Direkt zum Inhalt

Diversifikation

Definition

Ausweitung des Leistungsprogramms auf neue Produkte und neue Märkte.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Diversifizierung. 1. Begriff: Ausweitung des Leistungsprogramms auf neue Produkte und neue Märkte. Diversifikation ist Mittel der Wachstums- und Risikopolitik der Unternehmung (Wachstumsstrategie). Weil man weder die Kunden kennt, noch über Erfahrungen mit den Produkten verfügt, gilt diese Strategie als riskant. Die Diversifikation kann entweder intern oder extern erfolgen. Interne Eintrittstrategien sind die interne Diversifikation, die Eigenentwicklung, die Lizenznahme und der Zukauf von Handelsware. Externe Eintrittsstrategien sind die Akquisition und die Kooperation (Joint Venture, Allianzen u.Ä.).

    2. Richtungen: a) Horizontale Diversifikation: Ausweitung des Produktprogramms um solche Leistungen, die mit den bisherigen Produkt-Markt-Kombinationen in einem sachlichen Zusammenhang stehen.

    b) Vertikale Diversifikation: Aufnahme von Produkten, die zu einer vor- oder nachgelagerten Produktionsstufe gehören.

    c) Laterale Diversifikation: Zwischen den alten und den neuen Produkt-Markt-Kombinationen besteht kein sachlicher Zusammenhang mehr.

    3. Instrument zur Strategieauswahl: Produkt/Markt-Matrix.

    Vgl. auch Wertschöpfungsstrategie.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Diversifikation Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/diversifikation-34156 node34156 Diversifikation node47500 Wachstumsstrategie node34156->node47500 node45941 Produkt/Markt-Matrix node34156->node45941 node42676 Strategienfächer node52788 Altlastenverdacht node38599 Kreditrisiko node52788->node38599 node37895 Länderrisiko node37895->node38599 node38599->node34156 node49466 Währungsrisiko node33310 Hedging node49466->node33310 node50034 Termingeschäfte node50034->node33310 node35244 Hedge-Instrumente node35244->node33310 node33310->node34156 node50653 Wettbewerbsstrategie node43591 Strategie node42477 Push-Strategie node47500->node42477 node38083 Marketingpolitik node47500->node38083 node38335 Marketingstrategien node47500->node38335 node39624 Innovation node47500->node39624 node34738 Gap-Analyse node34738->node45941 node47244 Wertschöpfungsstrategien node47244->node34156 node47244->node42676 node47244->node50653 node47244->node43591 node45941->node47244 node52153 Cat Bonds node52153->node38599
      Mindmap Diversifikation Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/diversifikation-34156 node34156 Diversifikation node47500 Wachstumsstrategie node34156->node47500 node45941 Produkt/Markt-Matrix node34156->node45941 node47244 Wertschöpfungsstrategien node34156->node47244 node33310 Hedging node33310->node34156 node38599 Kreditrisiko node38599->node34156

      News SpringerProfessional.de

      • Was Arbeit in Europa kostet

        Für eine Arbeitsstunde zahlt die deutsche Wirtschaft durchschnittlich 34,1 Euro. Doch bei den Arbeitskosten gibt es zwischen den EU-Mitgliedstaaten deutliche Unterschiede: Es geht noch teurer – aber auch viel billiger.

      • "Das Silicon Valley ist nicht über Nacht entstanden"

        Wenn es ein Digitalisierungs-Mekka gibt, in das deutsche Manager pilgern, ist es das Silicon Valley. Was Unternehmen von den US-Vorreitern lernen und ob sie die 180-Grad-Wende schaffen können, beantworten Sven Grote und Rüdiger Goyk im Gespräch.

      • Utility 4.0 – mehr als eine Worthülse?

        Vierpunktnull auf Teufel komm raus. Kein Themengebiet scheint heute ohne das Zahlenkürzel '4.0' auszukommen. Mit Utility 4.0 ist dieses Phänomen nun auch im Energiesektor angekommen. Zu Recht?

      • Das blaue Jobwunder der Digitalisierung

        Immer mehr Studien prognostizieren, dass die digitale Transformation insgesamt keine Arbeitsplätze kostet. Denn es entstehen auch jede Menge neue Jobs. Die erfordern jedoch andere Kompetenzen.

      • Starke Teams lassen Risiken zu

        "Werde eins mit deinem Projekt", proklamierte vor Jahren eine Baumarktkette. Ein kerniger Slogan, der seine Parallele in einer Google-Studie findet: Teammitglieder die risikobereit in ihrer Aufgabe aufgehen, arbeiten effektiver.

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Daniel Markgraf
      AKAD Hochschule Stuttgart
      Professur für Marketing, Innovations- und Gründungsmanagement

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Ein Tabakhersteller kauft ein Unternehmen im Tiefkühlkost-Geschäft, ein Cola-Unternehmen engagiert sich im Weingeschäft, ein Chemieunternehmen geht in das Geschäft für Schwimmbadbedarf, oder ein Raumfahrt-Unternehmen stellt plötzlich Autoteile …
      Diversifikation kann sich auf verschiedene Strategiedimensionen der Untemehmenstätigkeit beziehen. Neben dem Leistungsprogramm auf der Outputebene stellen Vemiögenswerte wichtige Ansatzpunkte der Diversifikation auf der Inputebene dar. Zwischen …
      Der Begriff Diversifikation erfreut sich zunehmender Beliebtheit, gleichwohl sind die Definitionsversuche sehr unterschiedlich. Geht man das Problem etymologisch an, so ergibt sich folgendes Bild: Der lateinische Ursprung geht auf die …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete