Direkt zum Inhalt

DIN EN ISO 14001

Definition

Die DIN EN ISO 14001 ermöglicht seit 1996 Organisationen bzw. Organisationseinheiten ihr Umweltmanagementsystem zertifizieren zu lassen.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Die DIN EN ISO 14001 ermöglicht seit 1996 Organisationen bzw. Organisationseinheiten ihr Umweltmanagementsystem zertifizieren zu lassen.

    2. Erste Bestandsaufnahme - Überprüfung der aktuellen Situation: Die erste Bestandsaufnahme dient zur Überprüfung der aktuellen Situation (DIN EN ISO 14001, A.1) mit dem Ziel, dass alle Umweltaspekte der Organisation als Grundlage zum Aufbau des Umweltmanagementsystems berücksichtigt werden. Die Bestandsaufnahme sollte vier wesentliche Bereiche umfassen: Ermittlung von Umweltaspekten, Ermittlung rechtlicher Verpflichtungen und anderer Anforderungen, zu denen sich die Organisation verpflichtet , Überprüfung bestehender Umweltmanagementpraktiken und -verfahren, Auswertung früherer Unfälle.

    3. Umweltpolitik: Die Umweltpolitik bietet einen Rahmen für Maßnahmen für das Festlegen umweltbezogener Zielsetzungen und Einzelziele. Sie stellt die Gesamtabsicht und Ausrichtung einer Organisation in Bezug auf ihre Umweltleistung dar.

    4. Organisatorische Verankerung - Umweltmanagementsystem: Ein Umweltmanagementsystem (DIN EN ISO 14001 3.8.) ist der Teil des Managementsystems einer Organisation, der dazu dient, ihre Umweltpolitik zu entwickeln und zu verwirklichen und ihre Umweltaspekte zu handhaben.

    5. Ziele und Maßnahmen - Programm: Programme zum Erreichen ihrer Zielsetzung und Einzelziele müssen von der Organisation eingeführt, verwirklicht und aufrecht erhalten werden. Die Programme müssen sowohl die Festlegung der Verantwortlichkeit für das Erreichen der Zielsetzungen und Einzelziele als auch die Mittel und den Zeitrahmen für ihr Erreichen festlegen.

    6. Dokumentation: Die Dokumentation des Umweltmanagementsystems muss nach DIN ISO 14001 folgende Aspekte beeinhalten: Die Umweltpolitik, die Zielsetzung und die Einzelziele, die Beschreibung des Geltungsbereiches des Umweltmanagementsystems, die Beschreibung der Hauptelemente des Umweltmanagementsystems und ihrer Wechselwirkung sowie Hinweise auf zugehörige Dokumente, Dokumente, die von dieser Norm gefordert werden und Dokumente, die von der Organisation als wichtig empfunden werden.

    7. Umweltbetriebsprüfung - Internes Audit: Die Umweltbetriebsprüfung ist ein Prozess, der systematisch und unabhängig durchführt und dokumentiert wird. Diese internen Audits müssen in festgelegten Abständen durchgeführt werden. Die Organisation hat dies zu gewährleisten.

    8. Bestimmung der Umweltleistung: Die Norm definiert Umweltleistung als messbare Ergebnisse des Managements der Umweltaspekte in einer Organisation. (DIN EN ISO 14001, 3.10)

    9. Externe Prüfung - Zertifizierung/ Registrierung: Neben der Bestätigung der Konformität durch Dritte, die ein Interesse an der Organisation haben und der Bestätigung durch einen Externen, kann die Organisation ihr Umweltmanagementsystem durch eine externe Organisation zertifizieren lassen. Diese Organisationen sind privatwirtschaftlicher Natur und eine Veröffentlichung von Dokumenten ist nicht vorgesehen.

    10. Ständige Verbesserung des Umweltmanagements: In der Norm wird die ständige Verbesserung als wiederkehrender Prozess zur Weiterentwicklung, um Verbesserungen der umweltorientierten Leistung insgesamt in Übereinstimmung mit der Umweltpolitik der Organisation zu erreichen beschrieben.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap DIN EN ISO 14001 Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/din-en-iso-14001-52305 node52305 DIN EN ISO ... node52346 Umweltleistung node52305->node52346 node47075 Umweltmanagementsystem node52305->node47075 node52335 Umweltaspekte node52305->node52335 node32210 EMAS-VO node52305->node32210 node48345 Umweltpolitik node52305->node48345 node39210 Internalisierung externer Effekte node52399 Umweltgutachter node44410 Ökoaudit node28972 Abfall node44115 Ökobilanz node52346->node44115 node52346->node52335 node52346->node32210 node45758 präventiver Umweltschutz node45758->node48345 node45480 Politische Ökonomie der ... node45480->node48345 node45342 Pareto node50819 Umweltmanagement node47075->node50819 node47075->node48345 node48806 Umweltauswirkungen node49853 Umwelt node28662 Dienstleistungen node52335->node48806 node52335->node49853 node52335->node28662 node52335->node32210 node32210->node52399 node32210->node44410 node32210->node28972 node32210->node47075 node27623 Aufbau- und Ablaufkontrolle node27623->node47075 node48345->node39210 node48345->node45342 node52419 Umweltberichterstattung node52419->node52305 node52419->node32210
      Mindmap DIN EN ISO 14001 Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/din-en-iso-14001-52305 node52305 DIN EN ISO ... node47075 Umweltmanagementsystem node52305->node47075 node52335 Umweltaspekte node52305->node52335 node48345 Umweltpolitik node52305->node48345 node52346 Umweltleistung node52305->node52346 node32210 EMAS-VO node32210->node52305

      News SpringerProfessional.de

      • Maschinen-Export in die USA boomt

        Die Ausfuhren der deutschen Maschinenbau-Industrie bleiben auf Wachstumskurs – besonders in Richtung USA und China. In den ersten vier Monaten dieses Jahres stiegen die Ausfuhren im Vergleich zum Vorjahr um nominal 4,4 Prozent auf 56,1 Milliarden Euro.

      • "Der beste Deal kann sich zum Flop entwickeln"

        Wie Übernahmen von Unternehmen gelingen, erklärt M&A-Experte Florian Bauer im Exklusiv-Interview. Denn der Professor für strategisches Management an der Lancaster University Management School erlebt viel zu oft, wie die Integration zugekaufter Kandidaten scheitert.

      • Aufsichtsrat – kein Job für nebenbei

        Die Zeiten, in denen Vorstände nebenher zahlreiche Aufsichtsratsmandate anhäuften, sind vorbei. Die Hauptgründe: Zeitmangel und strengere Anforderungen. Beginnt nun die Ära der Berufsaufsichtsräte?

      • "Ignoranz versucht, einen anderen zum Nichts zu machen"

        Sie wirken auf den ersten Blick harmlos: Ignoranzfallen am Arbeitsplatz. Dabei handelt es sich um Mobbing, um subtile seelische Gewalt, die Mitarbeitern an die Nieren geht. Springer-Autorin Lilo Endriss erklärt im Interview, warum Ignoranzfallen so tückisch sind.

      • Verbraucher können bald gemeinsam klagen

        Der Bundestag hat entschieden: Ab November ist es Verbrauchern möglich, über Verbände eine Musterfeststellungsklage gegen Unternehmen einzureichen, um gemeinsam Schadensersatz zu fordern. Die Opposition sieht das Gesetz kritisch.

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Edeltraud Günther
      TU Dresden,
      Fak. Wirtschaftswissenschaften,
      LS Betriebswirtschaftslehre insb.
      Betriebliche Umweltökonomie
      Universitätsprofessorin

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Oberstes Ziel eines Umweltmanagementsystems ist die Verbesserung der Umweltleistung eines Unternehmens. Mindestanforderungen dafür ergeben sich aus der Einhaltung der Umweltvorschriften in Form von Gesetzen, Verordnungen und Genehmigungen.
      Die Ernährungswirtschaft einschließlich ihrer vor- und nachgelagerten Bereiche sind äußerst sensible Branchen in Bezug auf das Verhalten der Endverbraucher. Fehlinformationen oder nach „außen“ dargestellte Unklarheiten in der Informationspolitik …
      Anfang 1993 wurde den Mitgliedstaaten der EG vom Rat der Europäischen Gemeinschaft das EG-Programm „Für eine dauerhafte und umweltgerechte Entwicklung“ vorgelegt. Dieses 5. Aktionsprogramm stellt den Umweltschutz als Managementaufgabe auf …

      Sachgebiete