Direkt zum Inhalt

Reichweite

Definition: Was ist "Reichweite"?

In der Werbung Kontaktmaßzahl zur Beurteilung der Medien. Indikator aus der Umwelt- und Ressourcenökonomik für die Verfügbarkeit einer erschöpflichen Ressource.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Inhaltsverzeichnis

    1. Werbung
    2. Medienspezifische Sichtweise
    3. Umwelt- und Ressourcenökonomik

    Werbung

    1. Allgemein: Kontaktmaßzahl zur Beurteilung der Medien. Innerhalb der Intermediaselektion stellt sich bes. die Frage nach den Kontakten der verschiedenen Werbeträger mit den Zielpersonen.

    2. Begriffsvarianten: a) Räumliche Reichweite: geografisches Gebiet, das durch einen Werbeträger abgedeckt wird.

    b) Qualitative Reichweite: besagt, inwieweit ein Werbeträger genau den zu umwerbenden Personenkreis erreicht.

    c) Quantitative Reichweite: gibt an, wie viele Personen in einer Zeiteinheit mit dem Werbeträger in Kontakt kommen. Für die Mediaselektion maßgebliches Entscheidungskriterium, weil es die Auswahl auf jenen Werbeträger zusteuert, der das Werbemittel bei gegebenen Aufwendungen (Werbebudget) am wirkungsvollsten an die Zielpersonen heranträgt.

    Zu unterscheiden in:
    (1) Brutto-Reichweite: Summe der Einzel-Reichweiten;
    (2) Netto-Reichweite: Externe Überschneidung (Reichweitenüberschneidung) wird eliminiert;
    (3) kumulierte Reichweite: Reichweite, die aus einer Mehrfachbelegung desselben Werbeträgers bzw. derselben Werbeträger-Kombination resultiert. Zu ermitteln ist der prozentuale Anteil der Zielgruppe, der bei wiederholter Schaltung einer Werbebotschaft wenigstens einmal angesprochen wird. Die Kennzahl ergibt sich durch Bereinigung der Zahl der zustande gekommenen Kontakte um jene der Mehrfachkontakte. Diese Reichweitenermittlung ist angezeigt, wenn die Nutzerschaft (Leser, Hörer, Seher) stark fluktuiert.

    3. Praxis: Im Rahmen der Zeitschriften-Leserschaftforschung z.B. werden verschiedene Kennziffern angewandt: a) LpN-Wert (Leser pro Nummer): steht für die Gesamtheit der Personen, die eine normale Ausgabe einer Zeitschrift lesen oder durchblättern.

    b) K1-Wert: drückt die durchschnittliche Leserschaft einer Zeitschrift auf der Basis der Lesehäufigkeit des weitesten Leserkreises aus (schließt alle Personen ein, die mind. eine der letzten z.B. zwölf Ausgaben eines Titels gelesen haben).

    c) LpA-Wert (Leser pro Ausgabe): als Kompromiss eingeführt aufgrund der Abweichungen zwischen beiden vorgenannten Kriterien und definiert ebenfalls die Leserschaft einer durchschnittlichen Ausgabe, jedoch wird die Lesewahrscheinlichkeit durch ein aufwendiges empirisches Rechenverfahren empirisch ermittelt.

    d) LpE-Wert (Leser pro Exemplar): eine rein rechnerische Größe (LpA-Wert/ verbreitete Auflage).

    Vgl. auch Streuung, Streuverluste, Mediaplanung.

    Medienspezifische Sichtweise

    Zentrale Kennzahl der Werbeplanung. Sie beschreibt das Ausmaß, in welchem die Werbeadressaten erreicht werden. Reichweiten können nach verschiedenen Kriterien klassifiziert werden:

    Bruttoreichweite (Zahl der erzielten Kontakte mit einem Werbeträger oder einem Werbemittel unabhängig von der Zahl der erreichten Personen) und Nettoreichweite (Zahl der erreichten Personen, die mind. einen Kontakt hatten).

    Werbeträgerreichweite (Zahl der erzielten Werbeträgerkontakte bzw. der durch einen Werbeträger erreichten Personen) und Werbemittelreichweite (Zahl der durch ein Werbemittel erreichten Personen bzw. erzielten Werbemittelkontakte).

    Quantitative Reichweite (Zahl der insgesamt erreichten Personen) und qualitative Reichweite (Anzahl der erreichten Personen der Zielgruppe).

    Bei der quantitativen Reichweite kann man je nach Zahl der betrachteten Werbeträger und Zahl der Einschaltungen in den Werbeträgern weiter differenzieren:

    Einzelreichweite (Zahl der erreichten Personen bei einmaliger Belegung eines Werbeträgers).

    Kumulierte Nettoreichweite I (Zahl der Personen, die durch eine einmalige Schaltung in mehreren Werbeträgern mind. einmal erreicht werden). Sie errechnet sich als Gesamtzahl der erreichten Kontakte bei simultaner Belegung mehrerer Werbeträger abzüglich der externen Überschneidungen, d.h. der Mehrfachkontakte bei ein und derselben Person.

    Kumulierte Nettoreichweite II (Anzahl der erreichten Personen einer Werbemaß­nahme bei Mehrfachbelegung eines Werbeträgers). Sie errechnet sich als Bruttoreichweite abzüglich der internen Überschneidungen, d.h. der Mehrfach­kontakte bei ein und derselben Person.

    Kombinierte Nettoreichweite (Zahl der Personen, die bei Mehrfachbelegung verschiedener Werbeträger mind. einmal erreicht werden). Sie errechnet sich als Bruttoreichweite abzüglich interner und externer Überschneidungen.

    Umwelt- und Ressourcenökonomik

    Indikator für die Verfügbarkeit einer erschöpflichen Ressource. Die Reichweite errechnet sich als Quotient aus vorhandenem Bestand und Jahresverbrauchsmenge. Als Bestand können die zum Bezugszeitpunkt bekannten und wirtschaftlich rentabel abbaubaren Rohstoffmengen (Reservenreichweite) oder die in Zukunft womöglich rentabel abbaubaren Rohstoffmengen (Ressourcenreichweite) angesehen werden. Die Jahresverbrauchsmenge kann aufgrund des aktuellen Verbrauchs (statische Reichweite) oder unter Berücksichtigung einer vermuteten Wachstumsrate des Verbrauchs (dynamische Reichweite) angesetzt werden.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Reichweite"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Reichweite Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/reichweite-43973 node43973 Reichweite node48335 Werbemittel node43973->node48335 node50159 Werbebudget node43973->node50159 node100361 Influencer-Marketing node43973->node100361 node49511 Werbeträger node43973->node49511 node50026 Werbekosten node50026->node50159 node46885 Product Placement node46885->node48335 node35195 Emotion node35195->node48335 node42864 Sponsoring node48087 Unternehmen node29637 Absatz node28662 Dienstleistungen node37167 Kommunikation node48335->node42864 node48359 Werbeziele node48335->node48359 node50159->node48335 node48161 Werbung node50159->node48161 node100360 Influencer node100360->node43973 node43008 Reputation node100360->node43008 node39042 Multiplikator node100360->node39042 node35751 Fachkompetenz node100360->node35751 node38456 Motivation node100360->node38456 node100361->node48087 node100361->node29637 node100361->node28662 node100361->node37167 node100361->node49511 node51866 Above-the-Line-Kommunikation node51866->node49511 node48161->node49511
    Mindmap Reichweite Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/reichweite-43973 node43973 Reichweite node49511 Werbeträger node43973->node49511 node50159 Werbebudget node43973->node50159 node48335 Werbemittel node43973->node48335 node100360 Influencer node100360->node43973 node100361 Influencer-Marketing node100361->node43973

    News SpringerProfessional.de

    Bücher

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete