Direkt zum Inhalt

Anschlussfähigkeit

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Eigenschaft von Wirklichkeitsbeschreibungen. Anschlussfähig sind solche Wirklichkeitsbeschreibungen, die von den anderen Mitgliedern einer Kommunikationsgesellschaft als möglich bzw. als sinnvoll akzeptiert werden. Dies ist meistens dann der Fall, wenn diese Beschreibungen in das Weltbild und das Denken der relevanten Gemeinschaft passen. Sie ist ein wichtiges Relevanzkriterium für Wirklichkeitskonstruktionen neben Viabilität und Zieldienlichkeit.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Anschlussfähigkeit Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/anschlussfaehigkeit-27059 node27059 Anschlussfähigkeit node49889 Wirklichkeitskonstruktion node27059->node49889 node50775 Viabilität node27059->node50775 node37530 Konstruktivismus node49889->node37530 node42411 Selektion node49889->node42411 node41504 Kontingenz node49889->node41504 node51000 weiche Wirklichkeit node49889->node51000 node50775->node49889 node50775->node41504 node49397 Zieldienlichkeit node50775->node49397 node49397->node27059 node49397->node37530 node49397->node42411
      Mindmap Anschlussfähigkeit Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/anschlussfaehigkeit-27059 node27059 Anschlussfähigkeit node49889 Wirklichkeitskonstruktion node27059->node49889 node50775 Viabilität node27059->node50775 node49397 Zieldienlichkeit node27059->node49397

      News SpringerProfessional.de

      • Was Bewerber garantiert abschreckt

        Sie sollen Status symbolisieren und modern daher kommen, erreichen aber das genaue Gegenteil. Arbeitsuchende empfinden englische Jobtitel häufig als unnötig aufgebläht. Keep ist simple, ist der bessere Anglizismus im Recruiting.

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      • Digitalisierung in betrieblicher Altersvorsorge angekommen

        Mittlerweile ist die Digitalisierung auch in der betrieblichen Altersvorsorge angekommen. Die aktuelle Mercer-Studie deckt Details auf und erklärt, wieso sich zwei Drittel der befragten Unternehmen eine digitale Informationsplattform wünschen.

      • Industrie 4.0 – und Schicht im Schacht?

        Je nach Standpunkt und Blickwinkel scheint der Trend zu Digitalisierung und Vernetzung der Industrie zur Industrie 4.0 positive oder negative Auswirkungen auf die Arbeitsplatzentwicklung zu versprechen. Wirtschaftsforscher haben jetzt eine Gesamtschau versucht.

      • Agile Führung zur Stärkung der Veränderungsintelligenz

        Braucht Agilität überhaupt noch Führung? Oder sind Führung und Agilität nicht ein Widerspruch in sich? Wie das Konzept der Veränderungsintelligenz zeigt, hängt die Antwort vom jeweiligen Agilitätskontext ab, so Gastautorin Antje Freyth.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Jean-Paul Thommen
      European Business School,
      Schloss Reichartshausen
      Head of Chair, Chair of Organizational Behavior

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Im vorangegangenen Kapitel wurde zunächst die Herausbildung und Konsolidierung der neoklassischen Wissenschaftskultur skizziert. Darauffolgend stand insbesondere die Allgemeine Gleichgewichtstheorie im Fokus um einen Einblick in den Modus Operandi …
      In den beiden voranstehenden Kapiteln wurde ausgehend von der Diskurstheorie in Anschluss an Ernesto Laclau und Chantal Mouffe ein theoretisch-konzeptioneller Analyserahmen im Hinblick auf aktuelle Konflikte entwickelt, bei denen das sprachliche …
      Ein implizites Ziel von Leistungsprozessen ist es, den Durchfluß reibungsarm zu gestalten, um das gewünschte Ergebnis mit dem geringsten Kosten- und einem möglichst geringen Zeitaufwand zu erhalten. In der aktuellen Diskussion wird die Qualität …

      Sachgebiete