Direkt zum Inhalt

Wettbewerb

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Allgemein
    2. Wirtschaftsethik

    Allgemein

    1. Allgemein: Unter Wettbewerb ist das Streben von zwei oder mehr Personen bzw. Gruppen nach einem Ziel zu verstehen, wobei der höhere Zielerreichungsgrad des einen i.d.R. einen geringeren Zielerreichungsgrad des (der) anderen bedingt (z.B. sportlicher, kultureller oder wirtschaftlicher Wettkampf).

    2. Wirtschaftlich: Überträgt man diese sehr allg. gefasste Wettbewerbsvorstellung auf das Wirtschaftsleben, so ist Wettbewerb begrifflich durch folgende Merkmale charakterisiert:
    (1) Existenz von Märkten mit
    (2) mind. zwei Anbietern oder Nachfragern,
    (3) die sich antagonistisch (im Gegensatz zu kooperativ) verhalten, d.h. durch Einsatz eines oder mehrerer Aktionsparameter ihren Zielerreichungsgrad zulasten anderer Wirtschaftssubjekte verbessern wollen;
    (4) damit ist eine Komplementarität von Anreiz- und Ordnungsfunktion gegeben, die im sog. sozialistischen Wettbewerb (sozialistische Marktwirtschaft) fehlt.

    3. Um den so skizzierten Wettbewerb inhaltlich auszufüllen, sind in der Literatur verschiedene wettbewerbspolitische Leitbilder bzw. Konzeptionen entwickelt worden.

    4. Konzept eines wirksamen Wettbewerbs.

    Vgl. auch Wirtschaftssoziologie.

    Wirtschaftsethik

    Der Wettbewerb bringt ein antagonistisches Element in die sozialen Beziehungen. Dies hat den Menschen und den Moralphilosophen seit Jahrhunderten theoretische und ethische Probleme bereitet. Wirtschaftsethik hat deutlich zu machen, dass der Wettbewerb, sofern er unter einer geeigneten Rahmenordnung stattfindet, eine ethische Begründung hat: Er hält alle Akteure zu Kreativität und Disziplin an und garantiert so, dass die Allgemeinheit sehr schnell in den Genuss der relativ besten Problemlösungen gelangt. Wettbewerb ist nach Böhm „das großartigste und genialste Entmachtungsinstrument der Geschichte”.

    Vgl. auch Wirtschaftsethik.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Wettbewerb Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/wettbewerb-48719 node48719 Wettbewerb node27940 Aktionsparameter node48719->node27940 node43591 Strategie node34680 Hartz-Gesetze node43068 Pflegeversicherung node42936 Sozialpolitik node51731 Sozialpolitik in der ... node51731->node48719 node51731->node34680 node51731->node43068 node51731->node42936 node31157 Agenda 2010 node51731->node31157 node47252 Wirtschaftlichkeit node45908 Qualität node51770 Integrierte Versorgung node51771 Managed Care node51772 selektives Kontrahieren node51772->node48719 node51772->node47252 node51772->node45908 node51772->node51770 node51772->node51771 node37329 Konkurrenzanalyse node34258 Erwartungsparameter node27940->node34258 node52357 ökologische Konkurrenzanalyse node52357->node48719 node52357->node43591 node52357->node37329 node51067 wirksamer Wettbewerb node51067->node48719 node37554 Marktbeherrschung node40203 Marktstruktur node40867 Marktverhalten node40867->node48719 node40867->node51067 node40867->node37554 node40867->node40203 node43636 oligopolistische Interdependenz node43636->node27940 node46459 potenzieller Wettbewerb node46459->node27940
      Mindmap Wettbewerb Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/wettbewerb-48719 node48719 Wettbewerb node27940 Aktionsparameter node48719->node27940 node40867 Marktverhalten node40867->node48719 node52357 ökologische Konkurrenzanalyse node52357->node48719 node51772 selektives Kontrahieren node51772->node48719 node51731 Sozialpolitik in der ... node51731->node48719

      News SpringerProfessional.de

      • Persönlichkeit und Motivation müssen stimmen

        Beim Besetzen vakanter Stellen achten Vertriebsleiter oft stärker auf die fachliche Qualifikation der Bewerber als auf deren Persönlichkeit und Motivation. Michael Schwartz, Leiter des Instituts für integrale Lebens- und Arbeitspraxis in Esslingen, erläutert, warum diese beiden Faktoren im Vertrieb so wichtig sind.

      • Neue Recruitingstrategien gegen den Fachkräftemangel

        Für den deutschen Mittelstand wird der Fachkräftemangel zum Geschäftsrisiko, zeigen Studien. Und die Situation soll sich noch verschärfen. Höchsten Zeit also, bei der Personalbeschaffung neue Weg zu gehen, so Gastautor Steffen Michel. 

      • Weniger IPO-Prospekt, dafür mehr Anlegerschutz

        Wer sich bislang per Börsengang Geld am Kapitalmarkt besorgen wollte, musste einen aufwendigen Prospekt erstellen. Eine Neuregelung sorgt jetzt bei kleineren IPOs (Initial Public Offering) für Abhilfe. Wie die Voraussetzungen aussehen, erklärt Rechtsanwalt Jörg Baumgartner in seinem Gastbeitrag.

      • Whatsapp startet Business-Offensive

        Im Servicefall können Verbraucher einige Unternehmen bereits über den Messenger-Dienst Whatsapp kontaktieren. Doch was passiert, wenn der Kundenservice Nachrichten initiativ versendet? Ein neues Business-Tool soll genau das ermöglichen.

      • Kundennutzenmodelle im B2B-Vertrieb von E-Marktplätzen

        Elektronische B2C-Marktplätze müssen ihre über Jahre errungene dominante Marktstellung in Gewinne umzumünzen, ohne ihre Marktstellung zu gefährden. Dazu gehört, Preise für langjährige Händler drastisch zu erhöhen. Kundennutzenmodelle spielen dabei eine wichtige Rolle.

      • "Belastete Geschäftsmodelle sind meistens nicht genug innoviert"

        Der ehemalige Roland-Berger-Krisenberater Thomas Knecht hat an der Spitze von Hellmann den Turnaround des weltweiten Logistikers geschafft. Branche und Wirtschaft fordert er zu mehr Wachsamkeit auf. Im Interview spricht er über Anpassungsfähigkeit und Insolvenzschutz.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Andreas Suchanek
      Handelshochschule Leipzig und
      Wittenberg, Zentrum für Globale Ethik
      Prof. Dr. Nick Lin-Hi
      Universität Vechta
      Professor für Wirtschaft und Ethik
      Dr. Ingo Mecke
      Bundeskartellamt,
      Federal Cartel Office
      Berichterstatter der 10. Beschlussabteilung

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Arconic ist 2016 aus dem Alcoa-Konzern hervorgegangen. Das Unternehmen gehört zu den bedeutenden Entwicklungsdienstleistern und Herstellern im Bereich der Leichtmetalle. Im Interview erläutern Achim Hofmann und Felix Sellmann die Bedeutung der …
      Im digitalen Hyperwettbewerb kommt dem Wettbewerb um Chancenanteile eine besondere Bedeutung zu und dies verlangt nach einem Umdenken im Management. Dennoch darf der Wettbewerb um Marktanteile aufgrund der Bedeutung für Liquidität und …
      Im digitalen Hyperwettbewerb kommt dem Wettbewerb um Chancenanteile eine besondere Bedeutung zu. Damit ist die Notwendigkeit verbunden, neue Methoden und Instrumente in einem höheren Maße als bisher zu nutzen. Vor diesem Hintergrund sollen einige …

      Sachgebiete