Direkt zum Inhalt

Koopmans

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Tjalling Charles, 1910–1985, aus den Niederlanden stammender Nationalökonom, der 1940 in die Vereinigten Staaten emigrierte, in der Cowles Commission arbeitete und in Yale (1955–1981) lehrte; Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften 1975 (zusammen mit Kantorowitsch). Koopmans begründete die Aktivitätsanalyse oder das lineare Programmieren, die - unabhängig von ihm - von Kantorowitsch schon vor dem Zweiten Weltkrieg entwickelt worden war. Er wandte diese Technik - wie zuvor Dantzig - zunächst auf das Transportproblem an. In weiteren Arbeiten zeigte er, dass die Aktivitätsanalyse sich auf ganz verschiedenen Gebieten - wie der Ressourcenallokation, dem Wirtschaftswachstum und dem allgemeinen Gleichgewicht - einsetzen lässt und nicht–lineare Beziehungen nicht ausschließt.

    Wichtige Werke: „Optimum Utilization of the Transportation System” (1949); „Three Essays on the State of Economic Science” (1957) und „On the Concept of Optimal Economic Growth” (1965).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Koopmans Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/koopmans-37275 node37275 Koopmans node31300 Aktivitätsanalyse node37275->node31300 node38241 Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften node37275->node38241 node41518 Kantorowitsch node37275->node41518 node37494 Nobelpreisträger node37275->node37494 node41013 lineare Aktivitätsanalyse node31300->node41013 node39312 lineare Optimierung node31300->node39312 node28725 Aktivität node31300->node28725 node46645 Produktionstheorie node31300->node46645 node34894 Engle node35620 Frisch node42805 Ressource node38241->node37494 node41518->node42805 node41518->node38241 node51273 Schelling node51273->node38241 node51274 Phelps node51274->node38241 node48537 Vickrey node48537->node38241 node37494->node34894 node37494->node35620 node37494->node41518 node37494->node51274 node51275 Hurwicz node37494->node51275
      Mindmap Koopmans Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/koopmans-37275 node37275 Koopmans node38241 Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften node37275->node38241 node41518 Kantorowitsch node37275->node41518 node31300 Aktivitätsanalyse node37275->node31300 node37494 Nobelpreisträger node37494->node37275

      News SpringerProfessional.de

      • "Das Silicon Valley ist nicht über Nacht entstanden"

        Wenn es ein Digitalisierungs-Mekka gibt, in das deutsche Manager pilgern, ist es das Silicon Valley. Was Unternehmen von den US-Vorreitern lernen und ob sie die 180-Grad-Wende schaffen können, beantworten Sven Grote und Rüdiger Goyk im Gespräch.

      • Utility 4.0 – mehr als eine Worthülse?

        Vierpunktnull auf Teufel komm raus. Kein Themengebiet scheint heute ohne das Zahlenkürzel '4.0' auszukommen. Mit Utility 4.0 ist dieses Phänomen nun auch im Energiesektor angekommen. Zu Recht?

      • Das blaue Jobwunder der Digitalisierung

        Immer mehr Studien prognostizieren, dass die digitale Transformation insgesamt keine Arbeitsplätze kostet. Denn es entstehen auch jede Menge neue Jobs. Die erfordern jedoch andere Kompetenzen.

      • Starke Teams lassen Risiken zu

        "Werde eins mit deinem Projekt", proklamierte vor Jahren eine Baumarktkette. Ein kerniger Slogan, der seine Parallele in einer Google-Studie findet: Teammitglieder die risikobereit in ihrer Aufgabe aufgehen, arbeiten effektiver.

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Artur Woll
      Universität Siegen,
      Fachbereich Wirtschaftswissenschaften
      Volkswirtschaftslehre

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      The restricted open-shell Hartree-Fock (ROHF) method in its different formulations is a standard tool used by quantum chemists for studying open-shell systems. This work presents a discussion of specific difficulties which arise in the ROHF method …

      Sachgebiete