Direkt zum Inhalt

Agency-Kosten

Definition

Summe aller Kosten, die daraus entstehen, dass eine bestimmte Aufgabe nicht durch den eigentlich betroffenen Auftraggeber (Prinzipal), sondern einen Vertreter (Agenten) ausgeführt wird, der seine eigenen, privaten Interessen verfolgt. Da es i.Allg. nicht möglich ist, Verträge so zu gestalten, dass eine vollkommene Interessengleichheit zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer erzeugt wird, müssen Ressourcen (Zeit, Material, Kapital, ...) zur Eindämmung des Problems aufgewendet werden. Selbst bei bestmöglicher Verhaltensweise bleiben zudem oftmals Abweichungen im Verhalten des Agenten von den Wünschen des Prinzipals.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: I.w.S. sämtliche pekuniären und nichtpekuniären Kosten, die durch Interessenkonflikte im Rahmen einer Prinzipal-Agent-Beziehung (Agency-Theorie) entstehen. Agency-Kosten i.e.S. werden von M.C. Jensen und W.H. Meckling (1976) definiert als Summe der Überwachungs- und Bindungskosten zzgl. des Residualverlusts (Residual Loss). Überwachungskosten messen den Wert der Ressourcenaufwendungen des Prinzipals zur Überwachung des Agenten. Als Bindungskosten wird der Wert der Ressourcen bezeichnet, die ein Agent aufwendet, um ein bestimmtes vom Prinzipal unerwünschtes Verhalten glaubhaft auszuschließen. Beide Kategorien sind Bestandteil der Kosten zur Abfassung, Überwachung und Durchsetzung von Verträgen. Der Residualverlust reflektiert die Unmöglichkeit der Durchsetzung eines vollkommenen Vertrages. Er wird als monetäres Äquivalent der Wohlfahrtseinbuße definiert, die dem Prinzipal entsteht, wenn der Agent trotz Aufwendung von Überwachungs- und Bindungskosten nicht im besten Interesse des Prinzipals handelt, sondern zumindest teilweise ein abweichendes Ziel verfolgt.

    2. Ursachen: Folgende Bedingungen müssen erfüllt sein, damit Agency-Kosten entstehen können: a) Ein Verzicht des Prinzipals auf einen Agenten ist nicht durchführbar (der Prinzipal kann sich z.B. nicht selbst unter Narkose operieren) oder kommt (z.B. wegen des Verzichts auf Spezialisierungsvorteile) nicht in Betracht (ärztliche Diagnose vs. Selbstdiagnose).

    b) Der Agent verfügt über bessere Informationen als der Prinzipal.

    c) Eine vollständige Überwachung der Aktivitäten des Agenten ist nicht oder nur unter Aufwendung von Kosten möglich. - d) Die Interessen des Agenten sind nicht deckungsgleich mit denen des Prinzipals.

    3. Abgrenzung: Agency-Kosten entstehen zu Beginn einer Vertragsbeziehung (ex ante) im Zuge eines umfassenden Interessenausgleiches zwischen vollständig rational handelnden Akteuren. Im Rahmen des Transaktionskostenansatzes wird dagegen von unvollständigen Verträgen eingeschränkt rational handelnder Individuen ausgegangen, die notwendigerweise Lücken aufweisen. Aus diesem Grund besteht (ex post) im Erfüllungsstadium der Beziehung weiterer Handlungsbedarf seitens der Vertragspartner. Im Gegensatz zu den Agency-Kosten beinhalten Transaktionskosten im Sinn von Williamson daher auch Ressourcenaufwendungen, die ex post im Rahmen einer Anpassung der Vertragsbeziehung an unvorhergesehene Ereignisse anfallen.

    Mindmap Agency-Kosten Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/agency-kosten-30739 node30739 Agency-Kosten node49761 Vertrag node30739->node49761 node31542 Agency-Theorie node30739->node31542 node29075 Anfechtung node42581 Prinzipal-Agent-Theorie der Unternehmung node42581->node30739 node42581->node49761 node42581->node31542 node46645 Produktionstheorie node42581->node46645 node50571 Verfügungsrechte node38068 Make or Buy node48987 Transaktionskosten node38068->node48987 node48640 Wertpapier node48987->node30739 node48987->node50571 node48987->node48640 node35586 Grundschuld node44291 Stundung node42910 Prinzipal-Agent-Theorie node42910->node30739 node41233 Informationsasymmetrie node42910->node41233 node41628 Moral Hazard node42910->node41628 node26952 Adverse Selection node42910->node26952 node32793 einseitige Rechtsgeschäfte node32793->node49761 node49761->node29075 node49761->node35586 node49761->node44291 node43008 Reputation node43008->node31542 node31542->node42910 node38077 Neue Institutionenökonomik node31542->node38077 node31542->node41233 node38077->node42910
    Mindmap Agency-Kosten Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/agency-kosten-30739 node30739 Agency-Kosten node31542 Agency-Theorie node30739->node31542 node49761 Vertrag node30739->node49761 node42910 Prinzipal-Agent-Theorie node42910->node30739 node48987 Transaktionskosten node48987->node30739 node42581 Prinzipal-Agent-Theorie der Unternehmung node42581->node30739

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete