Direkt zum Inhalt

glaubhafte Zusicherungen

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Credible Commitments; 1. Begriff und Merkmale: dienen der Absicherung langfristiger Vertragsbeziehungen und der Reduktion von Unsicherheit.

    2. Ökonomische Bedeutung: Ohne die Möglichkeit von glaubhaften Zusicherungen kann eine arbeitsteilige Wirtschaft nicht funktionieren, weil die Transaktionskosten zu hoch werden. Mithilfe glaubhafter Zusicherungen kann ein Vertragspartner bereits vor Vertragsabschluss demonstrieren, dass er im Verlauf der Transaktionsbeziehung auf opportunistische Manöver verzichten wird (Opportunismus).

    Zusicherungen können auf unterschiedliche Weise glaubhaft gemacht werden. Zwischen Transaktionspartnern, die sich kennen und vertrauen, können Zusicherungen in Form mündlicher Zusagen gegeben werden. Aber auch spezifische Investitionen in Sach- oder Humankapital, die im Rahmen einer Transaktionsbeziehung geleistet werden, können - gewissermaßen als Form der Geiselhaftung - zur Glaubhaftigkeit von Zusagen führen. Ein Transaktionspartner wird im Eigeninteresse von opportunistischem Verhalten Abstand nehmen, weil er eine Beendigung der Transaktionsbeziehung und den Verlust seiner Quasirente befürchten muss. Schließlich sind auch stabile institutionelle Rahmenbedingungen (z.B. Gesetze, Sitten und Gebräuche) als glaubhafte Zusicherungen zu verstehen, die ökonomische Austauschbeziehungen fördern.

    3. Geldpolitik als Beispiel: In der Literatur um die Zeitinkonsistenz der optimalen, geldpolitischen Entscheidungen der Zentralbank (Barro, Gordon) ist die Glaubwürdigkeit von zentraler Bedeutung. Die Transparenz und Offenheit der Geldpolitik, somit die Fähigkeit, glaubhafte Zusicherungen zu machen, führen zu fallenden Inflationserwartungen der Wirtschaftssubjekte. Eine auf Preisniveaustabilität bedachte Geldpolitik ist dann erfolgreicher bzw. mit geringeren Produktionsverlusten verbunden.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap glaubhafte Zusicherungen Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/glaubhafte-zusicherungen-36289 node36289 glaubhafte Zusicherungen node45251 spezifische Investitionen node36289->node45251 node46183 Opportunismus node36289->node46183 node34043 Geldpolitik node36289->node34043 node49831 Unsicherheit node36289->node49831 node37591 Menschenbilder node29365 Differenzialrente node42139 Quasirente node29365->node42139 node42139->node36289 node42139->node46183 node47344 Transaktion node39454 Investition node45251->node42139 node45251->node47344 node45251->node39454 node28617 Corporate Governance node28617->node46183 node38077 Neue Institutionenökonomik node46183->node37591 node46183->node38077 node33294 Europäische Währungsunion (EWU) node34043->node33294 node53872 Risk-Pooling node53872->node49831 node53900 Ambiguität node53900->node49831 node46086 Prospect-Theorie node46086->node49831 node44514 Sicherheit node49831->node44514 node40659 Inflationsbekämpfung node40659->node34043 node45517 Spitzenrefinanzierungsfazilitäten des ESZB node45517->node34043 node38052 Keynesianismus node38052->node34043 node33109 hybride Organisationsformen node33109->node42139
      Mindmap glaubhafte Zusicherungen Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/glaubhafte-zusicherungen-36289 node36289 glaubhafte Zusicherungen node34043 Geldpolitik node36289->node34043 node49831 Unsicherheit node36289->node49831 node46183 Opportunismus node36289->node46183 node45251 spezifische Investitionen node36289->node45251 node42139 Quasirente node36289->node42139

      News SpringerProfessional.de

      • Persönlichkeit und Motivation müssen stimmen

        Beim Besetzen vakanter Stellen achten Vertriebsleiter oft stärker auf die fachliche Qualifikation der Bewerber als auf deren Persönlichkeit und Motivation. Michael Schwartz, Leiter des Instituts für integrale Lebens- und Arbeitspraxis in Esslingen, erläutert, warum diese beiden Faktoren im Vertrieb so wichtig sind.

      • Neue Recruitingstrategien gegen den Fachkräftemangel

        Für den deutschen Mittelstand wird der Fachkräftemangel zum Geschäftsrisiko, zeigen Studien. Und die Situation soll sich noch verschärfen. Höchsten Zeit also, bei der Personalbeschaffung neue Weg zu gehen, so Gastautor Steffen Michel. 

      • Weniger IPO-Prospekt, dafür mehr Anlegerschutz

        Wer sich bislang per Börsengang Geld am Kapitalmarkt besorgen wollte, musste einen aufwendigen Prospekt erstellen. Eine Neuregelung sorgt jetzt bei kleineren IPOs (Initial Public Offering) für Abhilfe. Wie die Voraussetzungen aussehen, erklärt Rechtsanwalt Jörg Baumgartner in seinem Gastbeitrag.

      • Whatsapp startet Business-Offensive

        Im Servicefall können Verbraucher einige Unternehmen bereits über den Messenger-Dienst Whatsapp kontaktieren. Doch was passiert, wenn der Kundenservice Nachrichten initiativ versendet? Ein neues Business-Tool soll genau das ermöglichen.

      • Kundennutzenmodelle im B2B-Vertrieb von E-Marktplätzen

        Elektronische B2C-Marktplätze müssen ihre über Jahre errungene dominante Marktstellung in Gewinne umzumünzen, ohne ihre Marktstellung zu gefährden. Dazu gehört, Preise für langjährige Händler drastisch zu erhöhen. Kundennutzenmodelle spielen dabei eine wichtige Rolle.

      • "Belastete Geschäftsmodelle sind meistens nicht genug innoviert"

        Der ehemalige Roland-Berger-Krisenberater Thomas Knecht hat an der Spitze von Hellmann den Turnaround des weltweiten Logistikers geschafft. Branche und Wirtschaft fordert er zu mehr Wachsamkeit auf. Im Interview spricht er über Anpassungsfähigkeit und Insolvenzschutz.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Apl. Prof. Dr. Dr. Helge Peukert
      Universität Siegen, Masterstudiengang Plurale Ökonomik
      Prof. Dr. Rupert Windisch
      Universität Jena,
      Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
      Lehrstuhlinhaber

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Kap. 6 ist eines der Hauptkapitel und umfasst die deterministisch ingenieursmäßige Auslegung, Konstruktion und Herstellung der sicherheitstechnisch relevanten Komponenten und Systeme im Rahmen der historischen internationalen und nationalen …
      Der vorliegende Beitrag hebt die Elemente des M&A-Prozesses hervor, auf die strategische Käufer ein besonderes Augenmerk legen sollten. Inhaltliche als auch transaktionsspezifische Kompetenzen, die Einbindung unternehmensinterner und -externer …
      Im Rahmen dieser Arbeit soll die strategische Allianz als eine langfristige Zusammenarbeit zwischen zwei oder mehreren rechtlich und wirtschaftlich selbständigen Kreditinstituten verstanden werden, um auf einem Geschäftsfeld durch die Einbringung …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete