Direkt zum Inhalt

Hedging

Definition

Verringerung eines Risikos durch Kombination negativ korrelierter Einzelpositionen. Die Risiken der einen Position werden durch die Chancen der anderen teilweise kompensiert (Diversifikation).

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Rohstoff-Hedging
    2. Finanz-Hedging
    3. Regulierung

    Verringerung eines Risikos durch Kombination negativ korrelierter Einzelpositionen. Die Risiken der einen Position werden durch die Chancen der anderen teilweise kompensiert (Diversifikation).

    Rohstoff-Hedging

    Sicherungsgeschäfte in Form von Warentermingeschäften (Deckungsgeschäft) zum Zwecke der Ausschaltung von Preisrisiken bei Welthandelsrohstoffen; diese unterliegen i.d.R. starken Preisschwankungen (z.B. Baumwolle). Der Verarbeiter der Rohstoffe verkauft gleichzeitig mit dem Einkauf eine gleiche Menge des Rohstoffs als Terminware, und zwar auf den Zeitpunkt der beabsichtigten Veräußerung der Fertigware. Fallen die Preise während der Verarbeitung, kann er die fertige Ware nur billiger absetzen, aber auch die zur Erfüllung des Termingeschäfts benötigten Rohprodukte entsprechend billiger einkaufen und dadurch den geminderten Gewinn bzw. Verlust des einen Geschäfts durch den des anderen ausgleichen; umgekehrt beim Steigen der Preise.

    Finanz-Hedging

    Sicherungsgeschäfte (Risikomanagement) zur Absicherung z.B. von Zins- und Wechselkursrisiken im Devisen-, Edelmetall- und Wertpapierhandel. Der Hedger überträgt die Zins- und Wechselkursrisiken auf einen Kontrahenten, der entweder das Risiko aus spekulativen Motiven übernimmt oder ein entgegengesetztes Risiko abzusichern versucht. Dabei werden die Cash-Positionen durch zeitlich und wirtschaftlich kongruente Hedge-Instrumente aus dem Bereich der Termingeschäfte gesichert, so z.B. durch Financial Futures, Collars, Caps, Floors, Optionen.

    Regulierung

    EMIR.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Hedging Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/hedging-33310 node33310 Hedging node34156 Diversifikation node33310->node34156 node42398 Promptgeschäft node50034 Termingeschäfte node42398->node50034 node49417 Wetterderivate node49417->node33310 node29230 Auslandskredite node49466 Währungsrisiko node29230->node49466 node40109 Kurssicherung node40109->node33310 node36141 Erfolgsrisiko node36141->node33310 node49466->node33310 node49466->node40109 node49466->node36141 node42471 Prolongation node42471->node50034 node29728 Börse node47244 Wertschöpfungsstrategien node34156->node47244 node45941 Produkt/Markt-Matrix node34156->node45941 node47500 Wachstumsstrategie node34156->node47500 node29775 Arbitrage node50034->node33310 node50034->node29728 node50034->node29775 node35244 Hedge-Instrumente node35244->node33310 node28468 Alternativer Risikotransfer (ART) node28468->node49417
      Mindmap Hedging Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/hedging-33310 node33310 Hedging node34156 Diversifikation node33310->node34156 node35244 Hedge-Instrumente node35244->node33310 node50034 Termingeschäfte node50034->node33310 node49466 Währungsrisiko node49466->node33310 node49417 Wetterderivate node49417->node33310

      News SpringerProfessional.de

      • US-Strafzölle treffen deutsche Industrie

        Sie hängen wie ein Damoklesschwert über Europa: die drohenden US-Strafzölle. Noch ist die EU von den Schutzzöllen auf Stahl und Aluminium bis zum 1. Juni ausgenommen. Doch jetzt droht Donald Trump auch noch mit Zöllen auf Autos.

      • "Bei der Kandidatensuche Kompromisse machen"

        Der vom Personaldienstleister Hays quartalsweise publizierte Fachkräfte-Index, der unter anderem die aktuellen Stellengesuche im Umfeld von Banken und Finanzdienstleistern beobachtet, erreichte im ersten Quartal 2018 den höchsten Indexwert seit 2015. Was das für die Geldhäuser bedeutet, erklärt Amra Ljaic im Interview mit Springer Professional.

      • Was Arbeit in Europa kostet

        Für eine Arbeitsstunde zahlt die deutsche Wirtschaft durchschnittlich 34,1 Euro. Doch bei den Arbeitskosten gibt es zwischen den EU-Mitgliedstaaten deutliche Unterschiede: Es geht noch teurer – aber auch viel billiger.

      • "Das Silicon Valley ist nicht über Nacht entstanden"

        Wenn es ein Digitalisierungs-Mekka gibt, in das deutsche Manager pilgern, ist es das Silicon Valley. Was Unternehmen von den US-Vorreitern lernen und ob sie die 180-Grad-Wende schaffen können, beantworten Sven Grote und Rüdiger Goyk im Gespräch.

      • Utility 4.0 – mehr als eine Worthülse?

        Vierpunktnull auf Teufel komm raus. Kein Themengebiet scheint heute ohne das Zahlenkürzel '4.0' auszukommen. Mit Utility 4.0 ist dieses Phänomen nun auch im Energiesektor angekommen. Zu Recht?

      • Das blaue Jobwunder der Digitalisierung

        Immer mehr Studien prognostizieren, dass die digitale Transformation insgesamt keine Arbeitsplätze kostet. Denn es entstehen auch jede Menge neue Jobs. Die erfordern jedoch andere Kompetenzen.

      • Starke Teams lassen Risiken zu

        "Werde eins mit deinem Projekt", proklamierte vor Jahren eine Baumarktkette. Ein kerniger Slogan, der seine Parallele in einer Google-Studie findet: Teammitglieder die risikobereit in ihrer Aufgabe aufgehen, arbeiten effektiver.

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Cordula Heldt
      Deutsches Aktieninstitut e.V.
      Referentin und Rechtsanwältin

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      This paper is aimed at exploring the improvement of hedging effect based on the theory of portfolio hedging, with multiple groups of CSI300 stock index futures and spot sample data as the analysis object. The minimum variance method is employed to …
      Das wichtigste Einsatzgebiet von Derivaten ist die Absicherung gegen Kursverluste. Am Ende steht die Antwort auf die Frage, wie viele Kontrakte man zu diesem Zweck kaufen oder verkaufen muss. Dem gehen eine ganze Menge Fragen, etwas Rechenarbeit …
      Several firms prohibit their CEOs from trading in the stock of peer firms. This is puzzling since hedging by the CEO through private trading in the capital market can reduce the CEO’s exposure to systematic compensation risk. When the CEO’s …

      Sachgebiete