Direkt zum Inhalt

Koevolution

Definition
Begriff zur Erfassung gemeinsamer, aufeinander abgestimmter Entwicklungen von Systemen.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Gemeinsame, aufeinander abgestimmte Entwicklungen, z.B. verschiedener Arten, Prozesse oder Systeme. Die Entwicklung des kognitiven Apparates (Kognition), der Sprache, Kultur, Technik etc. hat zu einer Abkopplung des sozioökonomischen Systems vom biologischen Selektionsdruck geführt und diesen durch immer differenziertere Selbststeuerungsprozesse abgelöst. Evolutionär erworbene und an die relativ einfach strukturierte Lebenswelt des Menschen früherer Evolutionsstadien angepasste Verhaltensweisen, kognitive Muster und Denkgewohnheiten erweisen sich im Umgang mit den damit verbundenen komplexen Problemen (Komplexität) als inadäquat und gefährlich (evolutionäre Erkenntnistheorie, Konstruktivismus).

    2. Während die kulturelle und technisch-ökonomische Entwicklung eine rasante Dynamik entfaltet, dabei den Koevolutionszusammenhang mit der Biosphäre durchbricht und so einen sehr komplexen Problemdruck schafft, entwickeln sich die kognitiven Problemlösungsfähigkeiten in weitaus geringerem Maße. Die ökologische Krise kann als ein Resultat dieser evolutiven Scherenentwicklung, als evolutionäre Anpassungskrise sowohl unserer Erkenntnis- und Verhaltensstrukturen, als auch der technischen Produkte und ökonomischen Institutionen verstanden werden. Der evolutionäre Ansatz ist umfassender als die der traditionellen Umweltpolitik zugrunde liegenden Theorien des Markt- und Staatsversagens.

    Vgl. auch industrielles Ökosystem, Systemmanagement.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Koevolution Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/koevolution-37160 node37160 Koevolution node35467 evolutionäre Erkenntnistheorie node37160->node35467 node28813 Biosphäre node37160->node28813 node40732 Kognition node37160->node40732 node49871 Systemmanagement node37160->node49871 node39259 Komplexität node37160->node39259 node35467->node49871 node37530 Konstruktivismus node35467->node37530 node46249 Ordnung node49170 Synergetik node28813->node46249 node28813->node49170 node50117 System node28813->node50117 node36566 Fließgleichgewicht node28813->node36566 node33902 Hermeneutik node33902->node37530 node30241 Beobachterperspektive node30241->node37530 node28058 Diskursmodell node28058->node37530 node49889 Wirklichkeitskonstruktion node50253 Wahrnehmung node50253->node35467 node31190 Brückensprache node31190->node39259 node38456 Motivation node40732->node38456 node35195 Emotion node40732->node35195 node40732->node37530 node47008 Vernetzung node39259->node49871 node39259->node47008 node39259->node50117 node37530->node37160 node37530->node49889
      Mindmap Koevolution Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/koevolution-37160 node37160 Koevolution node40732 Kognition node37160->node40732 node39259 Komplexität node37160->node39259 node35467 evolutionäre Erkenntnistheorie node37160->node35467 node37530 Konstruktivismus node37160->node37530 node28813 Biosphäre node37160->node28813

      News SpringerProfessional.de

      • "Das Silicon Valley ist nicht über Nacht entstanden"

        Wenn es ein Digitalisierungs-Mekka gibt, in das deutsche Manager pilgern, ist es das Silicon Valley. Was Unternehmen von den US-Vorreitern lernen und ob sie die 180-Grad-Wende schaffen können, beantworten Sven Grote und Rüdiger Goyk im Gespräch.

      • Utility 4.0 – mehr als eine Worthülse?

        Vierpunktnull auf Teufel komm raus. Kein Themengebiet scheint heute ohne das Zahlenkürzel '4.0' auszukommen. Mit Utility 4.0 ist dieses Phänomen nun auch im Energiesektor angekommen. Zu Recht?

      • Das blaue Jobwunder der Digitalisierung

        Immer mehr Studien prognostizieren, dass die digitale Transformation insgesamt keine Arbeitsplätze kostet. Denn es entstehen auch jede Menge neue Jobs. Die erfordern jedoch andere Kompetenzen.

      • Starke Teams lassen Risiken zu

        "Werde eins mit deinem Projekt", proklamierte vor Jahren eine Baumarktkette. Ein kerniger Slogan, der seine Parallele in einer Google-Studie findet: Teammitglieder die risikobereit in ihrer Aufgabe aufgehen, arbeiten effektiver.

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Eberhard Feess
      Frankfurt School of Finance and Management
      Professor für Volkswirtschaftslehre

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Im letzten Kapitel habe ich die historische Genese der Institutionen des landwirtschaftlichen Innovationssystems in Deutschland und den USA skizziert. Dabei habe ich gezeigt, auf welche Weise die unterschiedlichen Innovationsdynamiken in liberalen …
      Wir schließen an den ersten Teil von Koevolution von Organisation und Management an. Dort haben wir nach den funktionalen Äquivalenten für die Erfordernisse des Managements, sich in die Organisation einzunisten, gefragt. Nun beleuchten wir die …
      Im Rahmen des vorangegangenen Gliederungspunktes war darauf hingewiesen worden, daß ich die Betriebswirtschaftslehre als angewandte Wissenschaft begreifen und aus diesem Grunde den Versuch unternehmen möchte, auf dem Gebiet des internationalen …

      Sachgebiete