Direkt zum Inhalt

goldene Bilanzregel

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Bilanzorientierte Finanzierungsregel, analog der goldenen Bankregel, anwendbar auf alle Unternehmungen. Die goldenen Bilanzregel fordert, dass die langfristig an das Unternehmen gebundenen Anlagegüter durch langfristiges Kapital - in erster Linie durch Eigenkapital - gedeckt sein müssen, während das Umlaufvermögen durch kurzfristiges Kapital gedeckt sein kann.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap goldene Bilanzregel Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/goldene-bilanzregel-35805 node35805 goldene Bilanzregel node32886 Finanzierungsregel node35805->node32886 node36466 goldene Bankregel node35805->node36466 node34982 Eigenkapital node34982->node35805 node40271 latente Steuern node31477 Bilanz node40271->node31477 node37373 Lagerbuchführung node37373->node31477 node27154 Bilanzstichtag node40599 Kapitalflussrechnung node29998 Auswertung node30674 Bilanzanalyse node29998->node30674 node31477->node35805 node31477->node27154 node45028 Rentabilität node30674->node35805 node30674->node40599 node30674->node31477 node30674->node45028 node28473 Anlagevermögen node41897 Kennzahlen node39685 Liquidität node32886->node39685 node27135 Anlagendeckung node27135->node35805 node27135->node34982 node27135->node28473 node27135->node41897 node35220 Fristentransformation node32206 Fristenkongruenz node36466->node32886 node36466->node35220 node36466->node32206 node34534 Fremdkapital node34534->node32886 node33688 goldene Finanzierungsregel node33688->node32886 node32109 horizontale Finanzierungsregeln node32109->node32886 node40202 Maschine node40202->node31477
      Mindmap goldene Bilanzregel Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/goldene-bilanzregel-35805 node35805 goldene Bilanzregel node32886 Finanzierungsregel node35805->node32886 node36466 goldene Bankregel node35805->node36466 node27135 Anlagendeckung node27135->node35805 node30674 Bilanzanalyse node30674->node35805 node31477 Bilanz node31477->node35805

      News SpringerProfessional.de

      • Was Bewerber garantiert abschreckt

        Sie sollen Status symbolisieren und modern daher kommen, erreichen aber das genaue Gegenteil. Arbeitsuchende empfinden englische Jobtitel häufig als unnötig aufgebläht. Keep ist simple, ist der bessere Anglizismus im Recruiting.

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      • Digitalisierung in betrieblicher Altersvorsorge angekommen

        Mittlerweile ist die Digitalisierung auch in der betrieblichen Altersvorsorge angekommen. Die aktuelle Mercer-Studie deckt Details auf und erklärt, wieso sich zwei Drittel der befragten Unternehmen eine digitale Informationsplattform wünschen.

      • Industrie 4.0 – und Schicht im Schacht?

        Je nach Standpunkt und Blickwinkel scheint der Trend zu Digitalisierung und Vernetzung der Industrie zur Industrie 4.0 positive oder negative Auswirkungen auf die Arbeitsplatzentwicklung zu versprechen. Wirtschaftsforscher haben jetzt eine Gesamtschau versucht.

      • Agile Führung zur Stärkung der Veränderungsintelligenz

        Braucht Agilität überhaupt noch Führung? Oder sind Führung und Agilität nicht ein Widerspruch in sich? Wie das Konzept der Veränderungsintelligenz zeigt, hängt die Antwort vom jeweiligen Agilitätskontext ab, so Gastautorin Antje Freyth.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Wolfgang Breuer
      RWTH Aachen,
      Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre,
      insb. Betriebliche Finanzwirtschaft
      Professor
      Prof. Dr. Claudia Breuer
      Hochschule der Sparkassen-Finanzgruppe - University of Applied Sciences
      Professorin für Finanzwirtschaft und Nachhaltigkeit

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Der Begriff stammt aus dem lateinischen „investire“ und bedeutet im betriebswirtschaftlichen Zusammenhang das Einkleiden eines Unternehmens mit Sach‑, Finanz‑ und immateriellem Vermögenswerten.In der Unternehmensbilanz zeigt die Aktivseite …
      In diesem Kapitel finden Sie umfangreiche Infos zu Kennzahlen zur Vermögens-, Ertrags- und Finanzlage kurz und auf den Punkt erklärt. Mithilfe der Kennzahlen können Sie Ihr Unternehmen durchrechnen und anhand der Bewertung einordnen.
      Die quantitative Bilanzanalyse ist eine auf Kennziffern basierende Auswertung von Bilanzen. Diese – schon seit sehr langer Zeit existierende Auswertungsmöglichkeit – kann wiederum unterteilt werden in eine erfolgs- und finanzwirtschaftliche …

      Sachgebiete