Direkt zum Inhalt

Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    von der Schwedischen Reichsbank im Einvernehmen mit der Nobelstiftung gestifteter Preis. Er wird seit 1969 von der Königlich Schwedischen Akademie der Wissenschaften (Stockholm) verliehen. Die bisherige Vergabepraxis wird vom Grundsatz Lebensleistungen zu würdigen geleitet, sodass die Preisträger fast ausnahmslos bei der Verleihung das 60. Lebensjahr überschritten haben. Die Nobel-Vorlesungen der Nobelpreisträger von 1969 bis 1998 in deutscher Sprache hat Grüske (2 Bde.: 1995/99) herausgegeben. Die für die Preisverleihung maßgeblichen Publikationen der Nobelpreisträger, herausgegeben von Howard R. Vane und Cris Mulhearn, sind unter dem Titel „Pioneering Papers of the Nobel Memorial Laureates in Economics series“ erschienen (bisher 14 Bde. im Verlag Edward Elgar Publishing).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/nobelpreis-fuer-wirtschaftswissenschaften-38241 node38241 Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften node37494 Nobelpreisträger node38241->node37494 node35620 Frisch node38241->node35620 node34894 Engle node38241->node34894 node51275 Hurwicz node38241->node51275 node51274 Phelps node38241->node51274 node37494->node35620 node37494->node34894 node37494->node51275 node37494->node51274 node48537 Vickrey node37494->node48537 node51273 Schelling node37494->node51273 node51272 Aumann node37494->node51272 node48537->node38241 node39304 Mirrlees node48537->node39304 node39304->node38241 node44409 Preismanagement node44409->node48537 node37137 Inselparabel node37137->node51274 node51273->node38241 node51273->node51272 node51272->node38241
      Mindmap Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/nobelpreis-fuer-wirtschaftswissenschaften-38241 node38241 Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften node37494 Nobelpreisträger node38241->node37494 node48537 Vickrey node48537->node38241 node51274 Phelps node51274->node38241 node51273 Schelling node51273->node38241 node51272 Aumann node51272->node38241

      News SpringerProfessional.de

      • "Der beste Deal kann sich zum Flop entwickeln"

        Wie Übernahmen von Unternehmen gelingen, erklärt M&A-Experte Florian Bauer im Exklusiv-Interview. Denn der Professor für strategisches Management an der Lancaster University Management School erlebt viel zu oft, wie die Integration zugekaufter Kandidaten scheitert.

      • Aufsichtsrat – kein Job für nebenbei

        Die Zeiten, in denen Vorstände nebenher zahlreiche Aufsichtsratsmandate anhäuften, sind vorbei. Die Hauptgründe: Zeitmangel und strengere Anforderungen. Beginnt nun die Ära der Berufsaufsichtsräte?

      • "Ignoranz versucht, einen anderen zum Nichts zu machen"

        Sie wirken auf den ersten Blick harmlos: Ignoranzfallen am Arbeitsplatz. Dabei handelt es sich um Mobbing, um subtile seelische Gewalt, die Mitarbeitern an die Nieren geht. Springer-Autorin Lilo Endriss erklärt im Interview, warum Ignoranzfallen so tückisch sind.

      • Verbraucher können bald gemeinsam klagen

        Der Bundestag hat entschieden: Ab November ist es Verbrauchern möglich, über Verbände eine Musterfeststellungsklage gegen Unternehmen einzureichen, um gemeinsam Schadensersatz zu fordern. Die Opposition sieht das Gesetz kritisch.

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      • Wie agil sind Unternehmen wirklich?

        Großunternehmen und Konzerne müssen große Veränderungen bei der Entwicklung und Umsetzung von digitalen Kundenstrategien bewältigen. Customer Experience-Verantwortliche sehen hier noch zuviel Silodenken in den Unternehmen.

      • Was Made in China 2025 für Europa bedeutet

        Europäische Manager schauen häufig nur nach Westen, wenn sie auf der Suche nach den neuesten Trends sind. Dagegen sollten wir unseren Blick viel stärker nach Osten – genauer nach China – ausrichten, wenn wir erkennen wollen, welche Entwicklungen die Welt herausfordern werden, meint Springer-Autor Ralf T. Kreutzer.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Artur Woll
      Universität Siegen,
      Fachbereich Wirtschaftswissenschaften
      Volkswirtschaftslehre

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Es ist die DNA des Wettbewerbs, die dafür verantwortlich ist, dass die Art und Weise wie Kundenbeziehungen vom Unternehmen gelebt werden, von Natur aus wenig partnerschaftlich ist und nicht auf gegenseitiger Wertschätzung basiert. Selbst, wenn …
      Gegeben sei eine nicht-offene Problemstellung, d. h., es liegt eine Situation vor, in der ein Ausgangszustand und ein Zielzustand beschrieben sind. Eine Lösung des Problems besteht dann darin, ein Instrumentarium von Transformationen bereit zu …
      Der Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften 2007 wurde an Leonid Hurwicz, Eric S. Maskin und Roger B. Myerson für Ihre grundlegenden Beiträge zur Mechanismus-Design-Theorie vergeben. Worin liegt der Erfolg der Mechanismus-Design-The

      Sachgebiete