

    Bücher

    Lösche, P.: Verbände und Lobbyismus in Deutschland
    Stuttgart, 2007
    Schmölders, G.: Das Selbstbild der Verbände: Empirische Erhebung über die Verhaltensweisen der Verbände in ihrer Bedeutung für die wirtschaftspolitische Willensbildung in der Bundesrepublik Deutschland
    Berlin, 1965
    Olson, M.: The Logic of Collective Action: Public Goods and the Theory of Groups
    Cambridge, 1965

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete