Direkt zum Inhalt

Modigliani

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Franco, 1918–2003, aus Italien stammender Nationalökonom, der 1939 in die Vereinigten Staaten emigrierte, dort an verschiedenen Universitäten lehrte, seit 1962 am Massachusetts Institute of Technology; Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften 1985. Modigliani trug wesentlich zur Weiterentwicklung der Keynesschen Lehre bei (Keynesianismus). Er stellte die Lebenszyklus-Hypothese des Konsums auf, die die theoretische Grundlage für individuelles und gesamtwirtschaftliches Sparen bildet. Außerdem entwickelte er gemeinsam mit Miller das Modigliani-Miller-Theorem, das die Zusammenhänge von Marktwert, Kapitalstruktur und Kapitalkosten von Unternehmen beschreibt. Seine wichtigsten Arbeiten sind als Aufsätze verstreut erschienen und leicht greifbar in „Collected Papers of Franco Modigliani”, 3 Bde. (1980).

    Hauptwerk: „The Cost of Capital, Corporation Finance and the Theory of Investment” (1958).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Modigliani Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/modigliani-39707 node39707 Modigliani node38679 Miller node39707->node38679 node40290 Modigliani-Miller-Theorem node39707->node40290 node38052 Keynesianismus node39707->node38052 node37494 Nobelpreisträger node39707->node37494 node38241 Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften node39707->node38241 node46154 Sharpe node38679->node46154 node40815 Markowitz node38679->node40815 node38679->node38241 node34894 Engle node35620 Frisch node37780 Kapitalwertmethode node47043 Verschuldungsgrad node40290->node38679 node40290->node37780 node40290->node47043 node51273 Schelling node51273->node38241 node38023 Lohnpolitik node38052->node38023 node34043 Geldpolitik node38052->node34043 node47916 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung (VGR) node38052->node47916 node51274 Phelps node51274->node38241 node48537 Vickrey node48537->node38241 node37494->node34894 node37494->node35620 node37494->node51274 node51275 Hurwicz node37494->node51275 node38241->node37494 node37240 Mindestlohn node37240->node38052
      Mindmap Modigliani Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/modigliani-39707 node39707 Modigliani node38052 Keynesianismus node39707->node38052 node38241 Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften node39707->node38241 node38679 Miller node39707->node38679 node40290 Modigliani-Miller-Theorem node39707->node40290 node37494 Nobelpreisträger node37494->node39707

      News SpringerProfessional.de

      • Unternehmen profitieren von Corporate Volunteering

        Engagieren sich Mitarbeiter freiwillig für das Gemeinwohl, profitieren nicht nur gemeinnützige Organisationen und Gesellschaft davon, sondern auch Unternehmen. Wie Corporate Volunteering geplant und in der Unternehmensstrategie verankert wird.

      • Was Bewerber garantiert abschreckt

        Sie sollen Status symbolisieren und modern daher kommen, erreichen aber das genaue Gegenteil. Arbeitsuchende empfinden englische Jobtitel häufig als unnötig aufgebläht. Keep ist simple, ist der bessere Anglizismus im Recruiting.

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      • Digitalisierung in betrieblicher Altersvorsorge angekommen

        Mittlerweile ist die Digitalisierung auch in der betrieblichen Altersvorsorge angekommen. Die aktuelle Mercer-Studie deckt Details auf und erklärt, wieso sich zwei Drittel der befragten Unternehmen eine digitale Informationsplattform wünschen.

      • Industrie 4.0 – und Schicht im Schacht?

        Je nach Standpunkt und Blickwinkel scheint der Trend zu Digitalisierung und Vernetzung der Industrie zur Industrie 4.0 positive oder negative Auswirkungen auf die Arbeitsplatzentwicklung zu versprechen. Wirtschaftsforscher haben jetzt eine Gesamtschau versucht.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Artur Woll
      Universität Siegen,
      Fachbereich Wirtschaftswissenschaften
      Volkswirtschaftslehre

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Starting with an overview of Modigliani's life, the authors explain and assess his influential theories, including his theory of the life-cycle hypothesis of saving; the famous Modigliani-Miller theorem in corporate finance; stabilisation policy; eco
      Der Beitrag von Modigliani und Miller aus dem Jahre 1958 wird in der Literatur häufig als Beginn der modernen Finanzierungstheorie schlechthin bezeichnet. Tatsächlich kann die Bedeutung dieses Beitrags für alle nachfolgenden Diskussionen …
      The previous chapter illustrated that our intuition is not a very reliable guide when it comes to designing complex policies and that formal analysis is often needed. The issue of tax burden, though important, is of no direct relevance to the …

      Sachgebiete