Direkt zum Inhalt

Haavelmo

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Trygve Magnus, 1911–1999, norwegischer Nationalökonom und Ökonometriker, Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften 1989. Haavelmo - ein Schüler von Frisch - wurde v.a. bekannt durch das Theorem über die „Neutralität” eines ausgeglichenen Staatshaushaltes (Haavelmo-Schneider-Theorem). Er führte den Beweis, dass ein ausgeglichenes Budget keineswegs neutral sei, sondern die Gesamtnachfrage und damit die Beschäftigung beeinflusse. Haavelmo trug wesentlich zur Entwicklung der Ökonometrie und Wachstumstheorie bei.

    Hauptwerk: „A Study in the Theory of Economic Evaluation” (1954). Seine sonstigen Veröffentlichungen, die auch Grund für die Nobelpreisverleihung waren, sind Aufsätze, wie z.B. „Multiplier Effects of a Balanced Budget”, in: Econometrica, 13 (1945) oder „The Role of the Econometrician in the Advancement of Economic Theory”, in: Econometrica, 26 (1958).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Haavelmo Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/haavelmo-36093 node36093 Haavelmo node49032 Wachstumstheorie node36093->node49032 node42346 Ökonometrie node36093->node42346 node38241 Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften node36093->node38241 node35377 Haavelmo-Schneider-Theorem node36093->node35377 node35620 Frisch node36093->node35620 node37494 Nobelpreisträger node36093->node37494 node46162 permanente Einkommenshypothese node40302 Multiplikatorprozess node40302->node49032 node43852 Smith node27867 Bruttoinlandsprodukt (BIP) node49032->node43852 node49032->node27867 node49536 Variablentransformation node49536->node42346 node43088 strategische Frühaufklärung node43088->node42346 node29345 Allgemeine Wirtschaftspolitik node29345->node42346 node30221 Balanced-Budget-Theorem node30221->node35377 node37467 Konsumquote node38241->node37494 node35377->node46162 node35377->node37467 node46645 Produktionstheorie node48803 Tinbergen node48803->node42346 node35620->node38241 node35620->node46645 node35620->node48803 node51273 Schelling node51273->node38241 node51274 Phelps node51274->node38241 node48537 Vickrey node48537->node38241 node35382 Grenzleistungsfähigkeit des Kapitals node35382->node49032
      Mindmap Haavelmo Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/haavelmo-36093 node36093 Haavelmo node38241 Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften node36093->node38241 node35620 Frisch node36093->node35620 node35377 Haavelmo-Schneider-Theorem node36093->node35377 node42346 Ökonometrie node36093->node42346 node49032 Wachstumstheorie node36093->node49032

      News SpringerProfessional.de

      • Persönlichkeit und Motivation müssen stimmen

        Beim Besetzen vakanter Stellen achten Vertriebsleiter oft stärker auf die fachliche Qualifikation der Bewerber als auf deren Persönlichkeit und Motivation. Michael Schwartz, Leiter des Instituts für integrale Lebens- und Arbeitspraxis in Esslingen, erläutert, warum diese beiden Faktoren im Vertrieb so wichtig sind.

      • Neue Recruitingstrategien gegen den Fachkräftemangel

        Für den deutschen Mittelstand wird der Fachkräftemangel zum Geschäftsrisiko, zeigen Studien. Und die Situation soll sich noch verschärfen. Höchsten Zeit also, bei der Personalbeschaffung neue Weg zu gehen, so Gastautor Steffen Michel. 

      • Weniger IPO-Prospekt, dafür mehr Anlegerschutz

        Wer sich bislang per Börsengang Geld am Kapitalmarkt besorgen wollte, musste einen aufwendigen Prospekt erstellen. Eine Neuregelung sorgt jetzt bei kleineren IPOs (Initial Public Offering) für Abhilfe. Wie die Voraussetzungen aussehen, erklärt Rechtsanwalt Jörg Baumgartner in seinem Gastbeitrag.

      • Whatsapp startet Business-Offensive

        Im Servicefall können Verbraucher einige Unternehmen bereits über den Messenger-Dienst Whatsapp kontaktieren. Doch was passiert, wenn der Kundenservice Nachrichten initiativ versendet? Ein neues Business-Tool soll genau das ermöglichen.

      • Kundennutzenmodelle im B2B-Vertrieb von E-Marktplätzen

        Elektronische B2C-Marktplätze müssen ihre über Jahre errungene dominante Marktstellung in Gewinne umzumünzen, ohne ihre Marktstellung zu gefährden. Dazu gehört, Preise für langjährige Händler drastisch zu erhöhen. Kundennutzenmodelle spielen dabei eine wichtige Rolle.

      • "Belastete Geschäftsmodelle sind meistens nicht genug innoviert"

        Der ehemalige Roland-Berger-Krisenberater Thomas Knecht hat an der Spitze von Hellmann den Turnaround des weltweiten Logistikers geschafft. Branche und Wirtschaft fordert er zu mehr Wachsamkeit auf. Im Interview spricht er über Anpassungsfähigkeit und Insolvenzschutz.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Artur Woll
      Universität Siegen,
      Fachbereich Wirtschaftswissenschaften
      Volkswirtschaftslehre

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      In 1947, Haavelmo Haavelmo, Trygve returned to Norway to take up a position alongside Frisch Frisch, Ragnar at the University of Oslo. He spent the balance of his career teaching at Oslo, with Frisch as his colleague.
      Haavelmo Haavelmo, Trygve explained the reason why our world of financial econometrics may be more complicated than some would like to believe. While he offered clarity in the reasons why simultaneitySimultaneity of equations and the probabilistic …
      In the 1800s, aside from a few centers of government and company towns, much of Norway remained rural. One such community, Gol, in the county of Buskerud, is a farming and forestry community about an hour’s drive northwest of Oslo. There, a family …

      Sachgebiete