Direkt zum Inhalt

Buchanan

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    James McGill, geb. 1919, amerik. Nationalökonom, lehrt an der George Mason University in Fairfax, Virginia; Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften 1986. Bekannt wurde Buchanan als Begründer der Public-Choice-Theorie, in der er zeigte, dass auch bei Nichtmarkt-Entscheidungen im öffentlichen Bereich die Standardannahmen der ökonomischen Theorie - wie rationales Verhalten und Nutzenmaximierung - gelten. Er veröffentlichte zudem Arbeiten zu einer Neuinterpretation der modernen Finanzwissenschaft. Neben Hayek beeinflusste Buchanan die Sozialtheorie und Staatsphilosophie, wobei er die Rolle der Institutionen für das ökonomische Handeln betonte. Von dieser Warte kritisierte er die makroökonomische Politik Keynesscher Prägung.

    Hauptwerke: „The Calculus of Consent” (1962, zusammen mit Tullock); „The Limits of Liberty” (1975); „The Reason of Rules: Constitutional Political Economy” (1985, zusammen mit G. Brennan).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Buchanan Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/buchanan-27601 node27601 Buchanan node34985 Gerechtigkeit node27601->node34985 node38241 Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften node27601->node38241 node34777 Hayek node27601->node34777 node33968 Finanzwissenschaft node27601->node33968 node37494 Nobelpreisträger node27601->node37494 node43852 Smith node50994 Verfahrensgerechtigkeit node50994->node34985 node50671 Verteilungspolitik node38124 Marktwirtschaft node34332 Ethik node44917 Ordnungsökonomik node37376 klassischer Liberalismus node32648 Freiheit node32648->node27601 node32648->node34332 node32648->node44917 node32648->node37376 node34985->node50671 node34985->node38124 node34985->node34777 node48087 Unternehmen node48087->node34777 node38241->node37494 node34777->node43852 node34777->node38241 node47932 Verkehrsteuern node47932->node33968 node48113 Wirtschaftswissenschaften node48113->node33968 node34096 Finanzpsychologie node34096->node33968 node39724 Kameralistik node33968->node39724 node51273 Schelling node51273->node38241 node51274 Phelps node51274->node38241 node48537 Vickrey node48537->node38241 node50164 Utilitarismus node50164->node34985
      Mindmap Buchanan Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/buchanan-27601 node27601 Buchanan node38241 Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften node27601->node38241 node33968 Finanzwissenschaft node27601->node33968 node34777 Hayek node27601->node34777 node32648 Freiheit node32648->node27601 node34985 Gerechtigkeit node34985->node27601

      News SpringerProfessional.de

      • Digitalisierung schafft Chancen für weibliche Führungskräfte

        Mittlerweile erfüllen zwar die Aufsichtsräte der Dax-30-Unternehmen im Durchschnitt die gesetzliche Frauenquote. Aber gerade in Führungspositionen im operativen Geschäft sind Frauen, auch in der Finanzbranche, immer noch rar gesät. Und das sieht nur in einem Fachbereich besser aus.

      • Verantwortungsvolle Chefs haben mehr Stress

        Ein Chef, der sich seiner Verantwortung im Job bewusst ist, führt ein stressbelastetes Dasein. Zumindest, wenn er sich in einer gehobenen Machtposition befindet. Das haben Wissenschafter herausgefunden.

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      • Konsequent digital steigert die Profite

        Je intensiver Unternehmen digitalisiert sind, desto höher ist ihr Gewinnwachstum. Allerdings braucht es dazu konsequente Strategien und den Willen zum Wandel auf allen Ebenen.

      • Warum Manager die Macht der Controller fürchten

        Die Rolle des Controllers verändert sich. Er soll gerade als Unterstützung im strategischen Bereich an Einfluss gewinnen. Doch noch ist nicht jeder Manager bereit, den Controller als Sparringspartner zu sehen.

      • So viele befriste Arbeitsverträge wie nie

        Es gibt viel zu tun für die Bundesregierung – auch beim Thema befristete Arbeitsverträge. Denn deren Zahl hat im Jahr 2017 ein Rekordhoch erreicht. Bei der Hälfte fehlt sogar der sachliche Grund.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Artur Woll
      Universität Siegen,
      Fachbereich Wirtschaftswissenschaften
      Volkswirtschaftslehre

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      This paper uses network analysis to measure the position and influence of two prominent academics, James M. Buchanan and Gordon Tullock, founders of Public Choice theory. First, an account of their parallel lives is given. Second, a review of the …
      By analyzing how excessive state intervention leads to the bureaucratization of the economy and primarily benefits a class of politicians and bureaucrats, Wilhelm Röpke anticipated core elements of Public Choice Theory. In Ciampini’s account …

      Sachgebiete