Direkt zum Inhalt

Barro

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Robert Joseph, geb. 1944, amerik. Nationalökonom, der an der Harvard University lehrt und schon in jungen Jahren großen Einfluss auf das Fach ausübte. Mit Lucas gehört er zu den Gründern der Neoklassik, in der das Konzept der rationalen Erwartungen eine zentrale Rolle spielt. Eine noch andauernde Diskussion löste er 1974 mit einer Untersuchung aus, nach der es langfristig indifferent ist, ob ein Defizit im öffentlichen Haushalt durch Steuererhöhungen oder Schuldverschreibungen ausgeglichen wird. Seine Lehrbücher „Macroeconomics“ (1984) und „Economic Growth“ (1995, zusammen mit Sala-i-Martin) sind in alle Weltsprachen übersetzt worden.

    Weitere Werke: „Money, Employment, and Inflation“ (1979, zusammen mit Grossman), „Money, Expectations, and Business Cycles“ (1981).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Barro Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/barro-28289 node28289 Barro node40669 Lucas node28289->node40669 node34043 Geldpolitik node40669->node34043 node38241 Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften node40669->node38241 node41093 Neoklassik node40669->node41093 node41093->node28289 node38052 Keynesianismus node41093->node38052 node39468 klassische Lehre node41093->node39468 node44009 Perroux node44009->node41093 node38124 Marktwirtschaft node38124->node41093 node36289 glaubhafte Zusicherungen node36289->node28289 node36289->node34043 node49831 Unsicherheit node36289->node49831 node46183 Opportunismus node36289->node46183 node45251 spezifische Investitionen node36289->node45251
      Mindmap Barro Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/barro-28289 node28289 Barro node40669 Lucas node28289->node40669 node41093 Neoklassik node28289->node41093 node36289 glaubhafte Zusicherungen node36289->node28289

      News SpringerProfessional.de

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      • Konsequent digital steigert die Profite

        Je intensiver Unternehmen digitalisiert sind, desto höher ist ihr Gewinnwachstum. Allerdings braucht es dazu konsequente Strategien und den Willen zum Wandel auf allen Ebenen.

      • Warum Manager die Macht der Controller fürchten

        Die Rolle des Controllers verändert sich. Er soll gerade als Unterstützung im strategischen Bereich an Einfluss gewinnen. Doch noch ist nicht jeder Manager bereit, den Controller als Sparringspartner zu sehen.

      • So viele befriste Arbeitsverträge wie nie

        Es gibt viel zu tun für die Bundesregierung – auch beim Thema befristete Arbeitsverträge. Denn deren Zahl hat im Jahr 2017 ein Rekordhoch erreicht. Bei der Hälfte fehlt sogar der sachliche Grund.

      • Facebook und VW stehen nicht für Werte

        Cambridge Analytica bei Facebook und die nicht endende Abgasaffäre bei Volkswagen haben das Image beider Unternehmen schwer geschädigt. Verbraucher wissen nicht mehr, welcher Ethik sie folgen. Ein Gastbeitrag von Jan Döring.

      • Umweltaspekte in das Controlling integrieren

        Controlling wird mit Kennzahlen und nüchternen Fakten verbunden, selten jedoch mit dem Thema Umwelt. Eine Studie legt jedoch offen, wie wichtig es ist, Umweltaspekte mit dem Controlling zu verzahnen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Artur Woll
      Universität Siegen,
      Fachbereich Wirtschaftswissenschaften
      Volkswirtschaftslehre

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      In TEIL D wurde unterstellt, daß Individuen zur Bestimmung ihres optimalen Konsumpfades im Zeitablauf den Erwartungswert ihres Nutzens maximieren. Das formale Maximierungsproblem für die individuelle Entscheidung eines Individuums lautete: $$\max …
      One of the recent interesting hypotheses of population growth is due to EASTERLIN (1973) (see also BECKER (1981) chapter 7) who suggests the possibility of self-generating fluctuations in population growth. A large population will face stiffer …
      Wie wir gesehen haben, rollte Patinkin die Ungleichgewichtsdebatte überwiegend von der Unternehmensseite her auf. Absatzstörungen ra­tionieren die Firmen in ihrem (gewollten) Güterabsatz und dies führt zu Absatzbehinderungen der Haushalte am …

      Sachgebiete