Direkt zum Inhalt

Coase

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Ronald Harry, geb. 1910, lehrte an verschiedenen engl. und amerik. Universitäten, seit 1964 an der University of Chicago, Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften 1991. Zwei Aufsätze haben Coase in den Wirtschaftswissenschaften berühmt und in jüngerer Zeit auch einflussreich gemacht: „The Nature of the Firm” (1937) und „The Problem of Social Cost” (1960). In seiner Untersuchung „The Nature of the Firm” gelingt Coase eine realistische Erklärung für die zu beobachtende Vielfalt der Organisationsformen von Arbeitsteilung. Die Frage „Warum gibt es Unternehmen?” beantwortet er mit den relativen Kosten der Nutzung des Marktsystems, die über die alternative Form der Abwicklung - extern oder intern - entscheide. Im Gegensatz zu der stillschweigenden Prämisse vieler Modelle, dass Information, Kommunikation und Koordination kostenlos seien, geht er von der Existenz solcher Kosten aus. Die Kosten für Vereinbarung und Verwirklichung einer arbeitsteiligen Leistung nennt er Transaktionskosten - ein Begriff, der heute zum Bestand der ökonomischen Theorie gehört (Transaktionskostenökonomik). In seiner Arbeit „The Problem of Social Cost” analysiert Coase den Einfluss des Rechts auf das Funktionieren von Wirtschaftssystemen. Bei wirtschaftlichen Vorgängen gehe es um den Erwerb und die Nutzung von Rechten. Mit der Festlegung, Übertragung und Nutzung von Rechten entstünden Transaktionskosten. Die zentrale Frage laute, wie sich unterschiedliche Festlegungen und Zuordnungen von Rechten auf die Allokationseffizienz auswirken und wie das ökonomische Geschehen die Herausbildung rechtlicher Institutionen beeinflussen. Die Arbeit von Coase gehört zu den Fundamenten der Neuen Institutionenökonomik, einer modernen Richtung der Wirtschaftswissenschaft, die sich bemüht, Entstehung, Wandel und Wirkungen von Institutionen auf ökonomisch-theoretischer Grundlage zu erklären.

    Hauptwerke: „The Firm, the Market, and the Law” (1988), enthält die oben genannten Aufsätze; „Essays on Economics and Economists” (1994).

    Mindmap Coase Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/coase-29305 node29305 Coase node48587 Transaktionskostenökonomik node29305->node48587 node38077 Neue Institutionenökonomik node29305->node38077 node36167 Economies of Scale node30739 Agency-Kosten node50450 Williamson node30739->node50450 node50450->node29305 node38241 Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften node50450->node38241 node42299 Outsourcing node48838 Unternehmenskonzentration node50806 Transaction Cost Economies node50806->node29305 node50806->node42299 node50806->node48838 node47344 Transaktion node50806->node47344 node50806->node38077 node31542 Agency-Theorie node31542->node48587 node48587->node36167 node48587->node50450 node48587->node47344 node28396 Coase-Theorem node28396->node29305 node34801 externer Effekt node28396->node34801 node35414 Gefangenendilemma node41093 Neoklassik node41628 Moral Hazard node42910 Prinzipal-Agent-Theorie node38077->node48587 node38077->node35414 node38077->node41093 node38077->node41628 node38077->node42910 node48345 Umweltpolitik node48345->node28396 node50571 Verfügungsrechte node50571->node28396 node39210 Internalisierung externer Effekte node39210->node28396 node38241->node29305
    Mindmap Coase Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/coase-29305 node29305 Coase node38077 Neue Institutionenökonomik node29305->node38077 node48587 Transaktionskostenökonomik node29305->node48587 node28396 Coase-Theorem node28396->node29305 node50806 Transaction Cost Economies node50806->node29305 node50450 Williamson node50450->node29305

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete