Direkt zum Inhalt

Risiko

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Allgemein
    2. Management
    3. Statistik, Theorie der Unternehmung und Entscheidungstheorie

    Allgemein

    Kennzeichnung der Eventualität, dass mit einer (ggf. niedrigen, ggf. auch unbekannten) Wahrscheinlichkeit ein (ggf. hoher, ggf. in seinem Ausmaß unbekannter) Schaden bei einer (wirtschaftlichen) Entscheidung eintritt oder ein erwarteter Vorteil ausbleiben kann.

    Management

    Wagnis, Risikomanagement.

    Statistik, Theorie der Unternehmung und Entscheidungstheorie

    Entscheidungssituation bei Unsicherheit, bei welcher der Entscheider für die möglichen Ergebnisse bzw. Umweltzustände Eintrittswahrscheinlichkeiten angeben kann.

    Allg. entscheidet man hinsichtlich der Zukunftserwartungen eines Entscheiders Sicherheit (das Ergebnis einer Aktion kann sicher vorhergesagt werden) und Unsicherheit (es gibt mehrere mögliche Ergebnisse). Unsicherheit wiederum wird unterschieden in Unsicherheit i.e.S. (auch: Ungewissheit) und Risiko. Anders als bei Risiko sind bei Unsicherheit i.e.S. keine Eintrittswahrscheinlichkeiten verfügbar.

    Risikosituationen können weiter unterschieden werden in Situationen mit objektiv gegebenen Wahrscheinlichkeiten (Glücksspiele) und Situationen, in denen Wahrscheinlichkeiten subjektiv sind. Letztere sind typisch für wirtschaftliche Entscheidungssituationen.

    Vgl. auch Ambiguität.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Risiko Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/risiko-44896 node44896 Risiko node50718 Wahrscheinlichkeit node44896->node50718 node40330 Logistik node53461 eXtreme Programming node53463 Crystal node44040 Softwareentwicklung node53460 Agile Softwareentwicklung node53460->node44896 node53460->node53461 node53460->node53463 node53460->node44040 node43833 Simulation node45610 Streuungsmaß node32826 Grenznutzen node53872 Risk-Pooling node53872->node44896 node53872->node40330 node53872->node43833 node53872->node45610 node53872->node32826 node32166 Ereignis node50718->node32166 node47900 Wirtschaftslandschaft node48607 Wirtschaftsraum node39624 Innovation node30617 Dienstleistungsgeografie node51025 Wirtschaftsgeografie node51025->node44896 node51025->node47900 node51025->node48607 node51025->node39624 node51025->node30617 node49143 uneingeschränktes Zufallsstichprobenverfahren node49143->node50718 node50977 Weibull-Verteilung node50977->node50718 node42277 Stabdiagramm node42277->node50718 node53227 Risikoeinschätzung des Kreditinstituts node53227->node44896
      Mindmap Risiko Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/risiko-44896 node44896 Risiko node50718 Wahrscheinlichkeit node44896->node50718 node51025 Wirtschaftsgeografie node51025->node44896 node53872 Risk-Pooling node53872->node44896 node53460 Agile Softwareentwicklung node53460->node44896 node53227 Risikoeinschätzung des Kreditinstituts node53227->node44896

      News SpringerProfessional.de

      • Aufsichtsrat – kein Job für nebenbei

        Die Zeiten, in denen Vorstände nebenher zahlreiche Aufsichtsratsmandate anhäuften, sind vorbei. Die Hauptgründe: Zeitmangel und strengere Anforderungen. Beginnt nun die Ära der Berufsaufsichtsräte?

      • "Ignoranz versucht, einen anderen zum Nichts zu machen"

        Sie wirken auf den ersten Blick harmlos: Ignoranzfallen am Arbeitsplatz. Dabei handelt es sich um Mobbing, um subtile seelische Gewalt, die Mitarbeitern an die Nieren geht. Springer-Autorin Lilo Endriss erklärt im Interview, warum Ignoranzfallen so tückisch sind.

      • Verbraucher können bald gemeinsam klagen

        Der Bundestag hat entschieden: Ab November ist es Verbrauchern möglich, über Verbände eine Musterfeststellungsklage gegen Unternehmen einzureichen, um gemeinsam Schadensersatz zu fordern. Die Opposition sieht das Gesetz kritisch.

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      • Wie agil sind Unternehmen wirklich?

        Großunternehmen und Konzerne müssen große Veränderungen bei der Entwicklung und Umsetzung von digitalen Kundenstrategien bewältigen. Customer Experience-Verantwortliche sehen hier noch zuviel Silodenken in den Unternehmen.

      • Was Made in China 2025 für Europa bedeutet

        Europäische Manager schauen häufig nur nach Westen, wenn sie auf der Suche nach den neuesten Trends sind. Dagegen sollten wir unseren Blick viel stärker nach Osten – genauer nach China – ausrichten, wenn wir erkennen wollen, welche Entwicklungen die Welt herausfordern werden, meint Springer-Autor Ralf T. Kreutzer.

      • "Im Einkauf erwarte ich für KI noch einen großen Schub"

        Die Wolf GmbH hat die digitale Transformation im Einkauf stark vorangetrieben. Der Systemanbieter für Heiz-, Klima- und Lüftungstechnik fördert schnelle Prozesse durch technologischen und organisatorischen Fortschritt, so Purchasing Director Ernst Kranert im Interview.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Weber
      WHU – Otto Beisheim School of Management, Institut für Management und Controlling (IMC)
      Direktor
      Prof. Dr. Udo Kamps
      RWTH Aachen, Institut für Statistik und Wirtschaftsmathematik
      Inhaber des Lehrstuhls für Statistik
      Prof. Dr. Robert Gillenkirch
      Universität Osnabrück
      Universitätsprofessor

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Wie bei den Renditen gibt es auch für das Risiko unterschiedliche Größen. Es ist schwierig, einen allgemeinen Konsens darüber zu finden, wie das Risiko zu definieren sei. Die Risikowahrnehmung ist bei den Finanzakteuren unterschiedlich und hängt …
      Das Internet ist ein kraftvolles Tool. Mehr und mehr soziale Initiativen weltweit verstehen und nutzen es mittlerweile. Große soziale Organisationen ziehen nach. Zudem bilden sich eigene Anbieter digitaler Lösungen, wie z. B. zum online Spenden …
      Die Geheimnisse der Kaltrissbildung bei hochfesten Stählen werden zunehmend gelüftet. Im Mittelpunkt des Forscherinteresses steht der Wasserstoff, der im Werkstoff Versprödungen hervorrufen kann.

      Sachgebiete