Direkt zum Inhalt

Bildung

Definition

Der Begriff der Bildung zielt auf die geistige, gestalterische und moralische Entwicklung, die aus Vernunft und Freiheit heraus und ohne direkte Abhängigkeit von Politik und Wirtschaft geschieht. Gemeint ist nicht nur der Vorgang, sondern auch der Zustand bzw. das Ergebnis. Das humboldtsche Bildungsideal beinhaltet die ganzheitliche Ausbildung in Wissenschaft und Kunst und die verbindliche Einheit von Forschung und Lehre, einschließlich der Wissenschaftsfreiheit.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Allgemein
    2. Merkmale
    3. Aus- und Weiterbildung
    4. Bildungsbedarfsanalyse
    5. Bildungsmanagement
    6. Bildungsserver
    7. Kritik und Ausblick

    Allgemein

    Der Begriff der Bildung zielt auf die geistige, gestalterische und moralische Entwicklung, die aus Vernunft und Freiheit heraus und ohne direkte Abhängigkeit von Politik und Wirtschaft geschieht. Gemeint ist nicht nur der Vorgang, sondern auch der Zustand bzw. das Ergebnis. Das humboldtsche Bildungsideal beinhaltet die ganzheitliche Ausbildung in Wissenschaft und Kunst und die verbindliche Einheit von Forschung und Lehre, einschließlich der Wissenschaftsfreiheit.

    Merkmale

    Man spricht im Einzelnen von wissenschaftlicher, künstlerischer oder humanistischer Bildung. Die Allgemeinbildung wird zum gemeinsamen Fundament der Gesellschaft. Voraussetzungen der Bildung sind der Zugang zu Wissen, etwa über Fach- und Sachbücher, und der Einbezug von Wissenschaft und Kunst, beispielsweise in Einrichtungen wie Schulen und Hochschulen. Mit der Theorie der Bildung beschäftigen sich u.a. Pädagogik und Philosophie.

    Aus- und Weiterbildung

    Eine Ausbildung ist eine Bildungsmaßnahme, bei der Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt beziehungsweise entwickelt werden und deren Abschluss zur Aufnahme einer bestimmten Tätigkeit qualifiziert (allgemeine Schulbildung, Berufsausbildung, Studium). Die Weiterbildung ist im nachschulischen Bildungsbereich angesiedelt und wendet sich an bereits beruflich Qualifizierte. Bei Maßnahmen im Allgemeinen und im Gesamten ist oft übergreifend von Aus- und Weiterbildung die Rede.

    Bildungsbedarfsanalyse

    Die Bildungsbedarfsanalyse ist eine Methode zur Erfassung des zukünftigen Bildungs- und Qualifizierungsbedarfs einer Organisation. Dabei wird untersucht, welche Anforderungen sich aus der mittel- und langfristigen Strategie ergeben und welche Qualifikationen und Kompetenzen die Mitarbeiter haben müssen, um ihre Aufgaben zu erfüllen. Erst durch die systematische Ermittlung des Bildungsbedarfs lassen sich konkrete Personalentwicklungs- und Bildungsmaßnahmen ableiten.

    Bildungsmanagement

    Bildungsmanagement (Educational Management) ist in allen Organisationen relevant, in denen Bildungsmaßnahmen geplant, durchgeführt und evaluiert werden. Im Kern geht es darum, wie die Kompetenzen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit den Strategien und Strukturen sowie der Kultur der Einrichtung oder des Unternehmens in Einklang gebracht und welche Formen der Aus- und Weiterbildung lanciert werden.

    Bildungsserver

    Bildungsserver sind redaktionell betreute Portale, die im Internet verfügbare Ressourcen wie Lernmaterialien sowie Projektbeschreibungen, Gesetzestexte, Adressen von Einrichtungen und Ansprechpartnern oder Veranstaltungstermine rund um Bildungsthemen zusammenführen und allgemein zugänglich machen. Initiator oder Träger ist häufig der Staat. Spezialisierungen gibt es nach Bildungsformen und Zielgruppen oder in geografischer Hinsicht.

    Kritik und Ausblick

    Mehr und mehr wird Bildung, entgegen der ursprünglichen Idee, fragmentiert und instrumentalisiert, wird ein willkürlicher Bildungskanon geschaffen und geraten Aus- und Weiterbildung in Abhängigkeit. Bildungsbedarfsanalyse, -management und -server können einerseits als wichtige Ansätze und Mittel begriffen werden, andererseits aber auch einer reinen Nutzen- und Zweckorientierung zuarbeiten. Die Ethik mag Umdeutung und Umwertung der Bildung kritisch begleiten.

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete