Direkt zum Inhalt

Finanzmanagement

Definition

Umfasst die Planung, Steuerung und Kontrolle aller Maßnahmen zur Mittelbeschaffung (Finanzierung) und Mittelverwendung (Investition).

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: zielgerichtete, situationsgemäße Planung, Steuerung und Kontrolle aller betrieblichen Zahlungsströme. Finanzmanagement umfasst alle Finanz- und Investitionsentscheidungen (Investition, Investitionsplanung, Investitionsobjektplanung und -kontrolle, Investitionspolitik).

    Der Begriff ist auf den Managerial Approach zurückzuführen. Er betrachtet die Finanzierung als Aspekt der Unternehmensleitung im Rahmen ihrer operativen und strategischen Dispositionen in allen Teilbereichen der Unternehmung.

    2. Ziele:
    (1) Sicherung und Erhaltung der Liquidität;
    (2) Maximierung der Rentabilität (Eigenkapital- und Gesamtkapitalrentabilität);
    (3) Risikopräferenzkonformität (Risiko, Investitionsrisiko, Finanzierungsrisiko);
    (2) und
    (3) lassen sich zu dem Ziel der Optimierung der Rendite-Risiko-Position der Unternehmung zusammenfassen.

    3. Prozess:
    (1) Bedarfsermittlung (Kapitalbedarf);
    (2) Bedarfsdeckung (Finanzierung);
    (3) Kapitalallokation (Investition),
    (4) Kontrolle der Kapitalverwendung und
    (5) Freisetzung finanzieller Mittel (Desinvestition).

    4. Arten:
    (1) Strategisches Finanzmanagement: tendenziell langfristige Planung, Steuerung und Kontrolle der Erfolgs- und Risikoposition des Unternehmens, bes. die Kapitalallokation und Kapitalstrukturierung (Kapitalstruktur).
    (2) Operatives Finanzmanagement: v.a. Liquiditätssicherung (Liquidität), um einen reibungslosen Ablauf der betrieblichen Transformationsprozesse zu gewährleisten (Finanzplan).

    Die Erfolgs- und Risikoposition bildet dabei die Vorsteuerungsgröße für die Liquiditätssicherung; das strategische Finanzmanagement ist dem operativen Finanzmanagement vorgelagert.

    5. Wichtigstes Instrument des Finanzmanagements: Finanzanalyse, um die Finanz- und Investitionsentscheidungen an die relevanten Einflussfaktoren anpassen zu können.

    Vgl. auch internationales Finanzmanagement.

    Mindmap Finanzmanagement Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/finanzmanagement-32732 node32732 Finanzmanagement node33079 Finanzierung node32732->node33079 node44896 Risiko node32732->node44896 node39454 Investition node32732->node39454 node45028 Rentabilität node32732->node45028 node39685 Liquidität node32732->node39685 node31477 Bilanz node31208 Abschreibung node33079->node31208 node43179 Rückstellung node33079->node43179 node52556 Value at Risk ... node52556->node44896 node42454 Risikomanagement node35668 Due Diligence node35668->node44896 node44896->node42454 node51962 Allgemeine Betriebswirtschaftslehre node51962->node39454 node41203 Nachhaltigkeit node41203->node39454 node39454->node31477 node39454->node33079 node41465 Investitionsrechnung node39454->node41465 node34982 Eigenkapital node45028->node34982 node32540 Geld node48070 Tilgung node29714 Devisen node50316 Working Capital node50316->node39685 node39685->node32540 node39685->node48070 node39685->node29714 node41465->node44896 node41465->node45028 node34982->node33079 node46151 Produktivität node46151->node45028 node52604 Personalentwicklung node52604->node45028
    Mindmap Finanzmanagement Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/finanzmanagement-32732 node32732 Finanzmanagement node45028 Rentabilität node32732->node45028 node39685 Liquidität node32732->node39685 node39454 Investition node32732->node39454 node44896 Risiko node32732->node44896 node33079 Finanzierung node32732->node33079

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete