Direkt zum Inhalt

effiziente Firmengrenze

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Konzept im Rahmen der Transaktionskostenökonomik bzw. Beitrag v.a. von R. Coase zur Frage, welche Transaktionen in die Firmenhierarchie zu integrieren und welche besser über den Markt abzuwickeln sind (Make-or-Buy-Entscheidungen; Insourcing vs. Outsourcing). Sind im Rahmen einer Transaktionsbeziehung spezifische Investitionen unerheblich, so sprechen Economies of Scale, die ein spezialisierter externer Anbieter durch Bündelung der Nachfrage wahrnehmen kann, und Hierarchienachteile der unternehmensinternen Organisation für eine marktliche Koordination von Transaktionen. Mit steigendem Spezifitätsgrad der eingesetzten Produktionsfaktoren und deshalb zunehmenden Quasirenten entstehen zwischen den Transaktionspartnern jedoch Abhängigkeiten, die institutionell abgesichert werden müssen. Dadurch steigen die Transaktionskosten der marktlichen Koordination. Gleichzeitig sinken mit steigendem Spezifitätsgrad der eingesetzten Faktoren die Kostenvorteile eines externen Anbieters. Ab einem bestimmten Grad der Faktorspezifität ist die Integration der sensitiven Transaktionen in die Unternehmenshierarchie sinnvoll, da die Kosten der institutionellen Absicherung auf dem Markt zu hoch werden.

    Zwischen den Polen Markt und Hierarchie sind hybride Organisationsformen angesiedelt.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap effiziente Firmengrenze Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/effiziente-firmengrenze-35266 node35266 effiziente Firmengrenze node32126 Hierarchienachteile node35266->node32126 node36167 Economies of Scale node35266->node36167 node42139 Quasirente node35266->node42139 node48587 Transaktionskostenökonomik node35266->node48587 node45251 spezifische Investitionen node35266->node45251 node38077 Neue Institutionenökonomik node35266->node38077 node36289 glaubhafte Zusicherungen node43672 Sammelanreize node44593 punktuelle Anreize node32126->node43672 node32126->node44593 node47344 Transaktion node32126->node47344 node45206 öffentliches Gut node32126->node45206 node51091 X-Ineffizienz node51091->node36167 node39814 Learning by Doing ... node39814->node36167 node42560 Produktionsfunktion node46459 potenzieller Wettbewerb node46459->node36167 node36167->node42560 node48587->node47344 node39454 Investition node45251->node36289 node45251->node42139 node45251->node39454 node45251->node47344 node28396 Coase-Theorem node29305 Coase node28396->node29305 node38241 Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften node40511 internationale Ordnungsökonomik node40511->node48587 node48987 Transaktionskosten node48987->node48587 node29305->node35266 node29305->node48587 node29305->node38077 node29305->node38241
      Mindmap effiziente Firmengrenze Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/effiziente-firmengrenze-35266 node35266 effiziente Firmengrenze node48587 Transaktionskostenökonomik node35266->node48587 node29305 Coase node35266->node29305 node45251 spezifische Investitionen node35266->node45251 node36167 Economies of Scale node35266->node36167 node32126 Hierarchienachteile node35266->node32126

      News SpringerProfessional.de

      • Persönlichkeit und Motivation müssen stimmen

        Beim Besetzen vakanter Stellen achten Vertriebsleiter oft stärker auf die fachliche Qualifikation der Bewerber als auf deren Persönlichkeit und Motivation. Michael Schwartz, Leiter des Instituts für integrale Lebens- und Arbeitspraxis in Esslingen, erläutert, warum diese beiden Faktoren im Vertrieb so wichtig sind.

      • Neue Recruitingstrategien gegen den Fachkräftemangel

        Für den deutschen Mittelstand wird der Fachkräftemangel zum Geschäftsrisiko, zeigen Studien. Und die Situation soll sich noch verschärfen. Höchsten Zeit also, bei der Personalbeschaffung neue Weg zu gehen, so Gastautor Steffen Michel. 

      • Weniger IPO-Prospekt, dafür mehr Anlegerschutz

        Wer sich bislang per Börsengang Geld am Kapitalmarkt besorgen wollte, musste einen aufwendigen Prospekt erstellen. Eine Neuregelung sorgt jetzt bei kleineren IPOs (Initial Public Offering) für Abhilfe. Wie die Voraussetzungen aussehen, erklärt Rechtsanwalt Jörg Baumgartner in seinem Gastbeitrag.

      • Whatsapp startet Business-Offensive

        Im Servicefall können Verbraucher einige Unternehmen bereits über den Messenger-Dienst Whatsapp kontaktieren. Doch was passiert, wenn der Kundenservice Nachrichten initiativ versendet? Ein neues Business-Tool soll genau das ermöglichen.

      • Kundennutzenmodelle im B2B-Vertrieb von E-Marktplätzen

        Elektronische B2C-Marktplätze müssen ihre über Jahre errungene dominante Marktstellung in Gewinne umzumünzen, ohne ihre Marktstellung zu gefährden. Dazu gehört, Preise für langjährige Händler drastisch zu erhöhen. Kundennutzenmodelle spielen dabei eine wichtige Rolle.

      • "Belastete Geschäftsmodelle sind meistens nicht genug innoviert"

        Der ehemalige Roland-Berger-Krisenberater Thomas Knecht hat an der Spitze von Hellmann den Turnaround des weltweiten Logistikers geschafft. Branche und Wirtschaft fordert er zu mehr Wachsamkeit auf. Im Interview spricht er über Anpassungsfähigkeit und Insolvenzschutz.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Apl. Prof. Dr. Dr. Helge Peukert
      Universität Siegen, Masterstudiengang Plurale Ökonomik

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Die Rolle des Leichtbaus für die Mobilität der Zukunft ist ein kontrovers diskutiertes Thema. Fest steht, dass mit dem sich ändernden Mobilitätsverhalten auch veränderte Anforderungen an Fahrzeuge und Fahrzeugkomponenten einhergehen. Eine Studie …
      Globalisierungstheorien unterscheiden sich von älteren, modernisierungstheoretischen Debatten durch ihre innovative Leitunterscheidung. Indem sie die soziale Bedeutung des Raumes in den Mittelpunkt stellen, lösen sie die Frage nach raum-zeitlicher …
      Im Projekt automotiveHMI wurden standardisierte Sprachen, Modelle und Schnittstellen entwickelt, um einen effizienteren HMI-Entwicklungsprozess zu ermöglichen. Nun ist das Ergebnis der Projekts veröffentlicht worden: das offene Austauschformat ISF.

      Sachgebiete