Direkt zum Inhalt

Wirtschaftlichkeit

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Wirtschaftssystem- und unternehmenszielindifferenter Ausdruck dafür, inwieweit eine Tätigkeit dem Wirtschaftlichkeitsprinzip genügt.

    2. Ausprägungsformen: a) Absolute Wirtschaftlichkeit: Für eine bestimmte Handlung ermittelte Beziehung zwischen dem Handlungsergebnis und dem dafür erforderlichen Mitteleinsatz. Der Wert des Handlungsergebnisses und des Mitteleinsatzes wird durch die jeweils relevanten Ziele festgelegt, in einem erwerbswirtschaftlichen Unternehmen durch Erträge und Aufwendungen oder Erlöse und Kosten gemessen. Ein Investitionsprojekt ist z.B. dann absolut wirtschaftlich, wenn sein Kapitalwert größer als Null ist.

    b) Relative Wirtschaftlichkeit: Beziehung zur absoluten Wirtschaftlichkeit einer anderen Handlung. Ein Investitionsprojekt A ist z.B. dann relativ wirtschaftlich gegenüber einem Projekt B, wenn sein Kapitalwert größer ist, unabhängig davon, ob er Null übersteigt oder nicht.

    3. Abgrenzung: a) zur Produktivität: Die Wirtschaftlichkeit ist wertmäßig erfassbar (bewertete Beziehung zwischen Mitteleinsatz und Handlungsergebnis).

    b) zur Rentabilität: Es erfolgt keine zwangsläufige Bezugnahme auf das eingesetzte Kapital.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Wirtschaftlichkeit Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/wirtschaftlichkeit-47252 node47252 Wirtschaftlichkeit node45028 Rentabilität node47252->node45028 node48143 Wirtschaftlichkeitsprinzip node47252->node48143 node45483 Softwarequalität node51771 Managed Care node51772 selektives Kontrahieren node51772->node47252 node51772->node51771 node51770 Integrierte Versorgung node51772->node51770 node45908 Qualität node51772->node45908 node49353 Vergütung node34513 Gesundheitswesen node51773 Vergütungssystem node51773->node47252 node51773->node51770 node51773->node49353 node51773->node34513 node54202 Digital-Supply-Chain-Management node35160 Effizienz node54202->node35160 node45663 Produktionskorrespondenz node45663->node35160 node54077 Cyber-physische Systeme node54077->node35160 node37558 Kapitalumschlag node45028->node37558 node35160->node47252 node35160->node45483 node36144 Erkenntnisobjekt node36144->node48143 node35008 Identitätsprinzip node35008->node48143 node33535 Dominanzprinzip node33535->node48143 node33997 erwerbswirtschaftliches Prinzip node48143->node33997 node53458 Umsatzrendite node53458->node45028 node38628 Kapitalrendite node38628->node45028 node38707 MAPI-Methode node38707->node45028
      Mindmap Wirtschaftlichkeit Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/wirtschaftlichkeit-47252 node47252 Wirtschaftlichkeit node45028 Rentabilität node47252->node45028 node48143 Wirtschaftlichkeitsprinzip node47252->node48143 node35160 Effizienz node35160->node47252 node51773 Vergütungssystem node51773->node47252 node51772 selektives Kontrahieren node51772->node47252

      News SpringerProfessional.de

      • Was Bewerber garantiert abschreckt

        Sie sollen Status symbolisieren und modern daher kommen, erreichen aber das genaue Gegenteil. Arbeitsuchende empfinden englische Jobtitel häufig als unnötig aufgebläht. Keep ist simple, ist der bessere Anglizismus im Recruiting.

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      • Digitalisierung in betrieblicher Altersvorsorge angekommen

        Mittlerweile ist die Digitalisierung auch in der betrieblichen Altersvorsorge angekommen. Die aktuelle Mercer-Studie deckt Details auf und erklärt, wieso sich zwei Drittel der befragten Unternehmen eine digitale Informationsplattform wünschen.

      • Industrie 4.0 – und Schicht im Schacht?

        Je nach Standpunkt und Blickwinkel scheint der Trend zu Digitalisierung und Vernetzung der Industrie zur Industrie 4.0 positive oder negative Auswirkungen auf die Arbeitsplatzentwicklung zu versprechen. Wirtschaftsforscher haben jetzt eine Gesamtschau versucht.

      • Agile Führung zur Stärkung der Veränderungsintelligenz

        Braucht Agilität überhaupt noch Führung? Oder sind Führung und Agilität nicht ein Widerspruch in sich? Wie das Konzept der Veränderungsintelligenz zeigt, hängt die Antwort vom jeweiligen Agilitätskontext ab, so Gastautorin Antje Freyth.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Weber
      WHU – Otto Beisheim School of Management,
      Institut für Management und Controlling
      ICM
      Direktor

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Produktmanagement und Produktionsmanagement stellen Methoden und Werkzeuge zur Verfügung, um die Erstellung von Dienstleistungen und Produkten zu orchestrieren (Bellmann, 2000). Produkte der Nahrungsmittelindustrie befriedigen dabei …
      Eine neue Farbmanagement-Plattform gewährleistet eine schnelle Farbkommunikation entlang der gesamten Lieferkette und sorgt für eine höhere Wirtschaftlichkeit. Zwei Unternehmen aus der Farben- und Lackindustrie berichten über ihre Erfahrungen mit …
      Dieses Kapitel ist sozusagen das Herzstück Ihres Businessplans. Es ist insofern der relevanteste Teil, als es Sie vor einem finanziellen Fiasko bewahren soll, noch bevor Sie auch nur einen Euro investiert haben. Vier unterschiedliche …

      Sachgebiete